Gebackenes Seelachsfilet mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat [07.08.2015]

Wie für den Freitag üblich stand mit einem Gebackenen Seelachsfilet mit Remoulade und Kartoffel-Gurkensalat auch heute wieder ein weiteres Fischgericht auf dem Speiseplan und da weder mit dem Gegrillten Putensteak mit Tomaten-Lauchrisotto und Broccoli bei Vitality, noch mit dem Zusatzangebot Spaghetti Bolognese mit Parmesan, der Dampfnudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region oder den Asia-Thai-Gerichten wie Gebackene Ananas und Banane und Nua Pad King – Rindfleisch scharf mit Frühlingszwiebeln, Bambus und Ingwer irgend etwas anderes verlockendes auf der Speisekarte zu finden war, griff ich mal wieder zum Seelachsfilet. Dazu nahm ich mir noch ein Becherchen Kirschcreme aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Baked coalfish with remoulade & potato-cucumber-salad / Gebackener Seelachs mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat

Einleitend möchte ich noch erwähnen, dass heute recht wenig los war, so dass die Thekenfachkraft an der Ausgabetheke für das Seelachsfilet die Zeit genutzt hatte, bereits einige Teller mit Kartoffel-Gurkensalat, Remoulade und einem Stück Zitrone vorzubereiten, so dass er als es hektischer wurde nur noch das Seelachsfilet addieren brauchte und den Teller sofort rausgeben konnte. Das war zwar prinzipiell keine schlechte Idee, hatte aber den großen Nachteil dass Remoulade und Salat ineinander verliefen, was dann nicht mehr ganz so schön aussah. Außerdem hätte die Zitronenecke sich am Rande weitaus besser gemacht, da man sich so weniger die Hände mit Kartoffelsalat einschmierte, wenn man vor dem Verzehr den Saft über dem Fisch verteilte. Aber das nur am Rande erwähnt. Kommen wir nun zum eigentlichen Gericht: Das angenehm große Seelachsfilet mit seiner knusprigen Panade war zwar saftig und auch frei von Gräten, die Qualität des Fisches erschien mir aber nur knapp über Mittelmaß. Außerdem war er an den schmalen Enden auch etwas zu hart gebacken, so dass ich hier einen kleinen Punktabzug nicht absehen kann. Und auch der Kartoffelsalat mit seinen viel zu vielen Salatgurkenscheiben erschien mir heute deutlich flüssiger als sonst und war nicht ganz so wie ich ihn in Erinnerung hatte. Auch hier kann ich leider keine volle Punktzahl geben. Einzig die Remoulade war so wie immer. Und selbst das Dessert ließ heute zu wünschen übrig, denn von dem Kirscharoma merkte man trotz einiger eingemischter Fruchtstücke kaum etwas, da halfen auch die ausgefeilte Garnitur aus Keks, Schokoröllchen und frischen Johannisbeeren wenig. Schade, aber nicht zu ändern. Aber es wird mit Sicherheit auch wieder bessere Angebote geben. Dennoch musste ich mir hinterher noch ein einen Becher Eis mit Cassis-, Tiramisu und Zitronengeschmack gönnen, um mich das eher mittelmäßige Mittagessen auszugleichen.

Eisbecher

Bei Rennen um Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala behaupteten heute das Seelachsfilet und die Spaghetti das vordere Spitzenfeld, wobei sich der Fisch mit knappen Vosprung durchsetzen und die Nudeln auf einen guten zweiten Platz verweisen konnte. Auch Platz drei folgten die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Putensteak auf dem vierten Platz und schließlich der Dampfnudel auf Platz fünf.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: +
Remoulade: ++
Kartoffel-Gurkensalat: +
Kirschcreme: +/-
Eisbecher: ++

Print Friendly
« « Halbes Grillhendl mit Pommes Frites [06.08.2015] | Hackfleisch-Tomatenreis – das Rezept » »

Ein Kommentar to “Gebackenes Seelachsfilet mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat [07.08.2015]”

  1. read manga on mangahunter meinte am 20.08.2015 um 15:29 Uhr :

    read manga on mangahunter

    Gebackenes Seelachsfilet mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat [07.08.2015] | Subnetmask


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>