Camembert-Honig-Tomatensauce mit italienischen Kräutern & Scampi – das Rezept

Heute stand mal wieder Pasta auf meinem Koch- und Speiseplan, denn ich hatte mal wieder ein Rezept für eine sehr verlockend klingende Variante für einer Sauce entdeckt, die ich unbedingt ausprobieren wollte. Die Kombination von würzigem Camembert mit fruchtigen Tomaten, Honig und einer Auswahl von italienischen Kräutern klang aus meiner Sicht einfach sehr verlockend um links liegen gelassen zu werden. Und mein Instinkt hatte mich nicht getäuscht, denn das Ergebnis war eine überaus leckere Sauce. Diese kombinierte ich mit Girasoli, einer runden Ravioli-Variante die mit Champignons und weißem Trüffel gefüllt waren und die ich fertig dazu kaufte. Die Wahl der Nudeln sei aber natürlich jedem freigestellt, denn ich möchte in diesem Betrag primär das Rezept für die Sauce in der gewohnten Form vorstellen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

250g Camembert (würzige Sorte – 30% Fett)
01 - Zutat Camembert / Ingredient camembert

750g reife Tomaten
02 - Zutat Tomaten / Ingredient garlic

3 Zehen Knoblauch
03 - Zutat Knoblauch / Ingredient garlic

2-3 Chilis
04 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

1 Handvoll frisches Basilikum
05 - Zutat Basilikum / Ingredient basil

Einige Zweige Thymian
1 Handvoll frisches Oregano
3 bis 4 Blätter Salbei
2 kleine Zweige Rosmarin
06 - Zutaten Thymian, Oregano, Salbei & Rosmarin / Ingredients thyme, oregano, sage & rosemary

2 Esslöffel Tomatenmark
07 - Zutat Tomatenmark / Ingredient tomato puree

150ml Sahne
08 - Zutat Sahne / Ingredient cream

2 Esslöffel Honig
09 - Zutat Honig / Ingredient honey

3 Esslöffel Olivenöl
10 - Zutat Olivenöl / Ingredient olive oil

225g Scampi
11 - Zutat Scampi / Ingredient scampi

400g Nudeltaschen nach Wahl
z.B. Girasoli mit einer Füllung aus Champignons & weißem Trüffel
12 - Zutat Girasoli / Ingredient girasoli

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Bevor wir bevor wir zum eigentlichen Kochen kommen, müssen wir erst einmal die verschiedenen Zutaten vorbereiten. Wir schälen und zerkleinern also die Knoblauchzehen
13 - Knoblauch zerkleinern / Mince garlic

und waschen die Chilischoten, entkernen und schneiden sie in kleine Stücke.
14 - Chilis entkernen & zerkleinern / Decore & hackle chilis

Dann waschen wir die Tomaten
15 - Tomaten waschen / Wash tomatoes

entfernen deren Strunk
16 - Strunk der Tomaten entfernen / Remove stalk from tomatoes

und schneiden sie dann in kleine Würfel.
17 - Tomaten würfeln / Dice tomatoes

Außerdem waschen, trocknen und zerkleinern wir Thymian, Oregano, Salbei, Rosmarin
18 - Kräuter zerkleinern / Mince herbs

sowie das Basilikum.
19 - Basilikum klein schneiden / Cut basilikum

Zuletzt würfeln wir dann auch noch den Camembert.
20 - Camembert würfeln / Dice camembert

Dann erhitzen wir die drei Esslöffel Olivenöl in einer großen Pfanne
21 - Olivenöl erhitzen / Heat up olive oil

und dünsten zuerst einmal Knoblauch und Chilis darin an.
22 - Knoblauch & Chili anbraten / Fry garlic & chilis

Anschließend geben wir die gewürfelten Tomaten hinzu, erhitzen sie über einige Minuten,
23 - Tomaten hinzufügen / Add tomatoes

geben die beiden Esslöffel Honig hinzu
24 - Honig hinzu geben / Add honey

und lassen ihn dann ein wenig karamellisieren.
25 - Honig karamellisieren lassen / Let hone caramelize

Jetzt rühren wir die beiden Esslöffel Tomatenmark ein
26 - Tomatenmark addieren / Add tomato puree

und würzen alles mit etwas Salz und Pfeffer
27 - Mit Pfeffer & Salz würzen / Season with pepper & salt

um schließlich die Sahne dazu zu geben,
28 - Sahne dazu geben / Add cream

sie mit den Tomaten zu verrühren und dann kurz aufkochen zu lassen.
29 - Verrühren & aufkochen lassen / Mix & bring to boil

Als nächstes geben wir den gewürfelten Camembert hinzu,
30 - Camembert in Sauce geben / Add camembert to sauce

lassen ihn in der Sauce schmelzen
31 - Camembert schmelzen lassen / Let camembert melt

und addieren dann auch die Scampis. Sollten wir TK-Ware verwenden, lassen wir sie natürlich vorher etwas antauen.
32 - Scampi hinzufügen / Add scampi

Während wir die Sauce nun auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köcheln lassen, setzen wir parallel einen Topf mit Wasser für die Girasoli auf.
32 - Scampi hinzufügen / Add scampi

Kurz bevor das Wasser kocht, rühren wir noch die zerkleinerten Kräuter in unsere Sauce. Ggf. schmecken wir sie dabei auch noch einmal mit Salz und Pfeffer ab.
34 - Kräuter einrühren / Stir in herbs

Nachdem wir das siedende Wasser dann gesalzen haben
35 - Wasser salzen / Salt water

geben wir die Nudeltaschen hinein und kochen sie gemäß Packungsbeschreibung. Bei mir dauerte das nur 4-5 Minuten.
36 - Girasoli kochen / Cook girasoli

Nun brauchen wir sie nur noch abzugießen und in einem Sieb abtropfen zu lassen
37 - Girasoli abgießen / Drain girasoli

um sie anschließend mir der Sauce servieren und genießen zu können.
38 - Camembert honey tomato sauce with italian herbs & scampi - Served / Camembert-Honig-Tomatensauce mit italienischen Kräutern & Scampi - Serviert

Die Sauce kombinierte sehr gelungen das würzige Aroma des Camembert mit der Schärfe der Chilis, dem fruchtigen Geschmack der frischen Tomaten und schließlich der Würze der frischen italienischen Kräuter und war dabei auch angenehm sämig geworden, so wie ich es mag. Dazu waren die Scampi eine gut passende Ergänzung. Und sie passte auch wunderbar zu den mit Champignons und weißem Trüffel gefüllten Teigtaschen, den Girasoli – ich könnte sie mir aber auch gut zu Fusili oder Tagliatelle vorstellen.

39 - Camembert honey tomato sauce with italian herbs & scampi - Side view / Camembert-Honig-Tomatensauce mit italienischen Kräutern & Scampi - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte der Sauce. Meiner Berechnung nach liegt der Gesamtwert bei etwa 1500kcal, also 500kcal pro Portion bei drei großen Portionen bzw. 375kcal bei vier Portionen. Dabei nimmt natürlich der Camembert mit 530kcal den höchsten Einzelwert in dieser Kalkulation ein, wenn man also ein wenig reduzieren möchte, sollte man hier ansetzen. Denn es gibt auch fettreduzierte Varianten des Camembert mit 20 oder gar nur 10 Prozent Fettgehalt. Ob diese allerdings genau so würzig ist, müsste man ausprobieren. 😉

In diesem Sinne: Guten Appetit

« « Lachssteak mit Weißweinsauce und Gemüsereis [28.08.2015] | Indisches Pfefferhuhn – das Rezept » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>