Cheeseburger & Steakhouse Pommes Frites [15.10.2015]

Zuerst überlegte ich heute beim Makluba – Gemüse-Reisgericht auf arabische Art bei Vitality zuzugreifen, aber als ich die Interpretation dieses nahöstlichen Gerichtes seitens unseres Betriesrestaurants sah, war ich nicht mehr so begeistert. Normalerweise bereitet man Gemüse und Reis ja gemeinsam zu, hier hatte man aber einfach nur einen Gemüsemischung zubereitet und den Reis separat serviert. Das muss ich nicht haben. Daher griff ich dann doch lieber zum Cheeseburger mit Tomate, Gurke und Eisbergsalat, dazu Steakhouse Pommes aus dem Bereich Globetrotter. Das Putenschnitzel mit Thymianjus und Hörnchennudeln bei Tradition der Region oder die Asia-Gerichte wie Taohoo Tod – Tofu gebacken auf Bratengemüse mit Korianersauce und Gung Pao Kai – Putenfleisch gebraten mit Knoblauch, Chili und Gemüse kamen heute nicht in die nähere Auswahl. Auf ein Dessert zum Burger verzichtete ich heute zwar, aber einen kleinen, selbst zusammengestellten Salat von der Salattheke gönnte ich mir doch noch.

Cheeseburger

Der Burger war zwar angenehm groß und sogar mit einer zwei, mit etwas Käse überbackenen Fleischscheiben belegt, aber das Brötchen war eindeutig aufgebacken und die untere Scheibe war dabei sehr knusprig geraten. Außerdem war man etwas sparsam mit der orangen Sauce umgegangen, so dass sich der Burger insgesamt als ein wenig trocken erwies. Da halfen auch das Salatblatt, die Tomatenscheibe und die beiden Scheiben Salatgurke wenig. Und auch etwas mehr Käse hätte nicht geschadet. Hätte ich das vorher gewußt, hätte ich noch etwas Ketchup auf den Burger getan und diesen nicht nur über den Steakhouse Pommes verteilt. An den Pommes gab es aber nichts auszusetzen – sie waren knusprig und noch ausreichend heiß. Und auch der Salat aus Streifen von roter Beete und Möhren sowie Mais und Kidneybohnen, den ich mit einem Balsamico-Dressing verfeinert hatte, gab keinen Grund zur Kritik.
Ganz wie erwartet lag der Burger trotz seiner nicht ganz so tollen Qualität ganz weit vorne auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des heutigen Tages und konnte sich mit deutlichem Vorsprung vor allen anderen Gerichten den ersten Platz sichern. Platz zwei belegten meiner Meinung nach die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Putenschnitzel mit Thymianjus auf ddem dritten Platz und schließlich dem vegetarischen Makluba auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Cheeseburger: +
Steakhouse Pmmes Frites: ++
Salatmix: ++

Print Friendly
« « Entenkeule mit Bayrisch Kraut & Kartoffelknödel [14.10.2015] | Gebackenes Seelachsfilet mit Remoulade & Kartoffel-Gurkensalat [16.10.2015] » »

3 Kommentare to “Cheeseburger & Steakhouse Pommes Frites [15.10.2015]”

  1. Cheeseburger & Steakhouse Pommes [20.12.2015] | Subnetmask meinte am 20.12.2016 um 20:59 Uhr :

    […] Und auch beim Burger schien man sich heute, im Vergleich zu früheren Varianten wie hier oder hier, wirklich Mühe gegeben zu haben. Dem Brötchen merkte man zwar an, dass es aufgetoastet […]


  2. Doppelter Cheeseburger mit Pommes Frites [26.10.2017] | Subnetmask meinte am 27.10.2017 um 09:26 Uhr :

    […] gehört, dann sind es Burger – ich dachte dabei an Versionen wie hier oder hier. Doch die heutige Variante, die man außerdem in einer Broîche-Semmel servierte, machte […]


  3. Cheeseburger, Pommes Frites & Krautsalat [29.11.2017] | Subnetmask meinte am 30.11.2017 um 01:54 Uhr :

    […] wirklich gut gelungen. Seit früheren Versionen von Cheese- / Hamburgern wie hier oder hier hatte man sich wirklich stark verbessert und schien inzwischen in der Lage recht gute […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>