Ofenfrische Pizza mit Salami, Paprika & Champignons [19.01.2015]

Als ich mich heute auf den Weg in unser Betriebsrestaurant machte, hatte ich mich eigentlich schon im Vorfeld auf den Hirschgulasch mit Preiselbeerbirne und hausgemachten Serviettenklößen aus dem Bereich Tradition der Region festgelegt und als Alternative das Chicken Tikka Masala mit Basmatireis bei Globetrotter gewählt. Die Gebackenen Polentataschen mit Ratatouille und Kräuter-Quark-Dip bei Vitality und die Asia-Thai-Gerichte wie Kao Pad – Gebratener Reis mit Ei, Frühlingszwiebeln und Gemüse in Sojasauce oder Pla Pad Ped – Gebackenes Fischfilet mit Chili-Bratgemüse an der Asia-Thai-Theke waren nicht in die nähere Auswahl gekommen. Doch als wir den Vorraum betraten, trat uns bereits der Geruch von frisch gebackenem Teig in die Nase und wenig später sahen wir, dass man die beiden restauranteigenen Steinöfen in Betrieb genommen hatte und zusätzlich frisch gebackene Pizza mit Salami, Paprika und Champignons anbot. Das brachte mich etwas ins Wanken, denn Pizza war aus meiner Sicht eine interessante Alternative zum Wildgulasch, den man mal wieder recht grob geschnitten hatte. Als reihte ich mich in die Schlange vor den Öfen ein und wählte das italienische Teig-Gericht, das nach dem Backen gevierteilt und mit Oregano garniert wurde. Außerdem hatte man scharfe Steakmesser bereit gestellt, mit denen sich die Pizzen deutlich besser zerteilen ließ als mit den normalerweise bereit gestellten Standardmessern. Auf weitere Beilagen oder ein Dessert verzichtete ich aber.

Ofen-fresh pizza with salami, bell pepper & mushrooms / Ofenfrische Pizza mit Salami, Paprika & Champignons

Zwar hatte man bei den Salami-Scheiben etwas gegeizt und nur drei auf jede Pizza getan anstatt der vier, die sich eigentlich aufgrund der vier Teile in die man zerteilt hatte angeboten hätte. Dafür hatte man an roten und grünen Paprikastreifen und Champignons wirklich nicht gespart. Das Ganze war auf einer dünnen Schicht Tomatensauce aufgebracht und mit Käse überbacken. Man hätte das Ganze zwar etwas optimaler verteilen und den Rand so etwas dünner machen können, aber prinzipiell war ich mit der Zubereitung doch sehr zufrieden. Keine Meisterpizza, aber schmackhaft, sättigend und außerdem frisch gebacken – ich war zufrieden.
Beim Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich die Pizza und das Chicken Tikka Masala ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen und auf der Hirschgulasch lag eng auf. Letztlich konnte sich meines Eindrucks nach dann aber doch das britisch-indische Geflügelcurry den ersten Platz sichern, die Pizza folgte auf dem zweiten Platz und der Hirschgulasch auf Platz drei. Den vierten Platz belegten die Asia-Gerichte und schließlich auf Platz fünf folgten noch die Polentaschnitten.

Mein Abschlußurteil:
Pizza mit Salami, Paprika & Champignons: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply