Cordon bleu vom Schwein mit Pommes Frites [20.01.2016]

Zuerst hatte ich heute zwar überlegt, wie sonst für Mittwoch üblich beim Fischgericht zuzugreifen und mit einer Gebratenen Forellenfilet auf Balkan Art mit Rosmarinkartoffeln stand bei Vitality auch ein passendes Angebot zur Verfügung, aber gefühlt hatte es dieses Gericht in letzter Zeit etwas zu oft gegeben, daher griff ich nach kurzem Abwägen zum Cordon bleu vom Schwein mit Zitronenecke und Pommes Frites bei Tradition der Region, das zwar das kalorienreichste, aber auch gleichzeitig das verlockendste Gericht auf der Speisekarte. Die Schinkennudeln mit Ei und Tomatensauce bei Globetrotter oder die Asia-Thai-Gerichte wie Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce und Nue Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce kamen nicht in die nähere Auswahl. Zum Cordon bleu gesellte sich noch ein selbst zusammengestellter Salat von der Salattheke und ein Becherchen Mandarinenjoghurt aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Pork cordon bleu with french fries / Cordon bleu vom Schwein mit Pommes Frites

Bei den Pommes Frites fehlte zwar mal wieder etwas Salz, dem konnte man aber mit dem am Tisch bereit stehenden Salzstreuer leicht Abhilfe schaffen. Einziges kleines Hindernis war dabei, dass ich eine nicht zu verachtende Menge schon im Vorfeld über die Pommes gegeben hatte, aber irgendwie bekam ich es hin die heißen, außen knusprigen und innen noch weichen Kartoffelstäbchen ausreichend damit zu würzen. Und auch das mehr als ausreichend große Stück panierten dünnen und mageren, einigermaßen zarten und horizontal halbierten Schweinefleischs, in dessen Mitte sich traditionell ein milder Käse und eine Scheibe dünnen Kochschinkens befand, gab mir heute keinerlei Grund zur Kritik. Ich hatte hier schon deutlich schlechteres Cordon bleu gegessen. Dazu passte erstaunlich gut der Salat aus Streifen von roter Beete und Möhren sowie Maiskörnern mit ihrem würzigen Balsamico-Dressing. Einzig das Dessert ließ heute mal wieder etwas zu wünschen übrig, denn trotz der dünnen Schicht geschälter Mandarinen in eigenem Saft, auf denen die schaumige Creme ruhte fehlte es auch nach dem Vermischen aller Zutaten fehlte es ihm am Aroma. Hier muss ich leider Punkte abziehen.
Wie nicht anders erwartet lag das Cordon bleu heute natürlich auch bei den anderen Gästen hoch in der Gunst und konnte sich mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf dem zweiten Platz folgte das Forellenfilet, Platz drei belegten die Asia-Gerichte und erst auf dem vierten Platz folgten schließlich die Schinkennudeln.

Mein Abschlußurteil:
Cordon bleu: ++
Pommes Frites: ++
Salat-Mix: ++
Mandarinenjoghurt: +/-

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *