Cevapcici mit Ajvar, frischen Zwiebeln & Tomatenreis [15.02.2016]

Am heutigen Montag fanden sich nicht viele interessante Gerichte auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants. Am herausstechensten neben den Cevapcici mit Ajvar, frischen Zwiebeln und Reis aus derm Abschnitt Globetrotter war vielleicht noch das unangekündigte Zusatzangebot in Form eines Panierten Hähnchenschenkel mit Kartoffel-Gurkensalat und Preiselbeeren. Für die Gebratene marinierte Tofu mit Ingwer-Currygemüse, der Paprikagulasch mit Nudeln bei Tradition der Region oder die Asia-Thai-Angebote wie Gebackene Frühlingsrollen und Curry Kai – Putenfleisch gebraten mit gelben Thai-Curry und verschiedenen Gemüsesorten konnte ich mich heute aber nicht wirklich begeistern. Nach kurzem Abwägen fiel meine Wahl schließlich auf die Cevapcici, mit denen ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht hatte. Dazu gesellte sich noch ein Becherchen Milchreis mit roter Grütze aus dem heutigen Dessert-Angebot.
Cevapcici with ayvar, fresh onions & tomato rice / Cevapcici mit ajvar, frischen Zwiebeln & Tomatenreis
Die genau abgezählten fünf Hackfleischröllchen, auch Cevapcici genannt, erwiesen sich als mild würzig, aber von ihrer Struktur her als leicht gummiartig und außerdem schon etwas abgekühlt. Da komme ich leider nicht um einen kleinen Punktabzug herum. Garniert mit dem fruchtigen, aber nicht sonderlich scharfen Ajvar, den ich auch unter fruchtigen Tomatenreis mischte, ergab alles zusammen aber ein mehr als passables Mittagsmahl, das durch die frischen Zwiebeln sehr gelungen geschmacklich abgerundet wurde. Mit dem leicht gesüßtem Milchreis, den ich vor dem Verzehr natürlich mit der mit zahlreichen Fruchtstückchen versetzten roten Grütze vermischte, schloss ich das heutige Mittagsmahl sehr schmackhaft ab.
Sah man sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, konnte man gut erkennen dass sich auch hier die Cevapcici heute großer Beliebtheit erfreuten und sich somit den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Jedoch war ihm der panierte Hähnchenschenkel dicht auf den Fersen und belegte einen guten zweiten Platz. Auf Platz drei folgte der Paprikagulasch, den vierten Platz belegten die Asia-Gerichte und auf Platz fünf kam schließlich der marinierte Tofu.

Mein Abschlußurteil:
Cevapcici: +
Ajvar: ++
Zwiebeln: ++
Tomatenreis: ++
Milchreis mit roter Grütze: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Cevapcici mit Ajvar, frischen Zwiebeln & Tomatenreis [15.02.2016]”

  1. […] ein gutes und akzeptables Kantinengericht. (BTW: Das war nach dem gestrigen Balkan-Teller und den Cevapcici vom Montag übrigens das dritte Mal diese Woche, dass ich frische Zwiebeln mit auf dem Teller […]

Leave a Reply