Schollenfilet mit Remoulade & Röstkartoffeln [15.04.2016]

Nachdem ich ja bereits am Mittwoch auf mein sonst übliches Fischgericht verzichtet hatte, wollte ich heute mit einem Gebackenen Schollenfilet mit Remoulade und Röstkartoffeln zumindest einmal in der Woche zu diesem wichtigen Eiweißlieferanten greifen. Obwohl ich zugeben muss dass mich das Gebratene Putensteak mit Kräutersauce und Kartoffelstrudel, das im Bereich Globetrotter mit Pariser Mönren serviert wurde reizte. Der Germknödel mit Vanillesauce und Mohn bei Tradition der Region sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce kamen heute nicht in die nähere Auswahl. Zum Fischgericht gesellte sich noch ein Schälchen Erbsen von der Gemüsetheke sowie ein Becherchen Cranberry-Mousse aus dem heutigen Dessert-Angebot.

Baked plaice with remoulade & roast potatoes / Gebackene Scholle mit Remoulade & Röstkartoffeln

Fangen wir mit der einigen Komponente an, die bei diesem Hauptgericht heute in Ordnung war: der würzigen Remoulade. Denn die Röstkartoffeln waren heute leider zum großen Teil zerkocht und matschig geraten und die beiden Stücke Schollenfilet bestanden zu großen Teilen nur aus viel zu fest gebackener Panade, zwischen denen sich hier und da mal ein wenig dünner Fischfilet befand. Eine wirklich Fehlentscheidung – auch wenn ich zugeben muss dass ich bei der Essenausgabe einfach nur etwas Pech gehabt hatte. Andere Gäste hatten Schollenfilets bekommen, die nicht so dunkel und knusprig aussagen. An den knackigen, mit etwas Chili und Knoblauch gewürzten Erbsen gab es aber ebenso wenig etwas auszusetzen wie an dem nicht zu süßen Mousses, das mit zahlreichen Fruchtstückchen versetzt auch einen angenehm fruchtigen Geschmack bot.
Das Schollenfilet war heute trotz des Patzers den ich erlebte das mit einem klar erkennbaren Vorsprung am häufigsten gewählte Gericht und ihm gebührte somit der erste Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Platz zwei belegte das Putensteak, das mich vor allem wegen des Kartoffelstrudels als Sättigungsbeilage ebenfalls gereizt hatte und das im Nachhinein gesehen die bessere Wahl gewesen wäre. Auf dem dritten Platz sah ich die Asia-Gerichte und knapp dahinter auf Platz vier schließlich den Germknödel mit Vanillesauce.

Mein Abschlußurteil:
Schollenfilet: +/-
Remoulade: ++
Röstkartoffeln: +
Erbsen: ++
Cranberry-Mousse: ++

« « Schweineschnitzel “Wiener Art” & Kartoffelsalat [14.04.2016] | Gyros-Riesenbohnen-Auflauf mit Tomaten-Kritharaki – das Rezept » »

2 Kommentare to “Schollenfilet mit Remoulade & Röstkartoffeln [15.04.2016]”

  1. Kabeljaufilet An Grünem Spargel Mit Orangen-Curry-Sauce – Das Rezept | Subnetmask meinte am 17.04.2016 um 20:21 Uhr :

    […] natürlich nicht darauf verzichten das eine oder andere Gericht damit zuzubereiten. Da ich ja am Freitag im Betriebsrestaurant mit dem Fisch etwas enttäuscht worden war, schien es mir recht und […]


  2. Gebackene Scholle Mit Kartoffel-Gurkensalat & Remoulade [24.06.2016] | Subnetmask meinte am 26.06.2016 um 12:29 Uhr :

    […] wurde. Zumal das Schollenfilet heute nicht so dunkel und zerflettert aussah wie bei letzten oder vorletzten Mal, wo ich jeweils keine volle Punktzahl für den Fisch geben konnte. Die Gefüllten […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>