Gebratene Hähnchenbrust mit Tomatensauce & Gabelspaghetti [27.06.2016]

Mein erster Gedanke galt heute eigentlich den Gnocchi mit Austernpilzen, Egerlingen und Spinat, dazu leicht Kürbissauce aus dem Bereich Vitality, doch als ich das Gericht sah, schien es mir trotz der Sauce etwas trocken auszusehen. Und da der Paprikagulasch vom Schwein mit Salzkartoffeln bei Tradition der Region sehr dünnflüssig aussah und ich auf die Asia-Thai-Gerichte wie Poh Piard Thord – Knusprige Frühlingsröllchen oder Curry Kai – Putenfleisch gebraten mit gelben Thai Curry und verschiedenem Gemüse keine Lust hatte, fiel meine Wahl schließlich auf das Gericht, das im Abschnitte Globetrotter der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants als Gebratene Hähnchenbrust Milanese mit Tomatensauce und Gabelspaghetti ausgezeichnet war. Das Milanese hatte nämlich vergessen, denn sie Hähnchenbrust war nicht mit Ei und Brotkrumen paniert, wie es diese Zubereitungsform verlangt, aber es war aus meiner Sicht immer noch das beste Angebot des heutigen Tages.

Roast chicken breast with tomato sauce & noodles / Gebratene Hähnchenbrust mit Tomatensauce & Gabelspaghetti

Die Hähnchenbrust war anstatt dass man sie paniert hat mit einigen italienischen Kräutern gewürzt, was sie ebenfalls sehr lecker machte, zumal sie sich auch als angenehm zart und saftig erwies. Dazu passte gut die mit zahlreichen Fruchtstückchen versehene und ebenfalls Kräutern Tomatensauce sowie die Gabelspaghetti. Nur warum man die Gabelspaghetti eben Gabelspaghetti nennt, erschließt sich mir bis heute nicht, denn gerade mit der Gabel lassen sie sich besonders schwer aufnehmen. 🙂 Aber davon mal abgesehen ein schmackhaftes Gericht, mit dem ich trotz des fehlenden Milanese zufrieden sein konnte.
Die Hähnchenbrust lag auch bei den anderen Gästen hoch in der Gunst und konnte sich mit einem kleinen, aber klar ersichtlichen Vorsprung Platz eins auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf dem zweiten Platz folgten heute die Asia-Gerichte, die ich meinte noch etwas häufiger auf den Tabletts gesehen zu haben als den somit drittplatzierten Paprikagulasch vom Schwein. Einen guten Platz vier belegten schließlich die vegetarischen Gnocchi.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenbrust: ++
Tomatensauce: ++
Gabelspaghetti: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *