Schweineschnitzel “Wiener Art” & Pommes Frites [07.07.2016]

Heute konnte ich mich weder weder für den Pikante Bohnengulasch bei Vitality noch den Frische Sommersalat mit gebratenen Putenstreifen bei Globetrotter oder die Asia-Thai-Gerichte wie Ko Lo Zai – Gebratenes Gemüse mit süß-saurer Sauce und Ananas nach Peking Art und Gaeng Pad Gai – Hühnerfleisch mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce begeistern. Daher griff ich einfach zum Schweineschnitzel “Wiener Art” mit Pommes Frites aus dem Bereich Tradition der Region. Da kann man wenig falsch machen – so dachte ich zumindest. Dazu gab es noch etwas Ketchup auf die Pommes Frites und zwei Zitronenecken aufs Schnitzel.

Pork escalope "vienna style" with french fries / Schweineschnitzel "Wiener Art" mit Pommes Frites

Bei der überaus großzügigen bemessenen Portion Pommes Frites fehlte mal wieder etwas Salz, aber das ließ sich glücklicherweise problemlos mit Hilfe des am Tisch bereit stehenden Salzstreuer beheben. Anders war das beim Schnitzel, das wohl etwas zu lange gebacken oder gebraten worden war, denn es war nicht äußerlich sehr dunkel, sondern hier waren auch die Ränder fast schon etwas zu knusprig und auch im Inneren war das dünne Fleisch zwischen den Panadeschichten eher trocken und recht fest. Da half auch der Saft aus den Zitronenecken wenig, mit dem ich das Schweineschnitzel reichlich garnierte. Es war zwar genießbar, aber das habe ich schon deutlich besser hier erlebt – daher muss ich hier heute leider einen deutlichen Punktabzug vornehmen. Dabei sei noch angemerkt, dass Kollegen die mit mir speisten deutlich hellere und somit nicht ganz so feste Schnitzel auf dem Teller hatten – ich hatte also wohl einfach nur ein schlechtes Stück erwischt.
Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass dennoch das Schnitzel heute mit großen, uneinholbarem Vorsprung vor allen anderen Angeboten unseres Betriebsrestaurants den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala für sich erobern konnte. Auf dem zweiten Platz folgte der Sommersalat mit Putenbruststreifen, der zugegebenermaßen wirklich angenehm frisch und schmackhaft aussah – aber ich habe es mit Salaten als Hauptgericht ja nicht so. Ihm folgten die Asia-Gerichte auf Platz drei und mit nur geringem Abstand schließlich der pikante Bohnengulasch auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Schweineschnitzel “Wiener Art”: +/-
Pommes Frites: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *