Schweinerückensteak mit Café de Paris Butter, Kartoffelplätzchen & Rahmwirsing [13.07.2016]

Heute ging es mir wieder soweit gut, dass ich keinerlei Einschränkungen mehr in Anbetracht der Speisenauswahl mehr in Anspruch nehmen musste. Und passenderweise gab es auch gleich zwei Gerichte auf der heutigen Speisekarte unseres Betriebsrestaurants, die mein näheres Interesse weckten: Zum einen war da ein Gebratenes Schweinerückensteak mit Café de Paris Butter, Kartoffelplätzchen und Rahmwirsing bei Globetrotter und zum anderen ein Kabeljau “Sizilianische Art” mit Ciabatta bei Vitality. Die Rahmschwammerl mit Semmelknödel und frischen Kräutern sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce oder Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce reizten mich heute nicht. Letztlich war es wohl die doch etwas große Menge an Oliven im Fischgericht, die mich dazu dazu brachte zu Schweinerückensteak zu greifen. Außerdem fand noch ein Becherchen Beerencreme aus dem heutigen Dessertangebot einen Platz auf meinen Tablett.

Pork steak with café de paris butter, potato pancake & cream savoy / Schweinerückensteak mit Café de Paris Butter, Kartofelplätzchen & Rahmwirsing

Bei der Café de Paris Butter handelte es sich um eine angenehm würzige Butterzubereitung, die mit zahlreichen Zutaten wie Tomatenpüree, Senf, Kapern, Schalotten, Estragon, Sardellen, Madeira, Currypulver sowie Paprikapulver verfeinert worden war und die eine sehr leckere Ergänzung zu dem einigermaßen zarten, saftigen und mageren Schweinenackensteak bildete. Das Kartoffelplätzchen war einfach mal wieder ein Kartoffelpuffer, bei dem es sich wahrscheinlich um Reste vom Montag handelte, der aber dennoch eine überaus leckere und würzige Sättigungbeilage handelte. Einzig aus dem Rahmwirsing hätte man meiner Meinung nach noch mehr machen können, denn die geschmacklich fast bedeutungslose Rahmsauce war sehr dünn geraten und der Wirsing war nicht ganz sauber geschnitten, wodurch sich noch einige harte Strunk-Stücke daran fanden. Hier kann ich leider keine volle Punktzahl geben. Am Dessert aus einer cremigen und fruchtigen, luftig lockeren Creme mit Beerengeschmack und einer Garnitur aus Johannisbeergelee und Pfirsichstück gab es aber nichts auszusetzen.
Beim Rennen um Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich die Rahmschwammerl mit Semmelknödel und das Schweinerückensteak ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich meiner Meinung nach aber das Schweinerückensteak letztlich durchsetzten konnte und das Pilzgericht auf den zweiten Platz verwies. Auf dem dritten Platz folgten der Kabeljau und knapp dahinter auf Platz vier schließlich die Asia-Gerichte.

Mein Abschlußurtei:
Schweinerückensteak: ++
Café de Paris Butter: ++
Kartoffelplätzchen: ++
Rahmwirsing: +
Beerencreme: ++

« « Gyros mit frischen Zwiebeln, Tzatziki & Pommes Frites [12.07.2016] | Wiener Backhendl mit Zitronenecke & Kartoffelsalat [14.07.2016] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>