Fleischspieß mit Zigeunersauce & Pommes Frites [07.09.2016]

Während der Gemischte Salat mit gebackenen Camembert, Preiselbeeren und Baguette sowie die Asia-Thai-Gerichte wie Gebratene Mienudeln mit verschiedenem Asiagemüse in Hoi Sin Sauce und Nua Pad Pram Hoi – Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce weniger Interesse bei mir weckten, konnte ich mich sowohl mit dem Fleischspieß mit Pute, geräuchertem Schweinebauch, Zwiebeln und Paprika, dazu Zigeunersauce und Pommes Frites bei Globetrotter als auch das Gebackene Forellenfilet auf Balkanart mit Rosmarinkartoffeln ein gewisses Interesse bei mir. Und obwohl die Forelle – man hatte wieder einen ganzen Fisch samt Kopf und Schwanz gebacken – heute recht gut genährt und reichhaltig aussah, entschied ich mich letztlich doch für den Fleischspieß. Dazu kam noch etwas Ketchup für die Pommes Frites, an Salat- und Gemüsetheke fand ich aber leider nichts passendes. Und auch auf ein Dessert verzichtete ich heute mal wieder.

Turkey spit with gypsy sauce & french fries / Putenspieß mit Zigeunersauce & Pommes Frites

Wie in letzter Zeit leider wieder üblich geworden, fehlte es bei den Pommes Frites mal wieder etwas an Salz – aber das war hier glücklicherweise der einzige Kritikpunkt, ansonsten erwiesen sie sich als heiß und knusprig, so wie man sich Pommes Frites wünscht. Und das fehlende Salz konnte man mit Hilfe des am Tisch bereit stehenden Salzstreuers beheben. Der großzügig bestücke Schaschlikspieß aus großen Putenfilet-Stücken, Paprika, dünnen Scheiben Schweinebauchs und Zwiebelstücken war ebenfalls gut gelungen, auch wenn die oberste gelbe Paprikascheibe leicht angekokelt war – dafür war das Putenfleisch aber wunderbar zart und die Paprikastücke waren nicht matschig, sondern besaßen noch leicht biss. Gemeinsam mit der einfachen Paprika-Tomatensauce ein sehr leckeres Mittagsgericht – ich war zufrieden mit meiner Entscheidung.
So ist es kein Wunder, dass der Fleischspieß mit Pommes Frites sich auch bei den anderen Gästen großem Zuspruchs erfreute und sich so den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern konnte. Auf Platz zwei folgten die Asia-Gerichte, die aber nur einen geringen Vorsprung vor dem ebenfalls sehr beliebten, drittplatzierten Forellenfilet aufwiesen. Und auch der Abstand zum Salat mit Camembert auf dem vierten Platz war nur sehr gering.

Mein Abschlußurteil:
Fleischspieß: ++
Zigeunersauce: ++
Pommes Frites: ++

Print Friendly
« « Lasagne al Forno [06.09.2016] | Hähnchen-Biryani mit Erdnusssauce [08.08.2016] » »

3 Kommentare to “Fleischspieß mit Zigeunersauce & Pommes Frites [07.09.2016]”

  1. Tommunich meinte am 08.09.2016 um 12:37 Uhr :

    Hi JaBB,

    ich lese Deinen Blog wirklich gerne und fast täglich; er gefällt mir gut.
    Aber: viele Leute (ich gehöre nicht dazu) vertragen kein Salz oder mögen es einfach nicht. Ich kann daher die Kantinenköche verstehen, wenn sie nicht so viel auf die Pommes tun, denn Nachsalzen kann man immer, aber Salz zu entfernen ist nicht möglich.Daher finde ich die immerwiederkehrende Bemerkung über “zu wenig Salz, aber mit dem Salzstreuer…” mittlerweile ein bissl nervig.

    Nix für ungut 😉
    Tom


  2. JaBB meinte am 10.09.2016 um 19:53 Uhr :

    Danke für den Hinweis, ich habe dieses Satzkonstrukt in letzter Zeit tatsächlich etwas häufig verwendet. Ich werde ihn mir in Zukunft sparen. 😉


  3. Hackfleischspieß mit Zigeunersauce & Pommes Frites [07.09.2017] | Subnetmask meinte am 07.09.2017 um 23:06 Uhr :

    […] nicht fehlen. Zufälligerweise hatte ich übrigens vor genau einem Jahr schon einmal fast das selbe Gericht gewählt. […]


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>