Archive for September 9th, 2016

Dinner im Best Western Hotel Steinsgarten Gießen [09.09.2016]

Friday, September 9th, 2016

Nachdem wir wieder in unserem Hotel angekommen waren, uns etwas frisch gemacht und von der Kanu-Tour erholt hatten, wurde zum Abendessen im hoteleigenen Restaurant geladen, um den Tag mit einem weiteren leckeren Buffet abzuschließen. Dieses bestand aus mehreren Gängen, die man sich selbst zusammenstellen konnte.
Den Anfang machte eine Auswahl von verschiedenen kalten Snacks, darunter Carpaccio, Lachs, Fleischpastete, Brot, Mozzarella-Kugeln mit Balsamico und eingelegte Champignons.

Entrée - Best Western Hotel Steinsgarten - Gießen

Alles qualitativ sehr hochwertig und überaus lecker.
Es folgte eine Schale einer dünnen, aber angenehm fruchtigen Tomatensuppe, die ich wieder mit etwas frischen Weißbrot verzehrte.

Tomato soup / Tomatensuppe - Best Western Hotel Steinsgarten - Gießen

Als Hauptgang wählte ich Putenkeule mit Rotweinsauce, etwas Schweinegeschnetzeltes mit Pilzen, gemischtes gedämpftes Gemüse und Kroketten. Alternativ hätte es noch gedämpftes Seelachsfilet in Weißweinsauce gegeben, außerdem Kartoffelgratin, Nudeln und verschiedene Salate. Außer den Salaten wurde hier alles von einem jungen Koch an der Theke auf dem Teller drapiert, nur bei den Salaten musste man sich selbst bedienen.

Turkey, pork chop, vegetables & croquettes / Putenkeule, Schweinegeschnetzeltes, Gemüse & Kroketten - Best Western Hotel Steinsgarten - Gießen

Nachdem ich diesen reichhaltigen Speisen etwas Zeit gegeben hatte, sich etwas zu setzen, wandte ich mich schließlich noch der Dessert-Theke zu, an der ich mir noch etwas Mangomousse mit Erdbeersauce, eine Limonencreme und etwas Obst nahm, um das Abendessen mit etwas Süßem abzuschließen.

Dessert - Best Western Hotel Steinsgarten - Gießen

Sollte ich durch das Paddeln im Kanu einige Kalorien verbrannt haben, dürften dies spätestens nach diesem umfangreichen Abendessen wieder kompensiert worden sein. Aber wann bekommt man schon mal die Möglichkeit, so zu speisen. Da konnte ich einfach nicht Nein sagen.

Kanu fahren & Buffet im Grünen [09.09.2016]

Friday, September 9th, 2016

Am heutigen Freitag wartete etwas Abwechslung vom sonst üblichen Arbeitsalltag auf mich und die Kollegen, denn mein Abteilung hatte zum Kajak fahren auf dem Fluß Lahn eingeladen – organisiert von Kanu Tours Gießen. Startpunkt war am Gebäude des lokalen Regatta-Clubs.

Kanu Tours Gießen

Nach einer kleinen Einweisung wurden Schwimmwesten und Paddel verteilt und je drei Teilnehmer wurden auf die Kanus verteilt. Da Gefahr bestand, dass elektronische Geräte wie Mobiltelefone beim eventuellen Kentern beschädigt oder zerstört werden, wurde kleine wasserdichte Plastikfässer zur Verfügung gestellt, in die wir alles was nicht nass werden sollte verstauen konnten. Da ich große Angst um mein Mobiltelefon hatte, landete es ebenfalls in einer dieser Fässer, so dass ich aktuell leider keine Fotos von der Fahrt zeigen kann. In den nächsten Tagen werde ich aber welche von anderen, mutigeren Teilnehmern bekommen und sie dann hier nachreichen.
Nachdem wir in unser Kanu eingestiegen waren, drehten wir erst einmal eine Runde in ruhigeren Gewässern um uns mit dem Boot vertraut zu machen. Dann stand uns die erste Herausforderung bevor, denn wir mussten an einem Wehr über eine Bootsrutsche in den tieferliegenden Teil der Lahn gelangen. Doch das Ganze hatte zuerst schlimmer ausgesehen, als es letztlich wirklich war. Da der Fluß selbst kaum Strömung hatte, ging es dann ans Paddeln, wobei der Hintermann das Boot etwas lenken musste, damit wir zumindest ungefähr in der Spur blieben. Und je weiter wir die Lahn herab fuhren, desto besser gelang das auch. Die Lahn zählt übrigens zu den Bundeswasserstraßen, womit Alkohol am Steuer auch hier strikt verboten ist. Aber mit anderen Booten war kaum zu rechnen, denn in der Höhe von Gießen ist der Fluss sehr flach und außer einigen wenigen anderen Kanufahrern und zwei Stehpaddlern sahen wir auf der gesamten Strecke keine anderen Boote. Dafür folgten noch zwei weitere Bootsrutschen.
Nach der Hälfte der Strecke auf Höhe der Ortschaft Atzbach legten wir schließlich eine Pause ein. Hier hatte der Organisator der Tour ein heißes Buffet aufgebaut, an dem wir uns Stärken konnten. Es gab panierte Schweineschnitzel, gratinierte Hähnchenbrust, Farfalle, Kartoffelgratin sowie vier verschiedene Salate.

Buffet - Schnitzel & Sauce
Schweineschnitzel & Sahnesauce

Buffet - Chicken, Noodles & Potato gratin
Gratinierte Hähnchenbrust, Farfalle & Kartoffelgratin

Buffet - Salads
Salate

Schnitzel, Hähnchen, Farfalle, Kartoffelgratin & Krautsalat
Meine Auswahl

Nach dieser Stärkung ging es wieder auf den Fluss, um den Rest der Strecke zu bewerkstelligen.

Kanu Tours Gießen

Wir passierten gleich zwei Schleusen, die wir manuell bedienen mussten, was wirklich ein ungewöhnliches Erlebnis war, ansonsten verlief der Weg aber ruhig und mit keinen erwähnenswerten weiteren Ereignissen bevor wir schließlich an unserem Ziel in Wetzlar ankamen.

Ankunft in Wetzlar

Hier wurden die Boote aus dem Fluss gehievt, mit Schwämmen gereinigt und zur Abholung aufgereiht.

Kanus reinigen

Ein Reisebus brachte uns zurück nach Gießen. Damit war die Tour beendet – auch wenn ich die ungewohnte Paddelei mit Sicherheit noch die nächsten Tage in Armen und Schulter spüren werde. Hat aber einen dennoch einen Riesenspaß gemacht – würde ich jederzeit wieder tun. 🙂