Lauch-Linsen-Curry mit Huhn – das Rezept

Das heutige Wochenende wollte ich mir mal wieder mit einer leckeren Curryzubereitung versüßen und mich daher dazu entschieden, ein Lauch-Linsen-Curry mit Huhn zuzubereiten. Dabei war es vor allem die Kombination von Lauch mit Linsen, die mich dazu bewog dieses Rezept einmal ausprobieren zu wollen. Das ganze verfeinerte ich schließlich noch mit etwas Mango-Chutney und fertig war, ohne allzu großen Aufwand, ein überaus leckeres Gericht, das ich natürlich mit Basmati-Reis servierte. Und das dazu verwendete Rezept möchte ich nun mit diesem Beitrag in der gewohnten Form vorstellen.

Was benötigen wir also für 3 Portionen ?

400g Hähnchenbrustfilet
01 - Zutat Hähnchenbrust / Ingredient chicken breast

1 kleine Stange Lauch (ingesamt ca. 280-320g)
02 - Zutat Lauch / Ingredient leek

1 mittelgroße Möhre
03 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

2 kleine rote Chilis
04 - Zutat Chilis / Ingredient chilis

2 kleine Dosen Linsen (Abtropfgewicht 200g)
05 - Zutat Linsen / Ingredient lentils

1 Becher Creme fraiche (150g)
06 - Zutat Creme fraiche / Ingredient creme fraiche

250ml klare Brühe
07 - Zutat Klare Suppe / Ingredient bouillon

1 gehäufter Esslöffel Curry
10 - Zutat Curry / Ingredient curry

4-5 Teelöffel Mango-Chutney
08 - Zutat Mango-Chutney / Ingredient mango chutney

1 Bund Schnittlauch
09 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

4 Esslöffel Erdnussöl
10 - Zutat Erdnussöl / Ingredient peanut oil

Einige Spritzer Zitronensaft
11 - Zutat Zitronensaft / Ingredient lemon juice

150g Basamti-Reis
12 - Zutat Basmati-Reis / Ingredient basmati rice

sowie etwas Salz und Pfeffer zum würzen

Beginnen wir damit die Linsen in ein Sieb zu schütten und gründlich abtropfen zu lassen.
13 - Linsen abtropfen lassen / Let drain lentils

Anschließend bereiten wir die verschiedenen Zutaten vor und beginnen zum Beispiel damit die Lauchstange im oberen Bereich einzuschneiden, sie gründlich zu waschen
14 - Lauch waschen / Wash leeks

und sie dann in Ringe zu schneiden.
15 - Lauch in Ringe schneiden / Cut leek in rings

Außerdem schälen wir die Möhre,
16 - Möhre schälen / Peel carrot

schneiden sie in Stifte
17 - Möhre in Stifte schneiden / Cut carrot in tacks

und entkernen schließlich auch noch die Chilis, um sie in dünne Ringe zu schneiden.
18 - Chilis in Ringe schneiden / Cur chilis in rings

Anschließend waschen wir die Hähnchenbrust,
19 - Hähnchenbrust waschen / Wash chicken breast

“putzen” sie ein wenig, indem wir Fettränder, Sehnen und Knochenreste entfernen,
20 - Hähnchenbrust putzen / Clean chicken breast

schneiden sie in mundgerechte Würfel
21 - Hähnchenbrust würfeln / Dice chicken breast

und würzen diese rundherum mit Salz und Pfeffer.
22 - Hähnchebrustwürfel mit Pfeffer& Salz würzen / Season chicken dices with pepper & salt

Dann kommen wir endlich zum eigentlichen Kochprozess. Dazu erhitzen wir die vier Esslöffel Erdnussöl auf leicht erhöhter Stufe in einer Pfanne,
23 - Erdnussöl erhitzen / Heat up peanut oil

geben die gewürzten Hähnchenbrustwürfel hinein,
24 - Hähnchenbrustwürfel in PFanne geben / Put chicken dices in pan

braten sie rundherum scharf an
25 - Hähnchenbrstwürfel rundherum anbraten / Fry chicken dices all around

und entnehmen sie dann erst einmal wieder aus der Pfanne und stellen sie bei Seite.
26 - Hähnchenbrustwürfel aus Pfanne entnehmen / Remove chicken dices from pan

In das verbliebene Bratfett geben wir nun die Mährenstifte,
27 - Möhrenstifte in Pfanne geben / Put carrots in pan

den Lauch
28 - Lauch dazu geben / Add leek

sowie die Ringe der Chilischoten
29 - Chili addieren / Add chilis

und dünsten darin alles für einige Minuten an.
30 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

Außerdem setzen wir einen kleinen Topf mit 300ml Wasser auf und bringen es zum kochen, um unsere 150g Reis darin garen zu können.
31 - Wasser für Reis erhitzen / Bring water for rice to boil

Dann bestäuben wir das Gemüse mit dem Esslöffel Currypulver
32 - Curry einstreuen / Intersperse curry

und dünsten dies kurz gemeinsam mit dem Gemüse an
33 - Curry anbraten / Braise curry

bevor wir schließlich alles mit der klaren Brühe ablöschen,
34 - Mit Brühe ablöschen / Deglaze with broth

den Becher Creme fraiche hinzufügen,
35 - Creme fraiche addieren / Add creme fraiche

und alles verrühren, dabei kurz aufkochen lassen.
36 - Verrühren & aufkochen lassen / Stir & bring to boil

Inzwischen müsste auch das Wasser für den Reis kochen, so dass wir es salzen
37 - Wasser salzen / Salt water

und den Reis darin gemäß Packungsbeschreibung zuzubereiten.
38 - Reis kochen / Cook rice

Nun würzen wir das Curry mit etwas Salz und Pfeffer
39 - Mit Pfeffer & Salz abschmecken / Taste with pepper & salt

und schmecken es mit einigen Spritzern Zitronensaft ab.
40 - Mit einigen Spritzern Zitronensaft abschmecken / Taste with lemon juice

Anschließend geben wir die angebratenen Hähnchenbrustwürfel
41 - Hähnchenbrustwürfel hinzufügen / Add chicken dices

sowie die abgetropften Linsen hinzu,
42 - Linsen hinzu geben / Add lentils

heben die vier Teelöffel Mango-Chutney unter
43 - Mango-Chutney addieren / Add mango chutney

und schmecken alles final noch einmal mit Salz, Pfeffer und – wenn man es etwas schärfer mag – ein paar Chiliflocken ab.
44 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

Sobald der Reis fertig ist, lockern wir ihn etwas mit einer Gabel auf und verfeinern ihn mit etwas Butter.
45 - Reis mit Butter verfeinern / Refine rice with butter

Nun brauchen wir nur noch das Schnittlauch zu waschen, in Ringe zu schneiden
46 - Schnittlauch in Ringe schneiden / Cut chives in rings

und das Gericht, mit dem Schnittlauch garniert, servieren und genießen.
47 - Leek lentil curry with chicken / Lauch-Linsen-Curry mit Huhn - Serviert

Ganz wie ich erhofft hatte, erwies sich die Kombination aus Lauch und Linsen alleine schon als überaus gut gelungen und hätte auch ohne Fleisch ein wunderbares Curry ergeben, aber es schadete auf der anderen Seite auch nicht, das Gericht mit etwas Hähnchenbrustfilet aufgewertet zu haben. Und auch die nicht zu dominante Schärfe aus Chilis und Chiliflocken passte wie ich fand sehr gut in die geschmackliche Gesamtkomposition. Und das zur Garnitur verwendete Schnittlauch rundete alles schließlich sehr gelungen ab. Gemeinsam mit dem Basmatireis ein wahrer Genuss. Ich war auch heute mal wieder sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines heutigen Kochexperiments.

48 - Leek lentil curry with chicken / Lauch-Linsen-Curry mit Huhn - Seitenansicht

Guten Appetit

Print Friendly
« « Putenrollbraten mit Pilzrahmsauce & Röstis [07.10.2016] | Krautwickerl mit Specksauce an Kartoffelpüree mit Röstzwiebeln [10.10.2016] » »

2 Kommentare to “Lauch-Linsen-Curry mit Huhn – das Rezept”

  1. Sonja meinte am 10.10.2016 um 23:53 Uhr :

    Hey JaBB ! Das klingt lecker und auch recht unkompliziert! Lauch und Linsen passen wirklich super zusammen, auch als Eintopf mit Wiener Würstchen drin habe ich das schon gegessen.War wirklich super und so einfach zu machen! Ist das Mango Chutney süß und würzig oder süß- sauer? Ich hatte mal ein Mango Cutney das war so zuckersüß dass es leider fast ungenießbar war.Ich vermute da habe ich wohl beim Kauf danebengegriffen. Und was ist Dein Trick den Reis so in Form zu bringen, verwendest Du einen Ring ?
    Liebe Grüße von Sonja


  2. JaBB meinte am 11.10.2016 um 09:15 Uhr :

    Hallo Sonja. Das Mango-Chutney würde ich als süßlich-würzig bezeichnen. Aber da gibt es – bei gekauftem – tatsächlich große Unterschiede, ich habe mir dem von Sherwood’s aber bisher immer gute Erfahrung gemacht. Da hat jede indische Familie auch ihr eigenes Rezept – daher gibt es auch keinen typischen Geschmack für (Mango-)Chutney. Der Hardcore-Koch macht so etwas natürlich selbst, aber dafür fehlte mir die Zeit.
    Für den Reis habe ich Dessert-/Speiseringe in verschiedenen Größen mit passendem “Stampfer” zum Festigen. Funktioniert aber natürlich nur mit leicht klebrigen Reis, daher mache ich da auch gerne mal ein wenig Butter mit in den Reis, das verbessert nicht nur den Geschmack sondern erhöht auch die Stabilität beim anrichten. Das müsste übrigens auch mit Kartoffelpüree funktionieren – habe ich allerdings noch nicht ausprobiert. 😉


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>