Abgebräunter Leberkäse mit Bratkartoffeln, Specksauce & Spiegelei [30.01.2017]

Als ich die heutige Speisekarte unseres Betriebsrestaurants durchlas, fand ich dort gleich zwei Gerichte die mein Interesse erweckten. Das eine war der Abgebräunter Leberkäse mit Bratkartoffeln, Specksauce und Spiegelei aus dem Abschnitt Tradition der Region, zum anderen das Hähnchenbrust in Tikka Masalasauce und Basmatireis aus dem Abschnitt Globetrotter. Die Parpadelle mit Blattspinat und Kren bei Vtality kamen wiederum für mich nicht in Frage, weil ich keinen Kren – bayrisch für Meerrettich – mag. Und bei den Asia-Thai-Gerichten, die ich ja auch mal wieder probieren wollte, wollte ich auf morgen warten, denn da würde es erfahrungsgemäß etwas besseres als Asiatisches Gemüse herzhaft gebraten mit Thaicurry in Kokosmilchsauce oder Gaeng Gai Ma Plao On – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosnusssauce geben. Leider war die Warteschlange an der Theke mit der Tikka Masala Hähnchenbrust ziemlich lang war, entschied ich mich schließlich für den Leberkäse mit Spiegelei. Passendes Gemüse oder einen Salat dazu entdeckte ich aber leider nicht.

Bavarian meat loaf with fried potatoes, bacon sauce & fried egg / Abgebräunter Leberkäse mit Bratkartoffeln, Specksauce & Spiegelei

Das Stück Leberkäse war nicht sonderlich gerade geschnitten, die eine Seite war mehr als daumendick, die andere Seite höchstens einen Zentimeter breit. Außerdem war er auch recht dunkel geraten – aber geschmacklich gab es nichts an ihm auszusetzen, denn er erwies sich als gut gewürzt und schön saftig. Das Spiegelei dazu war ebenfalls ok, allerdings hätte ich mir ein noch flüssiges Eigelb dazu gewünscht, das beim Anschneiden schön über den Leberkäse läuft und ihn sozusagen garniert. Doch die Küche hatte sich leider dazu entschieden, den Leberkäse heute mit hart gebratenem Eigelb auszuliefern. Bei der Portion gebratener, mit Kräutern versetzter Kartoffelscheiben war man wiederum sehr großzügig gewesen was die Menge angeht, die hätten aber gerne noch etwas knuspriger sein können, aber daran war natürlich auch teilweise die mit Speckwürfelchen versetzte, würzige Sauce schuld, die sie teilweise etwas aufgeweicht hatten und die ich für etwas dünnflüssig hielt. In der Summe aber ein leckeres, wenn auch nicht perfektes Gericht. Ich war aber zufrieden.
Bei den anderen Gästen lag heute natürlich, wie die Erwähnung der langen Warteschlange bereits vermuten ließ, die Hähnchenbrust mit Tikka-Masalasauce heute das am häufigsten gewählte Gericht und somit Inhaber des ersten Platzes auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala. Der Leberkäse folgte auf einem guten zweiten Platz, die Asia-Gerichte belegten Platz drei und die Parpadelle mit Blattspinat und Kren kamen schließlich auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Leberkäse: ++
Spiegelei: +
Bratkartoffeln: ++
Specksauce: +

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply