Gebackene Scholle mit Remoulade & Röstkartofffeln [24.02.2017]

Obwoh der Putenschnitzel mit Honig-Pfeffersauce, dazu Pariser Karotten und Kartoffelplätzchen im Abschnitt Vitality durchaus eine verlockende Alternative gewesen wäre, entschied ich mich doch auch am heutigen Freitag mal wieder für das Fischgericht, das heute durch Gebackene Scholle mit Remoulade und Röstkartoffeln bei Globetrotter repräsentiert wurde. Am Hausgemachten Kaiserschmarrn mit Apfelmus bei Tradition der Region oder den Asia-Thai-Gerichten wie Gebackene Ananas und Banane oder San Sei Chop Suey – Verschiedene Fleischssorten mit Gemüse in Spezialsauce hatte ich auf jeden Fall kein Interesse. Einen passenden Salat oder Gemüse suchte ich jedoch vergebens.

Baked plaice with remoulade & roast potatoes / Gebackene Scholle mit Remoulade & Röstkartoffeln

Die in Panade gebackene Scholle erwies sich als angenehm groß geraten und abgesehen von einigen wenigen Stellen am Rand, die ein wenig zu knusprig geraten waren, von durchgehend guter Qualität mit viel zarten und saftigen Fischfilet. Garniert mit dem Saft der beiliegenden Zitronenecken und der würzigen Remoulade ein wahrer Genuss. Und die Röstkartoffeln, angebratene kleine Salzkartoffeln, erwiesen sich als überaus passende Sättigungsbeilage – mal was anderes als der sonst übliche Kartoffelsalat. Etwas Gemüse oder ein leckerer Salat hätte das Ganze zwar noch gelungen abgerundet, aber ich war auch so mit meiner Wahl überaus zufrieden.
Sah man sich sich auf den Tabletts der anderen Gäste um, erkannte man schnell dass auch hier bevorzugt zum Schollenfilet gegriffen worden war, was diesem Gericht den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala des Tages verschaffte. Aber das Putenschnitzel auf Platz zwei war ihm recht eng auf den Fersen. Den dritten Platz belegten die Asia-Gerichte und der Kaiserschmarrn folgte schließlich auf einem guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gebackene Scholle: ++
Remoulade: ++
Röstkartoffeln: ++

Print Friendly
« « Cheeseburger & Pommes Frites [23.02.2017] | Herzhafter Zucchinikuchen – das Rezept » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>