Griechisches Schweinegyros mit Tzatziki, frischen Zwiebeln & Djuvecreis [13.03.2017]

Heute überlegte ich zwar kurz, ob das Putenschnitzel “Zigeuner Art” mit Kroketten aus dem Abschnitt Tradition der Region auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants nicht eine gute Alternative wäre, aber letztlich griff ich dann doch wieder zu einem Klassiker dieser Mittagstisch-Lokalität: dem Griechischen Schweinegyros mit Tzatziki, frischen Zwiebeln und Djuvecreis, der mal wieder bei Globetrotter auf dem Speiseplan zu finden war. An den Safranbandnudeln mit Meerrettichspinat bei Vitality oder den Asia-Thai-Angeboten wie Gebackene Frühlingsrolle oder Gang Gai Ma – Hähnchenstreifen gebraten in roter Kokosmilchsauce hatte ich kein näheres Interesse.

Greek pork gyros with tzatziki, fresh onions & tomato rice / Griechisches Schweinegyros mit Tzatziki, frischen Zwiebeln & Djuvecreis

Und wie üblich hatte ich damit auch heute damit nicht falsch liegen können. Einziger kleiner Kritikpunkt war, dass das wwürzige, zarte und saftige Gyros-Fleisch, zwischen dem sich bereits einige Zwiebeln befanden, mal wieder etwas kleinteilig war – aber das wirkte sich glücklicherweise nicht auf den Geschmack aus. Vor allem wenn man ihn mit dem heute eher leichten Tzatziki würzte. Dazu noch knackige frische Zwiebeln und eine fruchtige Tomatenreis-Zubereitung mit Kirschtomaten und Paprika und fertig war ein einfach uns leckeres Mittagsgericht. Ich war mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.
Und auch bei den anderen Gästen lag das Gyros heute am höchsten in der Gunst und konnte sich unangefochten den ersten Platz sichern. Den zweiten Platz belegte wie erwartet das Putenschnitzel “Zigeuner Art”, nur knapp gefolgte von den Bandnudeln mit Meerrettichspinat auf dem dritten Platz und schließlich den Asia-Gerichten auf einem ebenfalls guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Schweinegyros: ++
Frische Zwiebeln: ++
Tzatziki: ++
Djuvecreis: ++

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply