Bifteki mit Tzatziki & Djuvecreis [29.05.2016]

Eigentlich hatte ich heute ja zuerst geplant, bei den Gebackenen Polentaschnitten auf Ratatouille aus dem Abschnitt Vitality auf der Speisekarte unseres Betriebsrestaurants zuzugreifen, denn das Zigeunerschnitzel mit Kroketten bei Tradition der Region erschien mir etwas zu schwer für den heutigen Sommertag mit Temperaturen die an der 30 Grad Marke kratzten. Und die Griechischen Bifteki mit Tzatziki und Djuvecreis bei Globetrotter schloss ich eigentlich aus, weil ich ja erst am Wochenende viel Reis verzehrt hatte. Auf die Angebote der Asia-Theke verspürte ich weniger Lust. Doch als ich die Gerichte im Speiseraum sah, ließ ich meinen Plan dann doch fallen und griff doch zum Klassiker unseres Betriebsrestaurants in Form der Bifteki.

Greek bifteki with tzatziki & tomato rice / Griechische Bifteki mit Tzatziki & Djuvecreis

Einziger echter Kritikpunkt war heute, dass die Bifteki aus Rinderhackfleisch, das mit zahlreichen Fetastückchen versetzt war, nicht mehr ganz heiß waren, dafür erwiesen sie sich aber als angenehm würzig, locker und saftig. Und am Tzatziki mit seinen Salatgurkenstreifen hätte ich mir etwas mehr Knoblauch gewünscht, das wäre aber wahrscheinlich unfair gegenüber meinen anderen Kollegen im Büro gewesen. 😉 Der leicht tomatige Djuvecreis mit einigen Gemüsestückchen von Paprika und Aubergine war auf jeden Fall eine sehr leckere Sättigungsbeilage. Ich war mit meiner Wahl zufrieden.
Obwohl ihm das Zigeunerschnitzel eng auf den Fersen war, konnten sich die Bifteki heute doch wieder den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Dem somit zweitplatzierten Schnitzel mit Kroketten folgte auf Platz drei die Asia-Gerichte und auf einem guten vierten Platz die Polentaschnitten.

Mein Abschlußurteil:
Bifteki: ++
Tzatziki: +
Djuvecreis: ++

Print Friendly

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply