Gebackene Scholle mit Remoulade & Kartoffelsalat [06.10.2017]

Nach langer Abstinenz entschied ich mich heute mal dazu, mal wieder beim typischsten aller Freitagsgerichte in unserem Betriebsrestaurant zuzugreifen: der Gebackene Scholle mit Remoulade und Kartoffelsalat aus dem Abschnitt Globetrotter. Die Alternativen wie Dampfnudel mit Vanillesauce bei Tradition der Region, einem Putenbraten mit Champignonsauce und Vollkornreis bei Vitality oder den Asia-Thai-Gerichten erschienen mir alle nicht passend. Passendes Gemüse fand ich nicht und einen weiteren Salat zum Kartoffelsalat fand ich unpassend, also blieb es nur beim Basis-Gericht.

Baked plaice with remoulade & potato salad / Gebackene Scholle mit Remoulade & Kartoffelsalat

Der Kartoffelsalat erschien heute sehr kleinteilig, als hätte man ihn aus Kartoffelresten zusammengestellt, aber in seinem simplen Dressing aus Gemüsebrühe und Essig war er dennoch schmackhaft, so dass ich keinen Grund für irgend welche Punktabzüge sah. Und auch das angenehm große, paniert gebackene Schollenfilet – welches ich natürlich mit dem Saft der beiliegenden Zitronenecke garnierte – erwies sich als gut gelungen, denn die Ausbeute an Fischfilet war äußerst gut und die Problemzonen der schmalen Ränder, die in früheren Versionen häufig zu einer harten Kruste verbacken waren, zeigten heute keine Probleme auf. Gemeinsam mit der würzigen Remoulade ein wirklicher Genuss. Einfach, aber lecker.
Und auch der Zuspruch zum Schollenfilet seitens der anderen Gästen war äußerst groß, so dass ich diesem Gericht ohne jeden Zweifel den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala zubilligen kann. Auf Platz zwei sah ich die Asia-Gerichte, knapp gefolgt vom Putenbraten und schließlich der Dampfnudel auf dem vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Scholle: ++
Remoulade: ++
Kartoffelsalat: ++

Print Friendly
« « Rote Currywurst mit Pommes Frites [05.10.2017] | Doppelter Cheeseburger mit Pommes Frites [26.10.2017] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>