HotDog-Zopf – das Rezept

Das Rezept das ich heute vorstellen möchte gehört mal wieder in die Kategorie der schnellen Küche: Der HotDog-Zopf. Dieser eignet sich nicht nur als schnell zubereitetes Gericht für Mittags oder Abends, auch in abgekühlter Form als Fingerfood macht er sich auf einem Buffet mit Sicherheit sehr gut. Und dabei ist er wirklich unglaublich schnell hergestellt und trotzdem sehr raffiniert. Ich liebe solche Rezepte. Daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, auch dieses hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 2-3 Portionen?

6-8 Bockwürstchen
01 - Zutat Bockwürstchen / Ingredient sausags (bockwurst)

2-3 Gewürzgurken in dünnen Scheiben
02 - Zutat Gewürzgurken in Scheiben / Ingredient sliced gherkins

1 Handvoll Röstzwiebeln
03 - Zutat Röstzwiebeln / Ingredient fried onions

3 Esslöffel Ketchup (Alternativ Senf)
04 - Zutat Ketchup / Ingredient ketchup

100g geriebener Käse
05 - Zutat geriebener Käse / Ingredient grated cheese

3-4 Scheiben Edamer
06 - Zutat Edamer / Ingredient edamer cheese

1 Rolle Blätterteig
07 - Zutat Blätterteig / Ingredient puff pastry

1 Hühnerei
08 - Zutat Hühnerei / Ingredient egg

Gleich zu Anfang können wir beginnen, unseren Ofen auf 200 Grad vorzuheizen (Umluft 190 Grad).

Für die Zubereitung rollen wir den Blätterteig auf und bestreuen ihn der Mitte etwa vier breit mit einer dünnen Schicht geriebenen Käses.
09 - Blätterteig mit Käse bestreuen / Dredge puff pastry with cheese

Darauf legen wir dann vier Bockwürste nebeneinander – die obere Reihe müssen wir wahrscheinlich kürzen – und lassen dabei oben und unten einen kleinen Rand.
10 - Bockwürste auflegen / Add sausages

Auf die Bockwürste geben wir anschließend die drei Esslöffel Ketchup
11 - Ketchup auftragen / Add ketchup

und verteilen diesen gründlich.
12 - Ketchup glatt streichen / Spread ketchup

Nun decken wir die mit Ketchup versehenen Bockwürste mit den Edamer-Scheiben ab,
13 - Mit Edamer abdecken / Cover with edamer cheese

belegen diese leicht überlappend mit den Gewürzgurken-Scheiben
14 - Gurkenscheiben auflegen / Add gherkin slices

und bestreuen diese mit einer großzügigen Schicht gerösteter Zwiebeln.
15 - Röstzwiebeln aufstreuen / Add fried onions

Darüber verteilen wir noch abschließend eine weitere Schicht geriebenen Käses.
16 - Mehr geriebenen Käse aufstreuen / Dredge with more grated cheese

Mit Hilfe eines Pizzaschneiders – notfalls kann man natürlich auch ein Messer nehmen – schneiden wir die überstehenden Teiglappen leicht schräg ein,
17 - Blätterteig mit Pizzaschneider einschneiden / Cut dough with pizza slider

klappen sie dann abwechselnd von links und rechts über die Füllung,
18 - Teigstreifen umklappen / Fold dough

verschließen die schmalen Enden gründlich
19 - Enden verschließen / Close ends

und heben alles auf ein Backblech, wo wir die so entstandene Teigrolle mit dem verquirlten Ei bestreichen
20 - Mit verquirlten Ei bestreichen / Spread with whisked egg

und sie zusätzlich mit einigen gerösteten Zwiebeln zu garnieren.
21 - Mit Röstzwiebeln garnieren / Garnish with fried onions

Inzwischen sollte auch der Ofen Betriebstemperatur erreicht haben, so dass wir das Blech auf der mittleren Schiene hinein schieben und unseren Kreation dort für ca. 20 Minuten fertig backen können.
22 - Im Ofen backen / Bake in oven

Anschließend können wir das Blech wieder entnehmen und lassen es für einige Minuten abkühlen, damit der Käse sich wieder etwas verfestigen kann und der Rolle so mehr Stabilität gibt.
23 - Hotdog Roll - Finished baking / Hotdog-Zopf - Fertig gebacken

24 - Hotdog Roll - Finished baking - side view / Hotdog-Zopf - Fertig gebacken - Seitenansicht

Dann brauchen wir alles nur noch in etwa ein bis zwei Finger breite Scheiben zu schneiden und können es mit etwas zusätzlichem Ketchup servieren und genießen.
25 - Hotdog Roll - Served / Hotdog-Zopf - Serviert

Bereits der Geruch, der sich nach dem Aufschneiden ausbreitete ließ gutes vermuten, aber spätestens als ich den ersten Bissen zu mir nahm konnte ich bestätigen mir, dass hier mal wieder eine sehr gelungene Kreation entstanden war. Die klassische Kombination aus Bockwürstchen, Käse, Gurken und Röstzwiebeln ließen sofort ein richtiges HotDog-Feeling aufkommen. Nur die Edamer-Schicht hätte gerne noch ein klein wenig dicker sein können. Tunkte man die Stücke noch in etwas zusätzlich Ketchup, war es geradewegs perfekt und ein wahrer Genuss. Im Vergleich zum Hotdog-Brötchen bot der Blätterteig zwar etwas weniger Teig als man es vom gewöhnlichen Hotdog gewöhnt ist, aber darüber konnte man hinweg sehen – obwohl ich durchaus mit dem Gedanken spiele das Ganze auch noch einmal mit Pizzateig auszuprobieren.

26 - Hotdog Roll - Side view / Hotdog-Zopf - Seitenansicht

Guten Appetit

« « Gebackene Calamari mit Remoulade & Kartoffelsalat [30.11.2018] | HotDogs [02.12.2018] » »

4 Kommentare to “HotDog-Zopf – das Rezept”

  1. DirkNB meinte am 01.12.2018 um 22:56 Uhr :

    Dein geriebener Käse bei den Zutaten sieht komisch aus. Ich würde ihn auch für Ketchup halten, aber was weiß ich schon… 😉


  2. JaBB meinte am 02.12.2018 um 20:06 Uhr :

    Danke für den Hinweis. 🙂 Jetzt sieht der geriebene Käse auch so aus….


  3. DirkNB meinte am 03.12.2018 um 23:05 Uhr :

    Applaus, Applaus!


  4. JaBB meinte am 04.12.2018 um 01:13 Uhr :


Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>