Chili-Cheeseburger mit Steakhouse Pommes [05.12.2018]

Obwohl ich heute sowohl mit dem Gebackenen Hoki auf pikanter Kartoffel-Bohnenpfanne und Kartoffelgemüse bei Vitality als auch mit den Allgäuer Käsespätzle mit frischen Röstzwiebeln bei Globetrotter liebäugelte, unterlag ich letztlich dem Herdentrieb und stellte mich in die längste Warteschlange, die sich vor der Theke gebildet hatte, an dem der Chili-Cheeseburger mt Bacon und Cheddarkäse, dazu Steakhouse Pommes ausgegeben wurde. An Gebratenem Eierreis mit verschiedenem Gemüse oder Gebratenes Rindfleisch mit Broccoli und Karotten in Austernsauce von der Asia-Wok-Theke hatte ich etwas weniger Interesse. Auf den Steakhouse-Pommes durfte natürlich etwas Ketchup nicht fehlen, ein Blick in Salat- und Gemüsetheke bezüglich einer passenden Beilage verlief jedoch auch heute wieder erfolglos.

Chili Cheeseburger & Steakhouse Fries

Obwohl die Steakhouse Pommes kurz bevor ich an der Reihe gewesen bin frisch aus der Küche gekommen waren, erwiesen sie sich als nicht besonders gut gelungen. Sie waren labberig und kaum knusprig – aber ich bin sicher mit ein paar Minuten länger in der Friteuse wäre sie nahezu perfekt gewesen. Da war die Eile wegen des großen Andrangs wahrscheinlich auf Kosten der Qualität gegangen. Beim Burger selbst hatte ich zwar auch nicht gerade das hübscheste Exemplar erwischt, aber was die Qualität anging gab es nur wenig auszusetzen.

Chili Cheeseburger - Lateral cut / Querschnitt

Auf einer dünnen Schicht Cocktailsauce, die man auf die untere Brötchenhälfte aufgetragen hatte ruhten eine Scheibe frischer Tomate sowie zwei Streifen Gewürzgurke. Ihm folgte das Rindfleisch-Patty, das leider nicht mittig auf den Burger aufgesetzt war was das Konstrukt etwas Instabil machte. Oben auf dem Patty befand sich eine Scheibe geschmolzenen Cheddar-Käses, ein Streifen knusprig angebratenen Bacons udn einige Scheiben Jalapenos, die schließlich noch für eine leicht pikante Note sorgten. Auf Salat schien man dieses Mal verzichtet zu haben. Da die Zutaten waren frisch, das Patty locker und saftig und der geschmackliche Gesamteindruck gut gab es aus meiner Sicht nichts an dem Burger auszusetzen. Dass er nicht durchdesigned war wie auf einem Werbeplakat ist bei einer solchen Massenbewirtung wie in unserem Betriebsrestaurant verständlich. Nur Schade dass die Fritten dieses Mal wieder so enttäuschend waren – aber davon abgesehen eine gute Wahl.
Wie man sich aufgrund meiner Erwähnung der Warteschlange in ersten Abschnitt vielleicht schon hätte denken können, war der Burger natürlich heute das mit Abstand beliebteste Gericht und konnte sich unangefochten den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei sah ich die Käsespätzle, gefolgt von den Asia-Gerichten auf dem dritten Platz und nur knapp dahinter dem Hokifilet auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Chili-Cheeseburger: ++
Steakhouse Pommes: +/-

« « Fleischpflanzerl mit Bratensauce & Röstkartoffeln [04.12.2018] | Filetspitzen vom Rind, Känguru & Strauss in Sherrysauce [06.12.2018] » »

Hinterlasse ein Kommentar

XHTML: Erlaubte Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>