Gyros-Spaghetti-Auflauf mit Erbsen – ein ReCook

Ich hatte dieses Wochenende leider wieder einige andere Sachen zu tun und wollte daher nur etwas einfaches kochen. Beim stöbern stieß ich dabei auf den Gyros-Spaghetti-Auflauf den ich vor mehr als zwei Jahren mal zubereitet hatte und der mir immer noch gut in Erinnerung war. Daher entschloss ich mir dazu ihn heute erneut zuzubereiten und dabei noch mit einigen TK-Erbsen “aufzupeppen”. 😉

Die Zutaten für 4-5 Portionen sind also:

  • 750g Gyros
  • 500g Spaghetti
  • 1-2 Zwiebeln
  • 250ml Cocktailsauce
  • 200g Sahne
  • 125g Creme fraiche mit Kräutern
  • 200g TK-Erbsen
  • 3-4 Teelöffel Kräuter nach Wahl (Ich griff dieses mal zu einer 8-Kräuter-Mischung)
  • etwas Tzatziki zum garnieren
  • sowie Salz, Pfeffer, Paprika und Chiliflocken zum würzen
  • Leider hatte ich dieses Mal kein fertig mariniertes Gyros beim Metzger bekommen, daher entschied ich mich dazu aus 750g Schnitzelfleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Gyros-Gewürzmischung, Paprikapulver und Olivenöl über Nacht einfach selbst eine Portion zu marinieren. So etwas hab ich ja zum Beispiel beim Gyros-Tomatenreis-Auflauf mit Jalapenos oder beim Gyros-Kraut-Auflauf mit Tomaten-Kritharaki gemacht und gehört inzwischen zu meinem Standar-Kochrepertoire.

    Am nächsten Tag begann ich damit die Sahne mit der Creme fraiche, der Cocktailsauce zu vermischen
    01 - Sahne, Creme Fraiche & Cocktailsauce vermischen / Mix cream, creme fraiche & cocktail sauce

    und die Spaghetti nach Packungsbeschreibung zu kochen. Wenn sie fertig sind, gießen wir sie in ein Sieb und lassen sie abtropfen.
    02 - Spaghetti kochen / Cook spaghetti

    Während die Nudeln vor sich köcheln, geben wir dann das Gyros-Fleisch, ggf. unter Zugabe von etwas Olivenöl, in eine hohe Pfanne,
    03 - Gyros in Pfanne geben / But gyros in pan

    braten es auf erhöhter Stufe durch
    04 - Gyros durchbraten / Fry gyros

    und reduzieren dann die Hitzezufuhr auf mittleres Maß, um die Erbsen hinzuzugeben
    05 - Erbsen addieren / Add peas

    und einige Minuten mit anzudünsten.
    06 - Erbsen mit andünsten / Braise peas

    Anschließend gießen wir die Saucenmischung zu Gyros und Erbsen in die Pfanne,
    07 - Sauce dazu geben / Add sauce

    vermischen alles miteinander, lassen die Sauce warm werden, schmecken sie noch einmal mit Salz, Pfeffer, Paprika und Chiliflocken ab
    08 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    und addieren dann die gekochten und abgetropften Spaghetti,
    09 - Spaghetti in Sauce geben / Put spaghetti in sauce

    um sie gründlich mit der Sauce, Gyros und Erbsen zu vermischen.
    10 - Nudeln & Sauce gründlich vermengen / Mix spaghetti & sauce

    Während der Ofen auf 200 Grad vorheizt, geben wir die Nudel-Mischung in eine große Auflaufform,
    11 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    streichen alles einigermaßen glatt
    12 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    und backen es dann für 20-25 Minuten im Ofen.
    13 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Anschließend brauchen wir die Auflaufform nur noch wieder zu entnehmen
    14 - Gyros spaghetti casserole with peas - Finished baking / Gyros Spaghetti Auflauf mit Erbsen - Fertig gebacken

    und können das Gericht unmittelbar – garniert mit etwas Tzatziki – servieren und genießen.
    15 - Gyros spaghetti casserole with peas - Served / Gyros Spaghetti Auflauf mit Erbsen - Serviert

    Und auch dieses Mal waren die Gyros-Spaghetti mindestens genau so lecker wie ich sie vom ersten Mal in Erinnerung hatte, vielleicht sogar noch etwas besser da ich die Sauce ja zusätzlich mit Erbsen sowie einigen Gewürzen – vor allem Chiliflocken – “gepimpt” hatte. Dabei war die Sauce auch dieses Mal komplett von den Nudeln aufgesogen worden und machte sie wunderbar cremig. Könnte ich mich immer wieder reinknien – wären das Gericht nicht kalorientechnisch schon etwas bedenklich.

    16 - Gyros spaghetti casserole with peas - Side view / Gyros Spaghetti Auflauf mit Erbsen - Seitenansicht

    Erbsen sind auf jeden Fall eine sinnvolle und sehr leckere Ergänzung zu dem zuerst vorgestellten Grundrezept. Das nächste Mal schnipple ich vielleicht mal noch ein paar Champignons mit hinein, die passen bestimmt auch gut zum Gyros. Oder eine Paprika. Dann würde ich aber die Fleischmenge parallel noch etwas reduzieren. Ich hatte auch über Bohnen, vielleicht Kidneybohnen, nachgedacht, aber das wären dann in Kombination mit den Erbsen doch zu viele Hülsenfrüchte. Die Variationsmöglichkeiten sind hier wirklich reichhaltig und ich bin mir auch sicher, dass dieses Gericht nicht zum letzten Mal bei mir zubereitet wurde…

    Guten Appetit

    Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

    One Response to “Gyros-Spaghetti-Auflauf mit Erbsen – ein ReCook”

    1. […] mal nicht an Frage, weil ich keine Kapern mag. Und da ich erst gestern die letzten Reste meines Gyros-Spaghetti-Auflaufs vom Wochenende verzehrt hatte, wollte ich mit Spaghetti mit Balsamicolinsen bei Vitality nicht […]

    Leave a Reply