Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln – das Rezept

Dieses Wochenende verspürte ich mal wieder große Lust auf Gyros in Zwiebel-Sahne-SauceEtwas ähnliches hatte ich schon mal in diesem Beitrag zubereitet, dieses Mal wollte ich aber etwas mehr Gemüse verwenden und verarbeitete im Gericht zusätzlich zu Erbsen auch noch Paprika und frische Champignons. Wie nicht anders zu erwarten erwies sich das Ganze auch dieses Mal als überaus lecker, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen das Rezept in der neuen Form noch einmal kurz vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Gyros (Schweinegeschnetzeltes Gyros Art)
  • 250g Spirelli-Nudeln
  • 100g Erbsen
  • 1 rote Paprika
  • 200g braune Champignons/li>
  • 1 Tüte Instant-Zwiebelsuppe
  • 150ml Milch
  • 250ml Sahne
  • 180g Schafskäse
  • 150g geriebenen Käse nach Wahl
  • 1-2 EL Butter
  • Als Vorbereitung würfeln wir also die rote Paprika und schneiden die braunen Champignons ins Scheiben. Anschließend setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf,
    01 - Topf mit Wasser aufsetzen / Heat water in pot

    erhitzen wir etwas Butter in einer Pfanne
    02 - Butter in Pfanne erhitzen / Melt butter in pan

    und geben die Pilze hinein
    03 - Pilze in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

    um sie für einige Minuten anzudünsten.
    04 - Pilze andünsten / Braise mushrooms

    Sobald das Wasser kocht, geben wir zwei Teelöffel Salz hinein
    05 - Wasser salzen / Salz water

    und addieren die Nudeln, um sie gemäß Packungsbeschreibung al dente zu kochen. Bei meinen Spirelli sollte das neun Minuten dauern.
    06 - Nudeln kochen / Cook noodles

    Inzwischen sollten dann auch die Champignons fertig sein, so dass wir sie aus der Pfanne entnehmen und erst einmal bei Seite stellen können.
    07 - Pilze bei Seite stellen / Put mushrooms aside

    In die nun leere Pfanne geben wir, eventuell unter vorheriger Zugabe von etwas Olivenöl, nun das Gyrosfleisch
    08 - Gyros in Pfanne geben / Put gyros in pan

    und braten es kräftig an.
    09 - Gyros anbraten / Frie gyros

    Jetzt ungefähr sollten auch die Nudeln fertig gekocht sein, so dass wir abgießen und abtropfen lasse können.
    10 - Nudeln abgießen / Drain noodles

    Außerdem geben wir die Milch mit der Sahne in einen Messbecher,
    1 1- Milch & Sahne in Gießer geben / Put milk & cream in measuring cup

    addieren die Zwiebelsuppe aus der Tüte
    12 - Zwiebelsuppe addieren / Add onion soup

    und verrühren alles gründlich miteinander.
    13 - Gründlich verrühren / Mix well

    Nun geben wir die gewürfelte Paprika zum Gyros in die Pfanne,
    14 - Paprika in Pfanne geben / Add bell pepper in pan

    dünsten sie für zwei bis drei Minuten mit an
    15 - Paprika andünsten / Braise bell pepper

    und addieren anschließend die Nudeln,
    16 - Nudeln in Pfanne geben / Add noodles in pan

    die TK-Erbsen
    17 - Erbsen addieren / Add peas

    sowie die angedünsteten Champignons.
    18 - Champignons hinzufügen / Add mushrooms

    Nachdem wir dann alles gründlich miteinander vermischt haben
    19 - Gut vermischen / Mix well

    löschen wir den Pfanneninhalt mit der Zwiebel-Sahne-Mischung
    20 - Mit Zwiebel-Sahne-Mischung ablöschen / Deglaze with onion cream mix

    und lassen das ganze bei gelegentlichem Rühren vor sich hin köcheln, bis die Nudeln die Zwiebel-Sahne-Mischung in sich aufgesogen haben.
    21 - Mit Zwiebel-Sahne-Sauce verrühren / Mix with onion cream sauce

    Außerdem bröseln wir noch den Schafskäse zu der Nudelmischung in die Pfanne
    22 - Schafskäse dazu bröseln / Add feta

    verrühren ihn und lassen ihn etwas schmelzen.
    23 - Schafskäse schmelzen lassen / Let feta melt

    Während der Ofen dann auf 225 Grad vorheizt, fetten wir eine größere Auflaufform mit etwas Butter aus,
    24 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

    geben die Nudelzubereitung aus der Pfanne hinein,
    25 - Nudeln in Auflaufform geben / Put noodles in casserole

    streichen sie etwas glatt
    26 - Nudeln glatt streichen / Flatten noodles

    und bestreuen alles mit dem geriebenen Käse
    27 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    um es dann für 15 bis 20 Minuten im Ofen zu backen,
    28 - Im Ofen backen / Bake in oven

    bis der Käse geschmolzen ist und eine angenehme Bräunung erreicht hat.
    29 - Gyros with onion cream noodles - Finished baking / Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln - Fertig gebacken

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    30 - Gyros with onion cream noodles - Served / Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln - Serviert

    Die Kombination aus würzigem Gyrosfleisch mit den Nudeln, welche die Zwiebel-Sahne-Mischung offensichtlich komplett in sich aufgesogen hatten, erwies sich auch dieses Mal als wahrer Genuss und wurde durch die Gemüsemischung aus Paprika, Erbsen und Pilzen sowie dem leicht salzigen Schafskäse mehr als nur gelungen ergänzt. Dazu kam noch der leicht knusprig gebackene Käse, mit dem das Ganze gratiniert worden war rundete wie üblich den Auflauf mehr als gelungen ab. Ich war auch dieses Mal sehr zufrieden mit diesem Gericht und es war bestimmt nicht das letzte Mal dass dieser schnell zubereitete Nudelauflauf in meiner Küche entstanden ist. Mal schauen womit man es vielleicht noch kombinieren kann. 😉

    31 - Gyros with onion cream noodles - Side view / Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln - Seitenansicht

    18 thoughts on “Gyros mit Zwiebel-Sahne-Nudeln – das Rezept

    1. Da bin ich aber jetzt ein klein wenig enttäuscht … Zwiebelsuppe aus der Tüte und vorgewürztes Gyros. Ts, ts, ts. 😉
      Sieht aber wirklich lecker aus.

    2. Das ist ein Rezept der schnellen Küche. Dafür extra Gyros zu marinieren und eigene Zwiebelsuppe zu kochen wäre viel zu aufwändig 😉

    3. Ich habe mir gestern beim Griechen Gyros mit Metaxasauce plus Pommes mitgenommen, und daheim dann Rune Art Animal Style Fries gemacht. Pommes in die Backform, Gyros und Sauce darauf , dazu noch etwas Käse … ein Traum . Ungesund aber echtes Soulfood . Das war perfekt bei der Kälte, ich bin nämlich gerade mit dem Wohnmobil in Wertheim an der Tauber , und es ist Schweine kalt. Bei der Stadt Führung wäre ich fast erfroren. Die Stadt ist aber wunderschön. Und alles an Essen das es hier so gibt ist extrem gut und hochwertig.

    4. Es sollte heißen:eine Art . Logisch.
      Hast du schon mal Animal Style Fries probiert ? Bei mir kommt noch bacon extra darauf, Google das Rezept für diese fries mal. Aber bitte nur wenn du wirklich einen Tag hast an dem Kalorien keine Rolle spielen. 😉

    5. Ich muss zugeben dass ich bis heute noch nie von Animal Style Fries gehört hatte. Erinnert aber ein bisschen an Yaroa, das ich in der Dominikanischen Republik schon mehrfach gegessen habe. Das ist im Grunde genommen auch Pommes getoppt mit Fleisch und Saucen. Oder an meinen Hähnchen-Pommes-Auflauf. Das Problem bei solchen Gerichten ist, dass man es nur frisch genießen kann, da ansonsten die Pommes durchweichen. Ich koche gerne mal auf Vorrat…

    6. Da hast du völlig recht . Animal Fries sind, ebenso wie Poutine, ein Gericht zum sofort-essen. Nichtsdestotrotz so köstlich dass sich die Mühe der Zubereitung auf jeden Fall lohnt, auch für nur ein einziges gutes Essen.

    7. Auch Poutine sagte mir bis eben nichts, aber ich habe er inzwischen ergoogelt. Leider besitze ich keine Fett-Friteuse und Ofen-Pommes sind meist nicht so der Renner. Daher wird so etwas schwieriger bei mir zu Hause herzustellen. Ich muss mal versuchen ob ich mit meiner kleinen Heißluft-Friteuse auch schön knusprige Pommes hin kriege, dann kann ich Poutine und / oder Animal Style Fries mal probieren. 🙂

    8. Beim Thema Gyros bin ich ja schon etwas gelassener geworden und explodiere nicht immer gleich, wenn jemand Geschnetzeltes aus der Pfanne als Gyros bezeichnet. 😉 Selbst “nach Gyrosart gewürzt” ist ja eigentlich falsch, besinnt man sich auf die Bedeutung/Herkunft des Wortes Gyros. Das hat nämlich mit Würzung gar nix zu tun, sondern nur mit Zubereitung. Und da schließt der Begriff sowohl Pfannen als auch Töpfe aus. Aber da schalte ich mal den “Besserwissermodus” mal wieder aus. 😉
      Beim Betrachten von Fernsehsendungen, die sich mit der amerikanischen Esskultur befassen, habe ich es nie wirklich verstanden, warum die Pommes mit Soße überschütten? Ich unterstellte, dass deren Pommes irgendwie anders sind oder sie keine knusprigen Kartoffelstäbchen mögen, aber warum frittieren sie sie dann? Matschige Pommes sind doch bääh. Ich treibe es ja sogar soweit, dass ich immer darum bitte, Ketchup und/oder Majo NEBEN den Pommes zu platzieren. Einditschen kann ich sie selber.

    9. Ich weiß, Gyros kommt wenn man es genau nimmt vom Drehspieß, ich beziehe mich aber eigentlich immer eher auf die Würzart als auf die Zubereitungsweise. Leider kann sich ja nicht jeder einen Drehspießautomaten in die Küche stellen um richtiges(!) Gyros zu machen. Obwohl es sich bei mir selbst, so häufig wie ich das Zeug mache, fast schon lohnen würde.
      Zum Thema Pommes mit Sauce: Wenn es wirklich ganz frisch zubereitet ist und die Kartoffelstäbchen gut durchfrittiert sind, kann ich mir schon vorstellen dass so etwas lecker ist. Man muss es halt nur schnell verzehren, damit die Sauce keine Zeit hat die Fritten in Matsch zu verwandeln. Ich bin ja auch eher jemand, der Ketchuip ÜBER die Pommes macht anstatt daneben, obwohl zweiteres eigentlich sinnvoller wäre aus genannten Gründen.
      Am besten wäre es wahrscheinlich, Ketchup und Mayo in kleinen Schälchen neben den Pommes zu servieren. Macht natürlich mehr aufwasch, aber so hat jeder die Freiheit seine Fritten nach eigenem Gutdünken in die Saucen dippen, die er gerade mag. Kein Durchweichen, kein vermischen, nur purer Genuss. 😉

    10. Pommes mit Sauce sind eben eine Polarisiernde Angelegenheit.
      Love it or hate it…das gleiche ist es ja auch mit Cornflakes und Milch.

    11. LOL@DirkNB.. ich meinte damit natürlich, dass es Leute gibt die die Cornflakes gerne etwas länger in der Milch einweichen bis sie matschig sind, und andere die die Cornflakes nicht matschig mögen, sondern sie , sobald sie in der Milch sind sofort essen solange sie noch knusprig sind. Hierbei sind wiederrum Cornflakes nur eine beispielhafte Verallgemeinerung jedweder Art von knuspigen Cerealien.

    12. Ach, übrigens lieber JaBB: ich habe bei meinen Animal Style Fries- Versuchen ( mittlerweile 3, ich werde zum süchtigen Wiederholungstäter ) mit den Ofen Pommes von Mc C… sehr gute Erfahrungen gemacht.
      Und zwar der Tüte, auf der steht: wie aus der Friteuse. Hält man sich akribisch genau an die
      ” Bedienungsanleitung”, erhält man tatsächlich super Pommes, außen knusprig, innen weich. Ich würze sie nur ein klein wenig nach. Hier lohnt sich anscheinend wirklich mal der Kauf eines Markenproduktes.

    13. @Sonja: Was Markenprodukte bei Fritten betrifft, stimme ich dir zu. Dennoch: Bei mir sind Ofenpommesimmer etwas trockener und verbrennen außerdem an den oberen Spitzen auch leichter. Eine Fettfriteuse werde ich mir trotzdem nicht kaufen, das lohnt sich nicht und vor dem Saubermachen graut es mir. Zumal man unmengen von Fett erhitzen muss um ein paar Pommes zu frittieren….

    14. @Sonja: Ich weiß. Aber als quasi Nichtfrühstücker habe ich ich mit dem Kram wenig Berührungspunkte.

    15. @JaBB, ja Du hast schon recht. Klar sind im Fett schwimmend frittierte Pommes “saftiger” und haben keine vertrockneten Enden. Aber, wenn man keine Fritteuse haben will muß man das eben in Kauf nehmen, und gegen die Fritteuse habe ich ganz genau die gleichen Argumente / Vorbehalte wie Du auch.
      Und wie entsorgt man dann das ganze Öl? Igitt. ich habe auch schon mal das Experiment gemacht, im Backofen zu frittieren, indem ich viel Öl ins tiefe Backblech gegeben habe und darin bei über 200 Grad Schnitzel gebacken habe.
      Das hat super geklappt, aber der Ofen sah danach echt aus….. das werde ich auch nicht wiederholen, obwohl das Ergebnis sehr gut war. Es reicht auch, für einen tollen Geschmack die im Ofen gebackenen Sachen nachdem sie knusprig sind mit etwas Butter zu bepinseln . Das ist bedeutend ökonomischer und macht keine Sauerei. Bei nächster Gelegenheit werde ich mir mal so einen Ölsprüher zulegen. Mit gutem Öl befüllt , kann man so vielleicht den ofengebackenen Wings, Nuggets, oder was auch immer, noch den letzten Schliff geben.
      @DirkNB, logo, ich frühstücke ja auch nicht in dieser Form. War ja auch metaphorisch gemeint, von wegen matschig oder knusprig. Trotzdem , ich esse tatsächlich so alle Jahre mal ganz gern Frosties in eiskalter Milch… Im Hochsommer, wenn es spätabends noch sehr heiß ist. Mit Eiswürfeln drin. Das tut dann richtig gut, keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin.

    16. Frosties mit Eiswürfeln, das passt ja. 😉 Meine Sünde sind da Toppas. Habe ich aber schon ewig nicht mehr gehabt.

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *