Gedünstetes Seelachsfilet auf Gnocchi & Spagelragout [27.05.2019]

Nachdem ich die letzten beiden Wochenanfänge noch von den Resten meines jeweiligen Wochenend-Kochexperiments zehren konnte, war von meiner Reubens-Pizza dieses Mal nichts übrig, so dass ich bereits am Montag in unserem Betriebsrestaurant speisen konnte / durfte. Und das war gut so, denn sonst hätte ich das Spargel-Special verpasst, das Woche dort stattfindet – auch wenn die Woche durch den Feiertag am Donnerstag natürlich verkürzt ist. Den Anfang machte heute ein Gedünstetes Seelachsfilet auf Gnocchi und Spagelragout, das im Abschnitt Vital der heutigen Tageskarte angeboten wurde. Aber die Sektion Daily bot mit einer Gebratenen Hähnchenbrust in Tikka Masala, dazu zwei Beilagen und Tagessuppe oder Dessert, die mit Reis serviert wurde, ein mächtiges Gegenstück, das ebenfalls sehr reizvoll klang und aussah. An den Farfalle al Peperoni bei Veggie oder den Asia-Wok-Gerichten wie Gebackene Frühlingsrollen oder Gebratenes Schweinefleisch mit Thaigemüse in Austernsauce hatte ich weniger Interesse. Und da ich die Tikka-Hähnchenbrust bestimmt noch öfters dieses Wochenende bekommen kann, während Spargel ja nur eine begrenzte Zeit frisch verfügbar ist, entschied ich mich letztlich für das Spargelgericht.

Steamed coalfish with gnocchi & asparagus ragout / Gedünstetes Seelachsfilet auf Gnocchi & Spagelragout

Mein erster Augenmerk galt natürlich den Spargelstücken, die in der ebenfalls mit einem Spargelaroma versehenen Cremesauce angerichtet worden waren. Diese erwiesen sich schon mal als sorgfältig geschält, so dass keine faserigen Schalenreste zurückgeblieben waren. Wirklich lecker, auch wenn der Spargel für ein meinen Geschmack ein klein wenige zu weich geraten war – aber das lässt sich wohl bei längerer Lagerung in einer Warmhalteschale nicht verhindern und minderte den Genuss nur Minimal. Und auch das zwar etwas kleine aber angenehm zarte und einigermaßen saftige Seelachsfilet, das ich mir natürlich mit ein paar Tropfen Zitronensaft aus der aufliegenden Zitronenecke garnierte, gab keinen Grund zur Kritik. Dazu passten erstaunlich gut die bissfest gegarten Gnocchis, die ich mir vor dem Verzehr natürlich großzügig mit der Spargelcremesauce bedeckte. Ich bereute es etwas, dass ich mir keinen Löffel aufs Tablett gelegt hatte, um die Sauce etwas effizienter aufnehmen zu können. Einfach und sehr lecker, Spargel passt wirklich auch erstaunlich gut zu Fischgerichten. Ich war auf jeden Fall sehr zufrieden, auch wenn der Preis mit 5,10 Euro etwas höher als normal war.
Obwohl der Seelachs mit Spargel beim Rennen um Platz eins auf der allgemeinen Beliebtheitsskala auch ganz vorne mitspielte, war die Hähnchenbrust in Tikka-Massala-Sauce doch noch etwas beliebter und konnte sich diesen Platz sichern. Aber die Fisch-Spargel-Gnocchi-Kombination belegte einen sehr guten zweiten Platz. Auf Platz drei sah ich die Farfalle al peperoni, diese lagen aber nur wenig vor den ebenfalls gern gewählten Asia-Gerichten, die somit auf dem vierten Platz landeten.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet: ++
Spargelragout: ++
Gnocchi: ++

3 thoughts on “Gedünstetes Seelachsfilet auf Gnocchi & Spagelragout [27.05.2019]

  1. Spargel und Zanderfilet (als edleren Fisch) ist doch genauso ein Klassiker wie die Variante mit Schnitzel … Da finde ich die Gnocchis dazu schon ungewöhnlicher. Aber wenn sie gut sind, warum nicht?!
    Es wird auch viel zu wenig mit dem Löffel gegessen!

  2. Zander wäre natürlich besonders edel gewesen, aber dann hätte man den Preis wahrscheinlich nicht halten können. Notfalls geht aber Seelachs, auch wenn er nicht mal wirklich zu den lachsartigen Fischen gehört, sondern eigentlich Kohlfisch ist, der zur Familie der Dorsche gehört. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *