Seelachsfilet Bordolaise Art mit Salzkartoffeln & Safransauce [23.08.2019]

Mit dem Japanisches Ingwersteak mit Bratensauce + drei Komponenten nach Wahl bei aus dem Abschnitt Daily auf der Tageskarte unseres Betriebsrestaurant, welches natürlich mit Honigkarotten und Kartoffelplätzceh serviert wurde, hatte ich in Vergangenheit, z.B. hier oder hier, eigentlich immer gute Erfahrungen gemacht, aber es war wieder der deutlich erhöhte Preis der mich abhielt, bei diesem Angebot zuzugreifen. Leider war der Apfelstrudel mit Vanillesauce in der Sektion Veggie nicht das richtige, ich akzeptiere nur begrenzt Süßspeisen als Hauptgericht, aber ich überlegte kurz ob ich nicht beim Gebratener Eierreis mit verschiedenem Gemüse in Hoi-Sin-Sauce, der gemeinsam mit Verschiedenen Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce an der Asia-Wok-Theke angeboten wurde, vielleicht das richtige wäre, entschied mich dann aber doch für das Seelachfilet Bordolaise Art mit Salzkartoffeln und Safransauce im Abschnitt Vital – obwohl es mir etwas wiederstrebte zum dritten Mal in Folge Salzkartoffeln zu verzehren. Natürlich handelte es sich beim Seelachs Bordolaise hier nicht das TK-Original von I*lo (das “BordElaise” geschrieben wird und dass ich u.a. hier schon mal getestet habe), aber ich war mit der Vergangenheit auch mit dieser Betriebsrestaurant-Version immer ganz gut gefahren. Wobei hier waren sie sehr authentisch gewesen. Dazu hätte ich gerne noch etwas Gemüse oder Salat genommen, aber irgendwie fand ich weder an Gemüse- noch Salattheke etwas passendes. Kurz liebäugelte ich zwar mit einem Rote-Beete-Salat, entschied mich dann aber doch dagegen.

Colafish filet bordolaise style with potatoes & saffron sauce / Seelachsfilet Bordolaise Art mit Salzkartoffeln & Safransauce

Was natürlich zuerst auffiel waren die vielen, größtenteils roten Flocken mit denen man das Gericht garniert hatte. Ich dachte zuerst an Chili- oder Paprikaflocken, aber ich habe sie einzeln probiert und konnte keinen nennenswerten Eigengeschmack feststellen. Es handelte sich wohl wirklich nur um Dekoration. Das Seellachsfilet mit seiner dünnen, leicht knusprigen Semmelbrösel-Kräuter-Kruste erwies sich heute glücklicherweise als überaus gut gelungen. Und auch wenn es nicht nach viel aussah war die Menge an Fisch absolut ausreichend für eine durchschnittle Männerportion. Dazu passte sehr gut die milde Safransauce, die man dieses Mal mit Bedacht aufgebracht zu haben schien, so dass Fisch und Kartoffeln nicht darin ertranken, die Menge aber dennoch vollkommen ausreichte. Zur Sättigung trugen dabei natürlich besonders die Kartoffeln bei, die auch heute wieder durchgehend bissfest aber nicht zu matschig gekocht waren. Hätte nur noch etwas Gemüse gefehlt, um das Gericht gelungen abzurunden, aber satt wurde man natürlich auch ohne. Ich war sehr zufrieden mit meiner Wahl und fand die 4,92 Euro die das Gericht gekostet hatte gut investiert.
Den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala konnte sich heute das Ingwersteak sichern, aber es lag nur eine nasenlänge vor dem ebenfalls gern gewählten Seelachfilet a la Bordolaise, das somit einen guten Platz zwei belegte. Auf dem dritten Platz sah ich den Apfelstrudel und ganz knapp dahinter die Asia-Gerichte auf Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Seelachsfilet á la Bordolaise: ++
Safransauce: ++
Salzkartoffeln: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

3 Responses to “Seelachsfilet Bordolaise Art mit Salzkartoffeln & Safransauce [23.08.2019]”

  1. DirkNB says:

    Knapp 5 Euro für ein Gericht mit Safransoße? Safran, eine Zutat, die pro Gramm 12 Euro kostet (oder mehr).
    Und dann liegt das panierte Fischfilet in der Soße. Warum dann die Panade???

  2. JaBB says:

    Es ist nicht paniert. Hast du noch nie Bordelaise gegessen? Die Schicht liegt nur oben auf.
    Die Preise hier sind übrigens gesponsort, also für Mitarbeiter reduziert.
    Und Safran kriegt man auch für 6-7 Euro pro Gramm, je nach Art…

  3. DirkNB says:

    “je nach Art”? Da meinst Du wohl den gemahlenen, den man wunderbar mir Kurkuma strecken kann.

    Achso, stimmt ja, Bourdelaise ist ja Panade nur auf einer Seite. 😉 Es war spät und ich brauchte den Schlaf …

Leave a Reply