Putenschnitzel “Caprese” [03.09.2019]

Da mein Käsespätzle-Kuchen inzwischen alle war und ich auch keine Zeit hatte erneut zu kochen, entschied ich mich heute dazu unserem Betriebsrestaurant einen Besuch abzustatten. Auf der heutigen Speisekarte klang dabei besonders das Rinderhacksteak mit 3 Komponenten nach Wahl aus dem Abschnitt Daily, das wenn ich richtig sah mit Gemüsesalsa und Country Potatoes serviert wurde. Aber mit 6,30 Euro war das natürlich auch das teuerste Gericht, was mich ein wenig abhielt unmittelbar zu ihm zu greifen. Aber die Alternativen schienen auch nicht übel: Zum einen gab es ein Putenschnitzel “Caperese” auf Pasta mit Balsamicosauce bei Vital, außerdem Spaghetti mit Chililinsen bei Veggie, die man mit frischem Ruccola garniert servierte sowie Gebackenen Seelachs mit verschiedenem Gemüse in Kokosmilchsauce an der Asia-Wok-Theke. Hätten die Spaghetti mit Garnitur aus gekochten braunen Linsen und Ruccola nicht ziemlich trocken ausgesehen, hätte ich vielleicht dort zugegriffen, so aber fiel meine Wahl letztlich auf das Caprese-Schnitzel.

Turkey escalope Caprese on pasta with balsamico sauce / Putenschnitzel Caprese auf Pasta mit Balsamikosoße

Kurz vor mir in der Warteschlange vor der Theke hatte jemand eine halbe Portion bestellt und als ich meinen Teller entgegennahm, dachte ich zuerst die Thekenkraft hätte mir versehentlich die andere Hälfte des Putenschnitzels serviert. Doch beim genaueren Hinsehen täuschte ich mich, denn die Tomate unter dem geschmolzenen Käse war komplett und die Person nach mir erhielt ebenfalls ein solch klein wirkendes Fleischstückchen. Wie sich später herausstellte war es zwar dann nicht ganz so klein, da es auf einer Seite sehr dick geraten war, aber leider erwies es sich besonders an dieser dicken Stelle dann doch als sehr trocken. Da halfen auf die hauchdünne Tomatenscheibe und der Käse mit dem es überbacken war nicht viel. Die Sauce mit ihrem hauptsächlich süßen Aroma kompensierte das zwar ein wenig, aber volle Punktzahl kann ich da leider nicht geben. Von der Sauce selbst hätte ich mir beim Begriff Balsamic-Sauce auch mehr erwartet, da Aceto Balsamico sich ja vor allem durch einen süß-sauren Geschmack definiert. Aber hier war sie eigentlich nur süß, so als hätte wäre der Zuckerlöffel beim Versuch die Essigkomponente zu kompensieren ganz böse ausgerutscht. An den Spiralnudeln als Sättigungsbeilage gab es aber nichts auszusetzen, aber bei Pasta kann man eigentlich auch wenig falsch machen. Insgesamt aber nicht so ganz das was ich bei den Begriffen Caprese und Balsamico erwartet hätte. Ich verbuche es mal als Erfahrungswert und werde für den Fall dass das Gericht erneut auf dem Speiseplan steht lieber genauer hinsehen.
Beim Gros der Gäste war heute natürlich das Hacksteak der große Renner und konnte sich mit klarem Vorsprung vor allen anderen Angeboten den ersten Platz sichern. Um die folgenden drei Plätze wiederum entwickelte sich ein wirklich enges Kopf-an-Kopf-Rennen, da die Geschmäcker der Gäste hier relativ gleichmässig verteilt schienen. Nach genauerem Hinsehen und zusätzlicher Konsultation der Tablett-Rückgabewagen würde ich den Asia-Gerichten den zweiten Platz zubilligen, das Putenschnitzel auf Platz drei positionieren und nur eine Haaresbreite dahinter Spaghetti mit Balsamicolinsen auf dem vierten Platz einordnen.

Mein Abschlußurteil:
Putenschnitzel: +
Balsamico-Sauce: +
Pasta: ++

One thought on “Putenschnitzel “Caprese” [03.09.2019]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *