Mexikanischer Hähnchen-Reis-Auflauf – das Rezept

Da ich bereits um die Mittagszeit wieder vom Offsite zurück war, hatte ich natürlich vorgesorgt und mir ein paar Zutaten besorgt damit ich mir ein kleines Mittagessen zubereiten konnte. Da ich mir aber auch gedacht habe, dass ich etwas geschlaucht sein könnte, sollte das Rezept natürlich entsprechend einfach sein und ich hatte glücklicherweise noch ein One-Pot-Rezept oder besser ein One-Casserole-Rezept in petto, das genau das richtige schien: ein Mexikanischer Hähnchen-Reis-Auflauf. Leider hatte ich zwar irrtümlicherweise zu wenig Hähnchenbrustfilets eingekauft, aber in den Mengenangaben steht die richtige Menge. Die Vorbereitungsarbeiten sind bei diesem Gericht zwar sehr gering und mit wenig Aufwand verbunden, allerdings braucht die Zubereitung insgesamt etwas Zeit, da im Ofen gegarter Reis nun mal seine Zeit braucht. Aber Basmati-Reis verzeiht viel, daher hatte ich keinerlei Bedenken. 😉 Das Ergebnis dieses Kochexperiments konnte sich auf jeden Fall sowohl sehen als auch schmecken lassen, daher möchte ich es nicht versäumen dieses Rezept hier einmal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was brauchen wir also für 3 Portionen?

01-Zutaten

  • 240g Basmati-Reis (ungekocht)
  • 260g Kidneybohnen
  • 230g Mais
  • 1 Teelöffel Cayenne-Pfeffer
  • 1 Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 2 Teelöffel Salz
  • 2 Teelöffel Oregano
  • 480ml Tomatensauce (z.B. pikante Pizzatomaten)
  • 250ml Hühnerbrühe
  • 3 Hähnchenbrustfilets
  • 100 g geriebenen Käse (z.B. Cheddar)
  • evtl. 1 Hand voll in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln zum garnieren
  • Zuerst waschen wir den Reis in einem Sieb ab und lassen ihn etwas abtropfen.
    02-Reis-abspülen

    Außerdem beginnen wir den Ofen auf 180 Grad vorzuheizen.

    Dann nehmen wir uns eine größere Auflaufform zur Hand und füllen sie mit den Kidneybohnen,
    03 - Kidneybohnen in Auflaufform geben / Put kidney beans in casserole

    geben den Mais hinzu,
    04-Mais-dazu-geben

    addieren den abgespülten Basmati-Reis,
    05 - Reis hinzufügen / Add rice

    ergänzen alles noch mit der Tomatensauce – ich verwendete eine Dose pikante Pizzatomaten die ich noch vorrätig hatte – ,
    06-Tomaten-addieren

    streuen die Gewürze wie Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Oregano ein
    07 - Gewürze einstreuen / Add seasonings

    und gießen schließlich die Hühnerbrühe hinzu.
    08 - Hühnerbrühe dazu gießen / Douse chicken broth

    Nachdem wir dann alles sehr gründlich verrührt haben
    09 - Gründlich verrühren / Mix well

    legen wir die rohen, zuvor vielleicht abgewaschenen und trocken getupften Hähnchenbrüste oben auf
    10-Hähnchenbrustfilets-auflegen

    und decken dann alles mit Alufolie ab
    11 - Mit Alufolie abdecken / Cover with tin foil

    um es dann für ca. 90 Minuten auf der mittleren Schiene im Ofen zu backen.
    12 - Im Ofen backen / Bake in oven

    Nach dieser Zeit müssten sowohl Reis als auch Hähnchenbrustfilets gar sein. Wir entnehmen also kurz die Auflaufform, entfernen die Alufolie,
    13 - Aus Ofen entnehmen & Alufolie entfernen / Take from oven & remove tin foil

    bestreuen alles mit dem geriebenen Käse
    14 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    und schieben die offene Auflaufform dann noch einmal ca. 5 Minuten zurück in den Ofen, bis der Käse geschmolzen ist.
    15 - Käse schmelzen lassen / Let cheese melt

    Schließlich können wir die Auflaufform entnehmen
    16 - Mexican chicken rice casserole - Finished baking / Mexikanischer Hähnchen-Reis-Auflauf - Fertig gebacken

    und das Gericht, garniert mit den Frühlingszwiebel-Ringen, servieren und genießen.
    17 - Mexican chicken rice casserole - Served / Mexikanischer Hähnchen-Reis-Auflauf - Serviert

    Die einfache Mischung mit Hühnerbrühe gegartem Reis, Kidneybohnen, Mais und Tomatensauce erwies sich schon mal als sehr gelungen. Die Gewürze gaben dem Gericht genau den richtigen Geschmack, wobei natürlich auch noch hinein spielte dass ich pikante Tomatensauce verwendet hatte, was trotz nur eines Teelöffels Cayennepfeffers das Gericht besonders scharf machte, wie ich es ja liebe. Das Basmati-Reis war dabei restlos durchgegart und hatte dabei die Flüssigkeit größtenteils in sich aufgenommen, wobei aber immer noch genügend Tomaten für einen fruchtige Sauce übrig geblieben waren. Dazu passten die Hähnchenbrustfilets, die dank des Abdeckens mit Alufolie beim Garen nicht nur zart sondern auch angenehm saftig geblieben waren. Im Grunde genommen hätte man sie auch mundgerecht würfeln und in die Sauce einrühren können, dann hätte man sich das Schneiden mit dem Messer hinterher gespart, aber es ging ja darum bei der Zubereitung den Aufwand möglichst gering zu halten, daher passte es so perfekt. Der leicht knusprig gebackene Käse rundete das Gericht schließlich sehr gelungen ab. Ein sehr leckeres und einfaches Gericht, dass sich mit minimalen Aufwand zubereiten lässt. Ich war mit dem Ergebnis auf jeden Fall sehr zufrieden und es könnte durchaus sei, dass das Gericht irgendwann mal wieder auf meiner privaten Speisekarte auftaucht. Ich hatte überlegt die Tomatensauce vielleicht durch Gemüse-Salsa zu ersetzen, aber vielleicht kann das Ganze auch noch anderweitig variieren – mal schauen was mir noch so alles dazu einfällt. 🙂

    18 - Mexican chicken rice casserole - Side view  / Mexikanischer Hähnchen-Reis-Auflauf - Seitenansicht

    Bis dahin bleibt mit nur zu sagen:

    Guten Appetit

    One thought on “Mexikanischer Hähnchen-Reis-Auflauf – das Rezept

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *