Gyros mit Tzatziki, frischen Zwiebeln & Pommes Frites [30.09.2019]

Eigentlich hatte ich von der heutigen Tageskarte unseres Betriebsrestaurants die Kartoffel-Frischkäsetaschen mit Ratatouille und Quarkdip bei Veggie oder den Erbsensuppeneintopf mit Wiener Würstchen und Bauernbrot bei Vital favorisiert, denn das Holzfällersteak vom Schweinnacken + drei Komponeten nach Wahl bei Daily, das mit Röstkartoffeln und Schmorzwiebeln serviert wurde, war mir einfach zu teuer. Und auf Asia-Gerichte wie Gebackene Frühlingsrollen oder Gebratenes Rindfleisch mit Thaigemüse in süß saurer Sauce hatte ich keine Lust. Aber als ich den Speiseraum betrat, sah ich auf dem großen Bildschirm am Eingang einen sogenannten Tagestipp in Form von Gyros vom Schwein mit Tzatziki, frischen Zwiebeln und Pommes Frites. Nicht gerade leichte Kost und mit seine Geschnetzelten nach Gyros Art auch nicht gerade echtes Gyros wie vom Spieß, aber bei Gyros werde ich ja immer leicht schwach. Dennoch überlegte ich bis zum letzten Moment ob ich nicht doch lieber beim den Kartoffeltaschen oder dem Erbseneintopf zugreifen sollte. Aber letztlich ich konnte es nicht lassen und griff zum Pseudo-Gyros, dass mit 4,76 Euro zwar ein wenig teurer als die Alternativen war, aber sich gerade noch im akzeptablen Bereich bewegte.

Gyros with tzatziki, fresh onions & french fries / Gyros mit Tzatziki, frischen Zwiebeln & Pommes

Natürlich handelte es sich um ein Restegericht von letzter Woche, daher hätte ich mir eigentlich denken müssen dass die Qualität nicht ganz so gut sein könnte. Und leider wurde das bei meinem ersten Bissen in eines der Gyros-Stücke auch gleich bestätigt, denn das Fleisch erwies sich als etwas trocken geraten. Zart und mager war es und auch die Würze stimmte, aber es fehlte leider an Saftigkeit. Zum Glück konnte man das mit Hilfe des Tzatziki, das wie üblich mit wenig Knoblauch daher kam, einigermaßen kompensieren. Und die Zwiebeln passten natürlich sehr gut dazu. An dem Pommes fehlte mal wieder etwas Salz, aber auch das ließ sich kompensieren, da ja an jedem Tisch ein Salzstreuer bereit steht. Insgesamt also kein perfekter Genuss, ich wäre mit dem Eintopf oder den Kartoffeltaschen – im Nachhinein gesehen – bestimmt besser bedient gewesen.
Dennoch war das zusätzliche auf die Tageskarte gesetzte Gyros heute das mit Abstand beliebteste Gericht und konnte sich unangefochten den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala sichern. Auf dem zweiten Platz sah ich den Erbsensuppeneintopf, gefolgt vom Holzfällersteak auf Platz drei. Den vierten Platz belegten die Asia-Gerichte und sehr knapp dahinter folgten die Kartoffeltaschen auf dem fünften Platz.

Mein Abschlußurteil:
Gyros: +
Tzatziki: ++
Zwiebeln: ++
Pommes Frites: +

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

One Response to “Gyros mit Tzatziki, frischen Zwiebeln & Pommes Frites [30.09.2019]”

  1. […] natürlich am verlockensten, aber da sie mit Pommes serviert wurde, die ich ja erst gestern gehabt hatte, und wegen des Preises schloss ich sie erst einmal aus. Am vernünftigsten wäre wiederum […]

Leave a Reply