Bolognese Reistopf – das Rezept

Dieses Wochenende hatte ich mich für das Rezept eines Bolognese-Reistopf entschieden. Das eigentlich recht einfache Hackfleisch-Reisgericht lässt sich im One-Pot-Verfahren, also alles in einem einzigen Topf oder einer Pfanne, herstellen und wurde in seiner ursprünglichen Variante nur mit Erbsen gemacht. Ich entschloss mich die Palette an Gemüse im Gericht noch um Paprika und Möhren zu erweitern, außerdem ging ich etwas kreativer beim würzen vor. Und war dabei sehr erfolgreich, denn das Ergebnis konnte sich wirklich schmecken lassen.

Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 große oder 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 100g Tomatenmark
  • 1 mittlere rote Paprika (ca. 250g)
  • 1 große Möhre (ca. 130g)
  • 250g Langkornreis
  • 650ml klare Brühe
  • 250g Erbsen (TK)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • zum Würzen: Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano, Basilikum, Majoran & Chiliflocken
  • Beginnen wir damit, die Zutaten vorzubereiten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
    01 - Zwiebel würfeln / Dice onion

    waschen, vierteln, entkernen und würfeln die Paprika
    02 - Paprika würfeln / Dice bell pepper

    und schälen und würfeln die Möhre.
    03 - Möhren würfeln / Dice carrot

    Dann erhitzen wir 1-2 Esslöffel Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe,
    04 - Öl in Pfanne erhitzen / Heat up oil in pan

    bröseln das Hackfleisch hinein,
    05 - Hackfleisch in Pfanne bröseln / Put mincemeat in pan

    würzen sogleich alles mit Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano, Basilikum und Majoran
    06 - Hackfleisch würzen / Season mincemeat

    und braten das Hackfleisch dabei krümelig an.
    07 - Hackfleisch krümelig anbraten / Fry mincemeat crumbly

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und addieren die gewürfelte Zwiebel,
    08 - Zwiebel addieren / Add onion

    dünsten sie glasig an
    09 - Zwiebel andünsten / Braise onion

    und pressen dabei auch gleich die Knoblauchzehe dazu.
    10 - Knoblauch dazu pressen / Squeeze garlic

    Als nächstes geben wir auch die Möhren- und Paprikawürfel in die Pfanne,
    11 - Möhre & Paprika addieren / Add carrot & bell pepper

    dünsten sie für 3-4 Minuten mit an
    12 - Gemüse andünsten / Braise vegetables

    und geben dann das Tomatenmark dazu
    13 - Tomatenark hinzufügen / Add tomato puree

    das wir ebenfalls kurz mit anrösten.
    14 - Tomatenmark andünsten / Braise tomato puree

    Nun ergänzen wir den Pfanneninhalt mit den ungekochten Reis,
    15 - Ungekochten Reis in Pfanne geben / Add unboiled rice to pan

    vermischen ihn für mit den anderen Zutaten, dünsten ihn wiederum kurz mit an
    16 - Reis mit andünsten / Braise rice

    und löschen schließlich alles mit der heißen klaren Brühe ab.
    17 - Mit Brühe aufgießen / Deglaze with broth

    Das Ganze verrühren wir gründlich, lassen es kurz aufkochen
    18 - Verrühren &  aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

    und lassen es dann für ca. 10 Minuten mit aufgelegtem Deckel auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köcheln,
    19 - Abgedeckt köcheln lassen / Simmer closed

    wobei wir es natürlich hin und wieder mal umrühren sollten, damit nichts anbrennen kann.
    20 - Zwischendurch umrühren / Stir from time to time

    Dann geben wir auch die TK-Erbsen hinzu,
    21 - Erbsen hinzufügen / Add peas

    verrühren sie wiederum gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt
    22 - Erbsen gründlich unterheben / Stir in peas well

    und lassen sie für weitere 8-10 Minuten bei aufgelegtem Deckel und gelegentlichem umrühren gar werden.
    23 - Weiter köcheln lassen / Continue simmer

    Danach müsste sie Flüssigkeit fast komplett vom Reis aufgesogen sein, so dass wir das Gericht nur noch einmal final mit den Gewürzen abschmecken brauchen – ein paar Chiliflocken sorgen dabei für eine angenehme Schärfe –
    24 - Mit Gewürzen abschmecken / Taste with seasonings

    und das Gericht anschließend auch schon servieren und genießen können.
    25 - Rice pot bolognese - Served / Bolognese-Reistopf - Serviert

    Mit wenigen Zutaten und relativ wenig Aufwand war es mir mal wieder gelungen, ein überaus leckeres und reichhaltiges Gericht zuzubereiten. Der Reis hatte beim garen wunderbar die Mischung aus Tomatenmark und Gewürzen in sich aufgesogen und intensivierte den fruchtigen Geschmack meiner Meinung nach noch ein wenig. Gemeinsam mit dem krümelig angebratenen Hackfleisch und den verschiedenen Gemüsesorten und angenehm reichhaltiges Gericht. Aber die Auswahl an Gewürzen spielt hier natürlich auch eine wichtige Rolle und ich fand das neben den kategorischen Salz und Pfeffer natürlich auch eine fein abgestimmte Mischung aus Basilikum, Majoran, Oregano und Chiliflocken zum Erfolg des Gerichts beitrugen. Hier kann ich leider keine genauen Angaben liefern, sondern hatte einfach nach Gutdünken so lange mit den verschiedenen Gewürzen herumgespielt, bis es geschmacklich gepasst hat. Aber das Geschmäcker sowieso unterschiedlich sind, ist dies meiner Meinung nach auch eine vollkommen legitime Vorgehensweise beim kochen.

    26 - Rice pot bolognese - Side view / Bolognese-Reistopf - Seitenansicht

    Die Gemüsekomponenten sind dabei natürlich beliebig austauschbar und machen das Gericht besonders variabel. Ich könnte mir auch Mais, Bohnen, Zucchini, Brokkoli und Blumenkohl gut in einem solchen Reistopf vorstellen. Vielleicht könnte man auch einen Teil des Tomatenmarks durch frische Tomaten ersetzen. Die Wahrscheinlichkeit ist auf jeden Fall sehr hoch, dass ich auf Basis dieses Rezeptes demnächst mal eine Variation zubereiten und – natürlich in verkürzter Form – hier vorstellen werden. 😉

    Guten Appetit

    2 thoughts on “Bolognese Reistopf – das Rezept

    1. Pingback: Subnetmask

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *