Kabeljau auf sizilianische Art mit Ciabatta [23.10.2019]

Auch wenn mir der Duft der warmen Fleischpflanzerl mich beim morgendlichen Kaffee holen im Kantinenbistro mal wieder in die Nase gestiegen war, hatte hatte ich heute mal komplett auf ein Frühstück verzichtet. Dennoch hatte ich keinen riesigen Hunger als wir nach unserem spätmorgendlichen Meeting gemeinsam ins Betriebsrestaurant aufbrachen. Gut, das Gebratenes Putensteak mit Zwiebel-Sahnesauce + 3 Komponenten nach Wahl (Sättigungsbeilage, Gemüse, Suppe und Salat, Dessert) wäre auch nicht so verlockend gewesen, dass ich dafür 6,30 Euro ausgegeben hätte. Zumal mit Angeboten wie einem Kabeljau auf sizilanischer Art mit Oliven, Kapern und Ciabattabrot bei Daily und Schweizer Alpen-Makronen mit Kartoffelwürfeln und Bergkäse bei Veggie – zu denen es Alternativ aber auch Speck gab – durchaus akzeptable Alternativangebote auf der Karte zu finden waren. Und auch die Asia-Wok-Theke bot mit Gebratenes Gemüse in roter Currysauce und vor allem Ente süß sauer mit verschiedenem Gemüse nicht gerade uninteressante Gerichte. Nach kurzem Abwägen entschied ich mich schließlich für den Kabeljau, denn der war mir weiterhin gut in Erinnerung – auch wenn ich Kapern und Oliven nicht unbedingt zu meinen Lieblingszutaten zähle. Aber mir war eben irgendwie nach Fisch.

Codfish sicilian style with ciabatta / Kabeljau auf sizilanischer Art mit Ciabattabrot

Die Schärfe der Gemüsezubereitung, die ja einen großen Teil des Gerichtes ausmachte, war zwar vorhanden, aber man schien an den anderen Gewürzen, vor allem Salz und Pfeffer, aus unerfindlichen Gründen gespart zu haben, so dass die Mischung aus Tomaten, Zwiebeln, Kapern, Oliven und Kartoffelwürfeln heute irgendwie der Pepp fehlte, der sie sonst ausmachte. Das gleich galt, trotz der Gewürzpaste die auf ihn aufgetragen war, für das zarte und saftige Kabeljau-Filet. Um Sicherzustellen dass ich nicht an einer temporären Geschmacksverirrung leide, ließ ich mir meinen Eindruck von einem Kollegen, der das selbe Gericht gewählt hatte, positiv bestätigen. Zum Glück standen am Tisch wie immer Pfeffer- und Salzstreuer bereit, so dass sich das Problem schnell ausbügeln ließ, aber volle Punktzahl kann ich da natürlich nicht geben. Nur am frischen und knusprigen Ciabatta gab es heute absolut nichts auszusetzen.
Die Vorlieben der anderen Gäste waren heute mal recht breit gestreut, so dass keinen klaren Sieger beim Rennen um den ersten Platz auf der Allgemeinen Beliebtheitsskala gab. Es sah so aus als würden die Asia-Gerichte heute diese Ehre teil, wohl wegen der dort angebotenen Ente, gefolgt vom Kabeljau auf Platz zwei, der aber sich nur um Haaresbreite gegen das Putensteak auf dem dritten Platz durchsetzen konnte. Und nur einen Wimpernschlag dahinter folgten schließlich die Alpenmakronli auf Platz vier, denen wohl ihre etwas zu dunkel geratenen Röstzwiebeln etwas zum Verhängnis geworden waren.

Mein Abschlußurteil:
Kabeljau: +
Sizilianische Gemüsemischung: +
Ciabatta: ++

One thought on “Kabeljau auf sizilianische Art mit Ciabatta [23.10.2019]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *