Lahmacum mit Rohkostsalat, Putendöner & Tzaziki [25.10.2019]

Heute war es nun endlich soweit, dass das Gericht auf der Tageskarte unseres Betriebsrestaurants stand, auf das ich mich schon die ganze Woche gefreut hatte: Im Abschnitt Vital gab es Lahmacum mit Rohkostsalat, Putendönerfleisch und Tzaziki, eines meiner Lieblingsgerichte aus dem Repertoire unserer Kantine. Daher ließ ich die anderen Angebote wie Milirahmstrudel mit heißen Kirschen bei Veggie, den Gebackenen Seelachs mit Remoulade + drei Komponenten nach Wahl bei Daily (den man heute mit Pommes Frites servierte) oder die Asia-Wok-Gerichte wie Gebratener Eierreis mit Gemüse in Hoi-Sin-Sauce und Verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezialsauce von der Asia-Wok-Theke einfach links liegen und begab mich schnurstracks zur Theke mit dem Lahmacun, das nicht nur reichhaltig sondern mit 4,47 Euro auch noch einigermaßen günstig erschien.

Lahmacun with salad, turkey kebap & tzatziki / Lahmacum mit Rohkostsalat, Putendönerfleisch & Tzaziki

Und ich wurde auch heute wieder nicht enttäuscht. Auf einem mehr als tellergroßen, dünn mit würziger Hackfleisch-Tomatenmischung bestrichenen Fladenbrot waren reichlich Rohkostsalat mit Salatbkättern, Tomaten, Gurken Paprika und Möhren, eine großzügige Portion offensichtlich geschabten Puten-Döners, einem Apfel-Rotkohl-Salat sowie eine mehr als ausreichende Portion eines würzigen Kräuter-Dips – wohl das “Tzatziki” – serviert. Der Rohkost-Salat war zwar bestimmt die gesündeste Komponente, ich hätte aber auch gerne darauf verzichten können, da er leider ohne Dressing kam. Ich behalf mir damit, dass ich Salat, Döner und Tzatziki einfach miteinander vermichte und es dann Stück für Stück in einen Streifen des Fladenbrots einwickelte und verzehrte. Und das erwies sich, wie auch bei früheren Versionen, als überaus lecker. Hier würde ich immer wieder zugreifen, auch wenn so ein Lahmacun mit Dönerfleisch, selbst wenn dieses von der Pute ist, bestimmt kein leichter Genuss sein dürfte.
Die anderen Gäste schienen meine Begeisterung für Lahmacun nicht ganz so breit zu teilen, denn obwohl es knapp war sah ich doch etwas mehr Seelachs mit Pommes auf den Tabletts als Lahamcun, womit dem Fischgericht heute wohl der erste Platz auf der allgemeinen Beliebtheitsskala gebührt und die türkische Pizza nur auf dem Platz zwei einzuordnen ist. Den dritten Platz konnten sich die Asia-Gerichte ergattern und der Milirahmstrudel – übrigens eine Bezeichnung die mir bis heute unbekannt war – landete auf einem guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Lahmacun: ++
Dönerfleisch: ++
Salat: ++
Tzatziki: ++

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *