Ofengeschnetzeltes Jäger Art mit Spätzle – das Rezept

Für dieses verlängerte Wochenende – Freitag war ja wegen Allerheiligen hier in Bayern ein Feiertag gewesen – hatte ich mir ein einfaches, aber sehr lecker klingendes Rezept herausgesucht, das auch gut in die aktuell kühle Jahreszeit passt: Ofengeschnetzeltes Jäger Art mit Spätzle. In der ursprünglichen Variante waren neben dem Schweinefleisch nur Pilze als Gemüsezutat vorgesehen, ich entschied mich jedoch das Gericht noch etwas zu “verfeinern” und die Zutatenliste um eine Möhre und Erbsen zu erweitern, denn das schien mir gut dazu zu passen. Und ich hatte mich nicht getäuscht, denn das Ergebnis war sogar noch mehr als nur gut gelungen – so zumindest meine Meinung. Für das Fleisch wollte ich zuerst zu Schnitzel greifen, ließ mich aber an der Fleischtheke beraten und griff darauf hin zu mageren Schweinebraten, der sich ebenfalls wunderbar für dieses Rezept eignete. Natürlich sind auch Wild, Geflügel oder Rind vorstellbar – aber ich fand Schwein einfach am passendsten. Insgesamt auf jeden Fall ein sehr leckeres Rezept, das sich angenehm schnell und unkompliziert zubereiten lässt – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen es hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

250g braune Champignons
01 - Zutat Champignons / Ingredient mushrooms

1 große Möhre (ca. 150g)
02 - Zutat Möhre / Ingredient carrot

1 mittelgroße Zwiebel
03 - Zutat Zwiebel / Ingredient onion

450g mageres Schweinefleisch
04 - Zutat Schweinefleisch / Ingredient chives

1 Becher Schlagrahm (250ml)
05 - Zutat Schlagrahm / Ingredient whipping cream

150g Erbsen (TK)
06 - Zutat Erbsen / Ingredient peas

500g Eier-Spätzle
07 - Zutat Spätzle / Ingredient spaetzle

1 kleiner Bund Schnittlauch
08 - Zutat Schnittlauch / Ingredient chives

150g geriebenen Edamer
09 - Zutat geriebener Edamer / Ingredient grated edamer cheese

etwas Butter und Öl zum braten bzw. andünsten
sowie etwas Salz, Pfeffer, Paprika und Gyros-Gewürz zum würzen

Beginnen wir, wie üblich, damit die einzelnen Zutaten vorzubereiten. Wir schälen und würfeln also die Zwiebel,
10 - Zwiebel würfeln / Dice onion

putzen die Pilze und schneiden sie in Scheiben – alternativ können wir sie auch vierteln –
11 - Champignons in Scheiben schneiden / Cut mushrooms in slices

schälen und würfeln die Möhre
12 - Möhre schälen & würfeln / Peel & dice carrot

und waschen das Schweinefleisch, trocknen es und schneiden es in mundgerechte Streifen.
13 - Schweinefleisch in Streifen schneiden / Cut pork in stripes

In einer größeren Pfanne zerlassen wir nun etwas Butter,
14 - Butter in Pfanne zerlassen / Melt butter in pan

geben die Champignon-Scheiben hinein
15 - Pilze in Pfanne geben / Put mushrooms in pan

und dünsten sie für einige Minuten rundherum an
16 - Pilze andünsten / Braise mushrooms

um sie anschließend erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
17 - Pilze bei Seite stellen / Put mushrooms aside

Gemeinsam mit etwas Öl geben wir nun die Schweinefleisch-Streifen in Pfanne,
18 - Fleischstreifen in Pfanne geben / Put pork stripes in pan

würzen sie bereits jetzt kräftig mit Salz, Pfeffer, Gyros-Gewürzmischung und Paprika
19 - Fleisch würzen / Season pork

und braten sie scharf von allen Seiten an.
20 - Fleisch scharf anbraten / Sear pork

Dann reduzieren wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, geben die gewürfelte Zwiebel
21 - Zwiebel hinzufügen / Add onion

sowie die Möhrenwürfel zum Fleisch in die Pfanne
22 - Möhre addieren / Add carrot

und dünsten sie für einige Minuten bei gelegentlichem rühren an bis die Zwiebel beginnt glasig zu werden.
23 - Möhre andünsten / Braise carrot

In der Zwischenzeit können wir dann auch das Schnittlauch waschen und es in Röllchen schneiden.
24 - Schnittlauch in Röllchen schneiden / Cut chives in rolls

Sind Zwiebel und Möhre weich gedünstet, geben wir zuerst die Champignons wieder zurück in die Pfanne,
25 - Pilze hinzufügen / Add mushrooms

streuen 2/3el der Schnittlauch-Röllchen ein – den Rest heben wir uns zum garnieren auf –
26 - Schnittlauch einstreuen / Intersperse chives

und dünsten alles gemeinsam weiter an
27 - Alles weiter andünsten / Continue braising

bevor wir es schließlich mit dem Schlagrahm ablöschen.
28 - Mit Schlagrahm ablöschen / Deglaze with whipping cream

Diesen verrühren wir gut mit dem restlichen Pfanneninhalt, lassen ihn kurz aufkochen
29 - Verrühren & aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

und geben auch gleich die Erbsen mit in die Sauce,
30 - Erbsen addieren / Add peas

Während diese auftauen und heiß werden
31 - Verrühren & Erbsen heiß werden lassen / Stir & let get peas hot

schmecken wir die Sauce noch einmal final mit den Gewürzen ab. Ich kombinierte dabei das dem Gyros-Gewürz aus dem Hause Ostmann mit edelsüßen und scharfen Paprika sowie natürlich Salz und Pfeffer.
32 - Sauce mit Gewürzen abschmecken / Taste sauce with seasonings

Nachdem wir dann mit dem Vorheizen des Backofens auf 200 Grad begonnen haben, geben wir die Spätzle direkt in die Sauce,
33 - Spätzle hinzufügen / Add spaetzle

verrühren sie gut mit dem restlichen Pfanneninhalt und lassen sie dabei über einige Minuten heiß werden.
34 - Gründlich verrühren / Stir well

Nun fetten wir eine größere Auflaufform z.B. mit etwas Butter aus,
35 - Auflaufform ausfetten / Grease casserole

geben die Spätzle-Mischung aus der Pfanne hinein,
36 - Pfanneninhalt in Auflaufform geben / Put pan content in casserole

verteilen es gleichmässig darin, streichen es dabei etwas glatt
37 - Glatt streichen / Flatten

und bestreuen es dann großzügig mit dem geriebenen Edamer
38 - Mit Edamer bestreuen / Dredge with edamer cheese

um es dann für ca. 20 Minuten auf der mittlere Schiene im Ofen zu überbacken.
39 - Im Ofen überbacken / Gratinée in oven

Sobald der Käse geschmolzen ist und beginnt leicht bräunlich zu werden, können wir das fertige Gericht auch schon wieder aus dem Ofen entnehmen
40 - Pork Chop hunter style with spaetzle - Finished baking / Ofengeschnetzeltes Jäger Art mit Spätzle - Fertig gebacken

und unmittelbar, garniert mit dem restlichen Schnittlauch, servieren und genießen.
41 - Pork Chop hunter style with spaetzle - Served / Ofengeschnetzeltes Jäger Art mit Spätzle - Serviert

Alleine schon die Spätzle mit ihrer lecker gewürzten Sahnesauce, den Pilzen, dem zarten und saftigen Fleischstreifen und natürlich dem restlichen Gemüse wären schon Genuss gewesen, aber sie noch einmal mit würzigen Edamer zu überbacken gab ihnen sozusagen den letzten Feinschliff und eine leckere knusprige Kruste. Ich finde außerdem, dass sich bei Nudelgerichten aller Art der Geschmack noch ein wenig intensiviert, wenn man sie im Ofen backt. Natürlich trägt auch die Sauce bei diesem Gericht viel zum gelingen bei und hier hat mit Sicherheit die verwendete fertige Gyros-Gewürzmischung aus Bohnenkraut, Zwiebeln, Pfeffer, Knoblauch, Paprika, Oregano, Basilikum, Rosmarin, Salbei, Majoran, Muskatnuss und Zitronenmelisse auch einen großen Anteil gehabt. Leider habe ich hier eher “frei Schnauze” gewürzt, man muss also am besten selbst ein wenig herumexperimentieren um die richtigen Mengen zu erwischen. Ich werde das Rezept auf jeden Fall in guter Erinnerung halten und irgendwann bestimmt erneut zubereiten – vielleicht in leicht abgewandelter Form mit einer größeren Auswahl an verschiedenen Pilzen und/oder mit einer anderen Fleischsorte. 😉

42 - Pork Chop hunter style with spaetzle - Side view / Ofengeschnetzeltes Jäger Art mit Spätzle - Seitenansicht

Guten Appetit

2 thoughts on “Ofengeschnetzeltes Jäger Art mit Spätzle – das Rezept

  1. Sieht lecker aus. Ich denke nur gerade an den Widerspruch zwischen Pilzen und Wiederaufwärmen. Es soll ja dank heutiger Kühltechnik nicht mehr ganz so “gefährlich” sein, aber man macht sich so seine Gedanken.

  2. In Zeiten von Kühlschränken ist das wirklich kein Problem mehr. Bei ungekühlter Lagerung können sich zwar Giftstoffe entwickeln, aber das ist heute kein Thema mehr. Ist ja nicht mein erstes Pilzgericht, das ich wieder aufwärme. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *