Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce

Ursprünglich hatte ich mir ein Rezept mit Spitzkohl und Kartoffeln für dieses Wochenende herausgesucht, doch nachdem ich in verschiedenen Supermärkten erfolglos versucht hatte Spitzkohl zu kaufen schwenkte ich einfach kurzentschlossen auf eines meiner Lieblingsrezept um und entschied mich dazu, mal wieder meinen Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce zuzubereiten – ein Rezept dass ich in diesem Beitrag initial vorgestellt und hier noch einmal in modifizierter, erweiterter Form gekocht hatte. Ich sollte mir in Zukunft für solche Fälle lieber noch ein Alternativrezept zurecht legen, denn ich kann mich ja schlecht im Supermarkt hinstellen und nach einem neuen Rezept suchen, wenn ich mal eine essentielle Zutat nicht bekomme. Na ja, wie dem auf sei, dieses Wochenende gab es also ein bereits bekanntes Rezept, das ich wieder in seiner erweiterten Form mit Paprika und Pilzen zubereitete. Ein paar Fotos musste ich dann aber doch machen, ich kann es einfach nicht lassen. 😉

Wir benötigen dazu:

  • 500g Gyros-Pfanne-Mischung
  • 300g Nudeln – z.B. Spirelli
  • 250g Champignons
  • 1 mittelgroße rote Paprika
  • 130g Erbsen (TK)
  • 150ml Milch
  • 250ml Sahne
  • 1 Tüte Instant-Zwiebelsuppe
  • 180g Schafskäse / Feta
  • 150g geriebener Käse nach Wahl
  • 1-2 Esslöffel Butter
  • Zuerst würfeln wir die Paprika und reinigen Pilze, um sie zu vierteln. Ich hatte dieses Mal kleine Champignons bekommen, da reichte vierteln aus, bei größeren Pilzen ziehe ich aber Scheiben vor. Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser auf, um die Nudeln zu kochen. Die Pilze dünsten wir dann mit etwas Butter in einer Pfanne an
    01 - Champignons andünsten / Braise mushrooms

    und entnehmen sie dann erst einmal wieder, um sie bei Seite zu stellen.
    02 - Pilze bei Seite stellen / Put mushrooms aside

    Anschließend braten wir die Gyros-Mischung scharf an, reduzieren die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe und addieren die Paprikawürfel, um sie für einige Minuten mit anzudünsten.
    03 - Gyros & Paprika anbraten / Fry gyros & bell pepper

    Inzwischen dürfte auf das Wasser kochen, so dass wir die Nudeln hinzufügen und bissfest darin kochen können. Sind sie fertig gießen wir sie in ein Sieb ab.

    Milch und Sahne gießen wir nun in einem Messbecher zusammen, geben die Zwiebelsuppe aus der Tüte hinein und verrühren alles gründlich.
    04 - Zwiebelsuppe in Sahne rühren / Stir onion soup in cream

    Die abgetropften Nudeln geben wir dann zu Gyros und Paprika in die Pfanne,
    05 - Nudeln in Pfanne geben / Put pasta in pan

    addieren die angedünsteten Champignons sowie TK-Erbsen
    06 - Pilze & Erbsen addieren / Add mushrooms & peas

    und verrühren alles gründlich miteinander, um es für einige Minuten gemeinsam anzudünsten.
    07 - Gut vermischen / Mix well

    Dann löschen wir alles mit der Mischung aus Sahne, Milch und Zwiebelsuppe ab
    08 - Mit Zwiebelsahne aufgießen / Add onion soup cream mix

    verrühren diese wiederum gründlich und lassen die Flüssigkeit kurz aufkochen um sie anschließend fast komplett von den Nudeln aufnehmen zu lassen.
    09 - Verrühren & aufkochen lassen / Stir & bring to a boil

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, damit zu beginnen den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen.

    Außerdem bröseln wir den Feta in die Pfanne
    10 - Feta hinein bröseln / Add crumbled feta

    und lassen ihn zwischen den Nudeln schmelzen. Das macht diese Zubereitung besonders cremig.
    11 - Feta schmelzen lassen / Let feta melt

    Die so entstandene Mischung geben wir dann in eine Auflaufform – ein ausfetten der Form ist hier meiner Meinung nach nicht notwendig, da die Saue fettig genug ist –
    12 - In Auflaufform geben / Put in casserole

    streichen alles glatt und bestreuen es großzügig mit geriebenen Käse. Ich entschied mich für eine Mischung aus Mozzarella und Cheddar.
    13 - Mit Käse bestreuen / Dredge with cheese

    Inzwischen dürfte auch der Ofen seine Betriebstemperatur erreicht haben, so dass wir die Auflaufform auf der mittleren Schiene hinein schieben können und für 15-20 Minuten überbacken können.
    15 - Im Ofen überbacken / Gratinée in oven

    Sobald der Käse geschmolzen ist und eine goldbraune Farbe angenommen hat, können wir die Auflaufform wieder entnehmen
    16 - Gyros pasta bake with onion cream sauce - Finished baking / Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce - Fertig gebacken

    und können es nach 5 Minuten Ruhezeit auch schon servieren und genießen.
    17 - Gyros pasta bake with onion cream sauce - Served / Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce - Serviert

    Natürlich war Gericht auch dieses Mal wieder sehr lecker. Die Kombination die aus Zwiebelsuppe, der Gyros-Marinade und dem geschmolzenen Feta, intensiviert durch die Sahne, geben diesem Nudelauflauf ein unvergleichliche würziges und leckeres Aroma. Und auch die Pilze und Erbsen passten wunderbar in die geschmackliche Gesamtkomposition, nur bei den Paprikawürfeln war ich heute nicht mehr ganz so sicher, ich fand das Paprika-Aroma dieses mal nicht mehr ganz so harmonisch. Vielleicht lasse ich sie beim nächsten mal weg oder ersetze sie durch etwas anderes. Die knusprige Käse-Kruste bildete schließlich noch das “Sahne-Häubchen” dieses zugegebenermaßen einfache, aber immer wieder leckeren Gerichts.

    18 - Gyros pasta bake with onion cream sauce - Side view / Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

    3 Responses to “Gyros-Nudelauflauf in Zwiebel-Sahne-Sauce”

    1. DirkNB says:

      Also, gerade Spitzkohl lässt sich doch wunderbar durch Weißkohl ersetzen, nur würde ich mal schätzen, dass man mit dem Weißkohl etwa das doppelte bis dreifache an Material hat als beim doch etwas lockerer gewachsenen Spitzkohl. 😉

    2. JaBB says:

      Mag sein, wäre dann aber kein Gericht mit Spitzkohl gewesen.
      War mir nicht bewusst, ich bin was Zutaten angeht glaube ich eher autistisch eingestellt, wenn es etwas nicht gibt, gibt es das halt nicht… 😉

    3. […] sowohl am Vor- als auch am Nachmittag, noch Reste von meinem wochenendlichen Kochexperiment, dem Gyros-Nudelauflauf mit Zwiebel-Sahne-Sauce, übrig und hatte sie mir als Mittagsmahl mitgenommen. Bis auf die fehlende Knusprigkeit des […]

    Leave a Reply