Hackfleisch-Nudelauflauf – Resteverbrauch II [03.12.2019]

Mincemeat pasta bake - Leftovers II / Hackfleisch-Nudelauflauf - Resteverbrauch II

Auch heute konnte ich mich noch einmal – so wie gestern – mit Resten von meinem Nudelauflauf vom Wochenende versorgen. Ich könnte es sogar noch ein drittes Mal, ich hatte die Menge wirklich stark unterschätzt. Doch ich glaube nach mehr als drei Tagen im Kühlschrank sollte ich darauf verzichten. Ich war auch der Meinung dass der Auflauf heute etwas anders geschmeckt hat. Im Kühlschrank herrschen zwar niedrige Temperaturen aber keine Minusgrade und Bakterien entwickeln sich daher verlangsamt, aber sie entwickeln sich. Und einfrieren tue ich Nudelgerichte nur sehr ungern. Ich will auf jeden Fall nichts riskieren und werde den Rest dann wohl entsorgen.
Verpasst habe ich im Betriebsrestaurants heute auf jeden Fall nichts. Am ehesten hätte ich wohl beim Gebackenen Seelachs mit Thaigemüse süßsauer zugegriffen, der gemeinsam mit Gebratener Tofu mit frischem Gemüse in roter Currysauce an der Asia-Wok-Theke angeboten wurde. Das Hausgemachte Fleischpflanzerl mit Bratensauce + drei Komponenten nach Wahl war mir zu kostspielig und ein Kollege während eines Meetings am Morgen Brezeln und sächsisches Gebäck spendiert, daher war mein Hunger nicht allzu groß. Und mit dem Tiroler Gröstl mit Bratensauce und Spiegelei, das im Abschnitt Vital angeboten wurde, hatte ich in der Vergangenheit eher schlechte Erfahrung gemacht – z.B. hier oder hier. Wären also nur noch die Spaghetti mit Kürbisbolognese und Rucola bei Veggie geblieben, aber schon wieder Spaghetti hätte ich auch nicht gewollt wenn ich die Wahl hatte. Aber das sind alles natürlich nur theoretische Überlegungen – ich hatte mich ja an meinem Nudelauflauf satt gegessen. Damit reicht es aber auch erst einmal mit Nudeln. 😉

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply