Hähnchen Biryani [18.12.2019]

Inzwischen haben immer mehr meiner Kolleginnen und Kollegen Urlaub und ich finde kaum noch jemand mit dem ich Mittag essen gehen kann. Und alleine ist immer etwas doof – daher überlegte ich heute ob ich auf einen Besuch im Betriebsrestaurant verzichten sollte. Als ich jedoch sah dass heute im Abschnitt Vital mal wieder Hähnchen Biryani – Gebratener Basmatireis mit Mandeln, Cashewkernen und gebackenem Hähnchefleisch gab revidierte ich schnell meine Überlegung, denn ich hatte damit bisher zum Beispiel hier oder hier immer gute Erfahrung gemacht. Über die Rahmschwammerl mit Semmelknödel und frischen Kräutern bei Veggie war es eher das Gegenteil gewesen, denn auf trockene Knödel in wasserdünner Pilzsauce kann ich verzichten. Gut, die Griechische Bifteki mit Tzaziki + drei Beilagen bei Daily, die natürlich mit frischen Zwiebeln und Djuvec-Tomatenreis serviert wurde, wären vielleicht noch etwas für mich gewesen, wäre nicht der hohe Preis gewesen. Aber wenn ich die Wahl zwischen Biryani und Bifteki habe, würde ich wahrscheinlich immer für das Biryani entscheiden – aber das hängt auch von der jeweiligen Tageslaune ab. Außerdem gab es an der Asia-Wok-Theke noch Gebratene Mienudeln mit Verschiedenem Asiagemüse in Tomatensauce sowie Gebratenes Hühnerfleisch mit frischem Gemüse in süßsaurer Sauce. Hätte es gar nichts anderes für mich gegeben, wären also vielleicht die Mienudeln noch eine Alternative gewesen – aber ich hatte ja glücklicherweise mein Biryani.

Chicken Biryani

Leider hatte ich bei der Fleischbeilage heute nicht ganz so viel Glück, denn es waren mal wieder sehr viele kleinteilige Hähnchenstücke dabei, die außerdem noch sehr knusprig und hart gebacken waren. Hinzu kam noch, dass das Fleisch in den größeren Teilen außerdem etwas trocken war. Das ließ sich zwar teilweise durch die leckere fruchtig-pikante grüne Sauce kompensieren, aber volle Punktzahl kann ich da natürlich nicht geben. Am Biryani-Reis mit Kokosflocken, Erdnüssen und Cashew gab es aber nichts auszusetzen, er war gut und schmackhaft wie immer. Insgesamt also eine gute Wahl, mit kleinen Abschlägen. Das Hähnchen ist aber immer wieder ein Problem, wobei es scheinbar auch davon abhängt, ob man seine Portion abholt nachdem frisch gebackene Hähnchenteile aus der Küche gekommen sind oder wenn der Behälter fast leer ist. Bei mir war wohl letzteres der Fall, weswegen ich die nach unten durchgerutschten kleinen und hartgebackenen Stücke bekommen habe. Na ja, so etwas lässt sich schlecht steuern, verbuchen wir es unter Kismet… 😉
Obwohl mit 6,30 Euro und Beilagenzwang recht teuer, lagen die Bifteki heute beim Kampf um die Platzierung auf der Beliebtheitsskala doch deutlich vor allen anderen Gerichten und konnten sich den ersten Platz sichern. Auf Platz zwei folgte, was ich gar nicht verstehen konnte, die Semmelknödel und knapp dahinter erst das Biryani auf dem dritten Platz. Die Asia-Gerichte belegten somit einen guten Platz vier.

Mein Abschlußurteil:
Hähnchenteile: ++
Sauce: ++
Biryani-Reis: ++

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply