Roastbeef an Rotwein-Thymian-Sauce – Resteverbrauch [01.01.2020]

Roastbeef with red wine thyme sauce - Leftovers / Roastbeef an Rotwein-Thymian-Sauce - Resteverbrauch

Wie nicht anders zu erwarten gab es heute Reste meines Roastbeefs vom Silvesterabend zum Mittag. Fleisch, Sauce und Rosenkohl stammen aus der Mikrowelle, die Kroketten hab ich allerdings frisch in meiner Heißluftfriteuse zubereitet, für die vier Stück reichten sogar nur 12 Minuten bei 200 Grad. Das Fleisch war nun zwar nicht mehr so schön rosa wie frisch zubereitet, aber lecker war es immer noch. Das kann man bei 30 Euro pro Kilo glaube ich auch erwarten. ­čśë Dabei habe ich nicht mal die teuerste Variante genommen, es gab auch noch „ry Aged Roastbeef“ Varianten, die ein ganzes Stück kostspieliger gewesen wären. Ob die so viel besser sind als konventionelles Roastbeef werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, denn das war mit absoluter Sicherheit nicht das letzte Roastbeef, das ich in meiner Küche zubereitet hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.