Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomatensauce [07.02.2020]

Da ich heute auf gleich mehrere Pakete warten musste, hatte ich mich entschlossen einen Tag Homeoffice zu machen, was bei uns ohne Probleme fast jederzeit möglich ist. Meine Hoffnung dass die Lieferdienste alle am Vormittag eintreffen würden und ich vor dem Mittag noch in die Firma fahren und somit rechtzeitig zum Mittagessen ins Betriebsrestaurant gehen könnte zerschlug sich allerdings schnell. Zum Glück hatte ich für dieses Fall vorgesorgt und mir eine Päckchen Hackfleisch in den Kühlschrank gelegt, damit ich mir ggf. schnell noch was kochen konnte. Und da ich beim derzeit laufenden Reorganisieren meiner Küche auch riesige Vorräte an verschiedensten Nudeln zusammengetragen hatte, lag es nahe dass ich eines meiner Lieblings-Standardgerichte zubereitete: Nudeln mit Hackfleisch-Tomatensauce – Rezepte dazu gibt es u.a. hier, dort oder in diesem Beitrag. Wie immer variierte ich die Zubereitung mit Tomatenmark und Dosentomaten auch heute in einigen kleinen Details, unter anderem mischte ich Kidneybohnen aus der Dose und TK-Erbsen in die Sauce, würzte sie mit italienischen Kräutern und “verfeinerte” sie zusätzlich mit Ketchup und Sriracha-Sauce. Dazu gab es Tagliatelle, denn von denen hatte ich noch am meisten vorrätig.
01 - Sauce & Nudeln kochen / Cook sauce & pasta

Nach dem Abgießen der Nudeln gab ich sie dann auch direkt in die Sauce und vermischte sie miteinander – dadurch dass sie länger in der Sauce liegen als wenn man diese erst beim servieren darüber gibt, verbinden sie sich meiner Meinung nach einfach besser damit und saugen sich etwas mit der Sauce voll.
02 - Nudeln mit Sauce mischen / Mix Pasta with sauce

Die Zubereitung dauerte – auch da ich nicht jeden Schritt fotografisch dokumentierte wie bei meinen anderen Beiträgen ­čśë- kaum 15 Minuten und schon hatte ich eines meiner All-Time-Lieblingsgerichte auf dem Teller.
03 - Tagliatelle with mincemeat tomato sauce / Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

Die wunderbar fruchtige Sauce mit ihrem krümelig angebratenen Rinderhack, den Bohnen und den Erbsen war wie immer ein Genuss, der zusätzlich durch das süß-scharfe Aroma der Sriracha-Sauce positiv aufgewertet wurde. Aber auch die italienischen Kräuter und die anderen Gewürze wie Salz, Pfeffer und Paprika sowie etwas Zwiebel- und Knoblauchpulver trugen zum geschmacklichen Erfolg dieses Gerichtes maßgeblich bei. Einfach immer wieder sehr lecker – ich werde dieses Gericht wohl nie zu häufig gegessen haben. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich es immer in kleinen Details variiere, dadurch kann es eben nicht so schnell langweilig werden. ­čśü

04 - Tagliatelle with mincemeat tomato sauce - Side view / Tagliatelle mit Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *