Archive for February 17th, 2020

Salami-Ei-Toast [17.02.2020]

Monday, February 17th, 2020
Salami Egg Toast

Ich hatte noch ein paar Eier im Kühlschrank die ich kochen musste bevor sie das MHD überschritten. Da lag es natürlich nahe dass ich sie zum Abendessen verarbeitete und so entstand eine kleine neue Abendbrot-Kreation, die ich hier einmal kurz vorstellen möchte. Basis waren zwei Scheiben Vollkorn-Sandwichtoast, die mit Margarine beschmiert und jeweils zwei Salamischeiben belegt wurden. Darauf kamen zwei der gekochten Eier, die ich in Scheiben geschnitten hatte und anschließend mit etwas Salz und Pfeffer gewürzt hatte. Nachdem jede Toast-Scheibe geviertelt worden war, folgte zum Abschluss noch jeweils eine Scheibe Cornichon als farblicher Kontrast auf jedes der Viertel und fertig war ein einfaches, aber visuell durchaus ansprechendes Abendessen.

Teriyaki Chicken Ramen – Resteverbrauch [17.02.2020]

Monday, February 17th, 2020

Noch immer hatte ich Reste von meinem hausgemachten Teriyaki Chicken Ramen im Kühlschrank, daher entschloss ich mich dazu diese erst einmal zu verbrauchen bevor ich Geld im Betriebsrestaurant ausgab.

Teriyaki Chicken Ramen - Leftovers / Resteverbrauch

Im Firmenkühlschrank bis zur Mittagspause kühl aufbewahrt und anschließend in der ebenfalls firmeneigenen Mikrowelle aufgewärmt auch heute noch ein wirklich leckeres Gericht. Natürlich war der Pak Choi nicht mehr ganz so knackig wie als das Gericht frisch zubereitet war, aber meine größte Sorge war eher das Hähnchen gewesen, das leider hin und wieder mal trocken wurde wenn man es vorher mariniert hatte. Doch nicht dieses Mal, das Fleisch war auch nach der Aufbewahrung im Kühlschrank und dem anschließenden Aufwärmen noch wunderbar zart und saftig. Auch wenn es nicht mehr frisch war, war es immer noch sehr lecker – ich war sehr zufrieden.
Ins Betriebsrestaurant wären wir heute wahrscheinlich eh nicht gegangen, meine Kollegen mit denen ich sonst immer zu Mittag esse wollte heute zu einem nahen Bäcker gehen wollten und ich mich dann angeschlossen hätte. Aber für den hypothetischen Fall dass ich doch hingegangen wäre, hätte ich die Wahl zwischen einem Erbsensuppeneintopf mit Wiener Würstchen und Bauernbrot bei Vital, einem Gemüsestrudel mit Ratatouille und Quarkdip im Abschnitt Veggie, Gyros vom Schwein mit frischen Zwiebeln und Tzatziki + drei Komponenten nach Wahl bei Daily (das bestimmt mit Pommes serviert wurde) sowie Knusprigen Frühlingsrollen oder Gebratenem Schweinefleisch mit Thaigemüse Currysauce an der Asia-Wok-Theke wählen können. Am vernünftigsten wäre dabei eindeutig der Gemüsestrudel gewesen, aber ich hatte größeren Appetit daher hätte ich vielleicht zum Gyros gegriffen, denn das Bauernbrot beim Erbseneintopf wäre bestimmt wieder ziemlich trocken gewesen, erfahrungsgemäß so wie hier oder dort. Aber das sind natürlich nur theoretische Überlegungen, denn ich hatte ja mal wieder einen Resteessen-Tag. 😉