Kabeljau auf sizilianische Art [21.02.2020]

Am heutigen Freitag bot sich nun endlich die Gelegenheit nutzen mal wieder ein Fischgericht in unserem Betriebsrestaurant zu essen, denn es stand mal wieder Kabeljau auf sizilianische Art mit Kartoffelwürfeln auf der Tageskarte. Alternativ gab es zwar auch eine Pizza Hawaii + drei Komponeten
nach Wahl
bei den Daily-Gerichten, aber bei Pizzen hatte man sich in der Vergangenheit hier weniger mit Ruhm bekleckert, man siehe nur hier oder dort, daher hatte ich mich bereits früh auf den Fisch festgelegt. Der Milchreis mit Waldbeeren und Zimt-Zucker bei Veggie oder die Asia-Wok-Angebote wie Gebratenes Asiagemüse in Hoi-Sin-Sauce und San Sei Chop Suey – verschiedene Fleischsorten mit Gemüse in Spezial Sauce waren eh keine Alternativen für mich. Leider gab es zum Kabeljau heute kein (nicht so wie es früher üblich gewesen war) Stück Baguette-Brot.Daher sah ich mich nach Alternativen um und entdeckte noch ein paar Rösti-Taler bei den Resten in der Gemüsetheke, die ich mir als Alternative Sättigungsbeilage aufs Tablett lud.

Codfish sicily style / Kabeljau auf sizilianische Art

Das offensichtlich gedünstete Kabeljau-Filet mit einer Pesto-Garnitur erwies sich schon einmal als sehr gut gelungen, wunderbar zart, saftig und natürlich frei von jeglichen Gräten. Dazu passte sehr gut die fruchtig-pikante Sauce aus pürierten Tomaten, Kartoffelwürfeln, Zwiebeln, Kirschtomaten und einigen Kräutern, die wohl die sizilianische Art ausmachten. Was dieses Mal fehlte waren die schwarzen Oliven, die sich sonst noch darin fanden, aber ich vermisste sie auch nicht sonderlich da ich ja kein allzu großer Olivenfan bin. Die Garnitur aus frischen Dill passte ebenfalls sehr gut dazu. Ein einfaches, aber immer wieder leckeres Hauptgericht. Bei den Rösti-Talern war ich allerdings nicht so zufrieden, denn sie waren etwas zu dunkel und knusprig geraten und dabei doch nur noch lauwarm. Weichte man sie sie etwas in der Sauce auf, erfüllten sie ihren Zweck als Sättigungsbeilage aber dennoch. Auch wenn ein Stück frisches Baguette natürlich besser gepasst hätte.
Beim Rennen um Platz eins auf der heutigen Allgemeinen Beliebtheitsskala lieferten sich Pizza und Kabeljau ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, letztlich konnte sich aber doch ganz knapp der Kabeljau durchsetzen, denn die Pizzen wurden frisch im restauranteigenen Steinofen gebacken und daher deutlich langsamer serviert werden als der Kabeljau, der fertig in großer Menge aus der Küche kam. Dennoch konnte die Pizza die Asia-Gerichte noch klar überrunden, die somit auf dem dritten Platz landeten. Der Milchreis belegte schließlich einen guten vierten Platz.

Mein Abschlußurteil:
Kabeljau: ++
Sizilianisches Tomatenragout: ++
Röstis: +/-

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Leave a Reply