Spicy Pastrami Sandwich [24.02.2020]

Als ich heute ein paar Einkäufe in einer lokalen Rewe-Filiale tätigte, entdeckte ich eine bisher unbekannte Variante der Sandwich der Hausmarke Rewe to go: Das Spica Pastrami Sandwich mit Edamer und Gewürzgurke. Zwar war der Preis, gerade für eine Hausmarke, mit 2,49 Euro für 170g Sandwich nicht gerade günstig, aber da ich heute ja das Geld fürs Betriebsrestaurant gespart hatte, gönnte ich mir den Spaß einmal.

Spicy Pastrami Sandwich

Zwischen zwei Scheiben Mehrkornbrot hatte man hier eine großzügige Portion Pastrami mit einer würzigen Sauce, einer Scheibe Edamer, Gewürzgurkenstückchen und etwas Endivien-Salat zu einer wirklich leckeren Sandwichvariante vereint, in die ich mich bereits nach dem ersten Bissen sofort verliebte. Ich glaube ich habe ein neues Lieblingssandwich gefunden. 😋

Spicy Pastrami Sandwich - Layers

Bisher hatte ich Pastrami als Brotbelag noch gar nicht groß auf dem Schirm gehabt, daher habe ich mich gleich mal informiert worum es sich genau dabei handelt. Im Grunde genommen ist es die Rinderversion eines Schinkens (der ja gewöhnlich aus Schweinefleisch hergestellt wird). Vermutlich wurde es gegen Ende des 19. Jahrhunderts aus Rumänien über die jüdische Küche in den USA eingeführt und zählt dort in der würzigen New York Style als der milderen American Style Variante zu den sehr beliebten Belägen für Sandwiches, während es hier in Europa und besonders in Deutschland eigentlich kaum bekannt zu sein scheint. Ich werde beim nächsten Besuch beim Metzger mal danach fragen.
Natürlich habe ich mich auch informiert ob man es nicht selbst machen kann. Man muss das Fleisch dazu zuerst pökeln (was kein Problem wäre), dann wässern und schließlich räuchern – was bei mir ein Problem ist, da ich weder einen Smoker noch irgend ein anderes Räuchergerät besitze. Es gibt zwar Möglichkeiten mit Hilfe von Räucherspänen in einem alten Topf mit Korbeinsatz auch in der Stadtwohnung zu räuchern, aber zum einen läuft man dann Gefahr sich die Wohnung auf Wochen hinaus zu verrauchen und zum anderen kann man damit nicht richtig durchräuchern wie bei einem Outdoor-Räuchergerät. Für Pastrami also meiner Recherche nach nur bedingt geeignet. Also werde ich auf das Abenteuer Pastrami selbst zu machen vorerst noch verzichten müssen.

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Reply