Schupfnudel-Salami-Gratin – Resteverbrauch [02.03.2020]

Da ich auch dieses Mal noch Reste meines Schupfnudel-Salami-Gratins vom Wochenende übrig hatte, nutzte ich den Montag mal wieder zu deren Verbrauch und sparte mir den Besuch im Betriebsrestaurant.

Schupfnudel-Salami-Gratin - Resteverbrauch / Leftovers

Die Portion war ziemlich riesig und ich musste am Ende tatsächlich etwas kämpfen um alles zu schaffen, aber dafür waren es auch wirklich die letzten Reste und für morgen ist nichts mehr übrig. Und geschmeckt hat es alle male – auch wenn es nur in der Mikrowelle aufgewärmt war.
Zum Glück habe ich dabei nichts spektakuläres im Betriebsrestaurant verpasst. Wäre ich hingegangen hätte ich wohl bei der Gebratenen Hähnchenbrust mit Ingwersauce auf Currykarotten und Kartoffelpätzchen bei Vital zugegriffen, obwohl ich auch mit dem Rahmspinat mit Rührei und Salzkartoffeln bei Veggie hätte leben können. Das Holzfällersteak vom Schweinenacken mit Schmorzwiebeln + 3 Komponenten nach Wahl bei Daily wäre mir wahrscheinlich wieder zu teuer gewesen und auf Gebackene Frühlingsrollen oder/und Gebratenes Schweinefleisch mit Thaigemüse und Austernsauce hätte ich bestimmt keine Lust gehabt. Aber das sind natürlich wieder nur theoretische Überlegungen, denn ich hatte ja mal wieder Reste mitgebracht gehabt. ­čÖé

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *