Leberkäs- & Bratensemmel [08.04.2020]

Nach über einer Woche Homeoffice wegen der Corona-Krise fiel mir (im übertragenen Sinne) die Decke ein wenig auf den Kopf, daher hatte ich mit dem Kollegen, den ich gerade “anlerne” gestern vereinbart, dass wir uns heute mal im Büro treffen und ein paar Sachen im persönlichen Gespräch klären – natürlich mit gebührendem Abstand um die Infektionsgefahr möglichst gering zu halten. Die Kantine war natürlich weiterhin geschlossen und Pizza wollten wir auch nicht bestellen, daher versorgten wir uns zur Mittagszeit bei Bäcker am nahen Rewe-Markt mit einem “kleinen Snack”. Ich entschied mich für zwei Semmeln, eine mit Leberkäse und die andere mit Krustenbraten.

Meatloaf & Roast bun / Leberkäs- & Bratensemmel

Die Brötchen waren schon mal wunderbar frisch und knusprig, so wie man es bei einer Bäckerei eben erwartet. Allerdings erschienen sie mir von der Größe her etwas kleiner als die Kaisersemmeln, die ich sonst im Kantinenbistro bekomme – und das bei einem Preis von 2 Euro pro Semmel. Nicht billig, aber auch nicht zu teuer wie ich fand, obwohl die Leberkässcheibe gerne etwas größer hätte sein können. Dafür war aber vom Schweinebraten auf der anderen Semmel mehr als genug vorhanden, denn er überlappte diese an beiden Seiten und tropfte dabei etwas von Fett. Das Fleisch war auch sehr durchwachsen und leider fanden sich auch drei kleine Knorpel darin und die Kruste auf der einen Seite war so fest gebacken, dass man sie nicht beißen konnte. Lutschen wäre vielleicht eine Möglichkeit gewesen, aber dazu fehlte mir die Muse – daher entsorgte ich sie mit den Knorpeln. Satt bin ich aber auf jeden Fall geworden, soviel steht fest. Und ich war froh mal wieder etwas anderes gesehen zu haben als immer nur die eigene Wohnung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *