Butterbretzel & Leberkässemmel [23.04.2020]

Dank der aufgrund der Corona-Krise geschlossenen Kantinen & Betriebsrestaurants blieb uns heute wieder nichts anderes als der Bäcker am nahen Rewe, um unseren mittäglichen Hunger zu stillen. Heute entschied ich mich, neben der üblichen Leberkässemmel mal für eine Butterbretzel.

Butter pretzel & meatloaf bun / Butterbretzel & Leberkässemmel

Leider hatte ich mich dazu hinreißen lassen, den Leberkäse mit etwas Ketchup garnieren zu lassen, was sich als großer Fehler herausstellte. Aber nicht in geschmacklicher Hinsicht, sondern weil es die Semmel instabil machte und es fast unmöglich achte, die obere Brötchenhälfte beim Verzehr stabil zu halten. Ich weiß nicht warum, aber mit süßen Senf verhält sich das irgendwie anders, er macht den Leberkäse nicht so glitschig. Lecker war sie dennoch, zumal die Scheibe heute wirklich riesig war, aber man saute sich dabei leider extrem die Finger mit Ketchup ein. Zum Glück hatte man in der Bäckerei Servietten mit in die Tüte getan. Die mit reichlich Butter bestrichene, frische und knusprige Bretzel wäre zur Sättigung danach zwar nicht mehr notwendig gewesen, aber rundete das einfache Mittagsmahl heute dennoch sehr gelungen ab.

7 thoughts on “Butterbretzel & Leberkässemmel [23.04.2020]

  1. Leberkäse mit Ketchup schmeckt vorzüglich, ist aber leider nur unpraktisch.
    Ich habe übrigens auch schon Ketchup zur Weißwurst gegessen… oO 😉

  2. Leberkäs mit Ketchup ist vollkommen in Ordnung. Der Landesverrat besteht vielmehr darin dass du Breze mit L schreibst…

  3. @Florian: Ich war mir immer unsicher wie man es richtig schreibt. Ich habe mich eben für Bretzel entschieden, es gibt aber auch Brezel, Breze, Pretzel, Brezel und weitere Versionen. Laut Duden sind Brezel und Bretzel die beiden “gültigen” Schreibweisen. 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *