Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln – das Rezept

Nachdem der Winter ja immer mehr Einzug hält, schien es mir die richtige Zeit mal ein Gericht mit einem typischen Wintergemüse zu kochen: Kohl, um genauer zu sein Weißkohl. Zwar ist dieser inzwischen ja das ganze Jahr über erhältlich, aber er passt nun mal am besten in die kalte Jahreszeit. Außerdem ist er erstaunlich kalorienarm und reich an Vitamin C. Alternativ kann man dieses Rezept aber auch mit Spitzkohl oder Chinakohl zubereiten, je nachdem was gerade im Supermarkt vorrätig ist. Es handelt sich übrigens um ein weiteres One-Pot-Rezept und ist angenehm schnell zuzubereiten, daher eignet es sich durchaus auch für ein warmes Abendessen innerhalb der Woche. Aber damit genug der Vorrede, kommen wir zum eigentlichen Rezept:

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 1 Weißkohl (ca. 1,2kg Gesamtgewicht)
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 700g Kartoffeln
  • 2 Möhren (ca. 200g)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150ml Weißwein
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 1 Teelöffel brauner Zucker
  • 1 Esslöffel Mehl
  • 500ml Rinderbrühe
  • 1 Teelöffel edelsüßes Paprika
  • 1 Teelöffel geröstetes Paprika
  • 3/4 – 1 Teelöffel Kümmelsamen
  • 2 Esslöffel Öl
  • Chiliflocken, Salz & Pfeffer nach Geschmack
  • Bereiten wir erst mal den Weißkohl vor. Dazu entfernen wir die äußeren Blätter des Kohlkopfs,

    01 - Remove outer leaves / Äußere Blätter entfernen

    vierteln ihn,

    02 - Quarter cabbage / Kohl vierteln

    entfernen den harten Strunk

    03 - Remove stalk / Strunk entfernen

    und schneiden ihn dann in schmale Streifen, wobei wir längere Streifen noch mal halbieren.

    04 - Cut cabbage in stripes / Kohl in Streifen schneiden

    Außerdem schälen und würfeln wir die Möhren,

    05 - Peel carrots / Möhren schälen 06 - Dice carrots / Möhren würfeln

    schälen und würfeln die Kartoffeln

    07 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen 08 - Dice potatoes / Kartoffeln würfeln

    und ziehen die Zwiebel ab, um sie ebenfalls zu würfeln.

    09 - Die onion / Zwiebel würfeln

    Dann können wir endlich mit der eigentlichen Zubereitung beginnen und erhitzen zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein,

    10 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen 11 - Crumble mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne bröseln

    würzen es mit etwas Salz und Pfeffer und braten es schließlich krümelig an.

    12 - Season mincemeat with salt & pepper / Hackfleisch mit Salz & Pfeffer würzen 13 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die Zwiebel hinzu und dünsten sie kurz mit an bis sie glasig wird.

    14 - Add onion / Zwiebel hinzufügen 15 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Nun geben wir die gewürfelten Möhren und Kartoffeln hinzu

    16 - Add diced carrots / Möhrenwürfel addieren 17 - Add diced potatoes to pan / Kartoffelwürfel in Pfanne geben

    und dünsten beides für einige Minuten mit an.

    18 - Braise vegetables / Gemüse mit andünsten

    Anschließend pressen wir noch die Knoblauchzehen in die Pfanne

    19 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch dazu pressen

    und geben dann den zerkleinerten Weißkohl hinzu, den wir wiederum für einige Minuten mit anbraten.

    20 - Add cabbage to pan / Weißkohl in Pfanne geben 21 - Fry cabbage / Weißkohl anbraten

    Dann ist es an der Zeit, den Esslöffel Tomatenmark sowie den Teelöffel Zucker hinzuzufügen

    22 - Add tomato puree / Tomatenmark addieren 23 - Add sugar / Zucker einstreuen

    und braten beides wieder kürz mit an, so dass das Tomatenmark seine Bitterkeit etwas verliert und der Zucker karamellisieren kann.

    24 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Das ganze bestäuben wir dann mit etwa einem Esslöffel Weizenmehl

    25 - Dredge with flour / Mit Mehl bestäuben

    und löschen dann alles mit dem trockenen Weißwein ab, den wir etwas einkochen lassen.

    26 - Deglaze with white wine / Mit Weißwein ablöschen 27 - Let white wine reduce / Weißwein einkochen lassen

    Ist der Wein größtenteils verdampft, können wir auch die Rinderbrühe eingießen

    28 - Add beef broth / Rinderbrühe eingießen

    und würzen alles mit Salz & Pfeffer, je einem Teelöffel edelsüßem & geröstetem Paprikapulver, einem Teelöffel Kümmelsamen sowie einigen Chiliflocken.

    29 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 30 - Add paprika / Paprika hinzufügen
    31 - Add caraway seeds / Kümmelsamen einstreuen 32 - Taste with chili flakes / Mit Chiliflocken abschmecken

    Nachdem wir dann alles verrührt haben, lassen wir alles auf reduzierter Stufe für 20-25 Minuten geschlossen vor sich hin köcheln bis der Kohl weich, aber noch bissfest ist,

    33 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    wobei wir alles natürlich zwischendurch immer mal umrühren sollten, damit nichts anbrennen kann.

    34 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    Danach probieren wir den Kohl, am besten eines der dickeren Stücke, um zu testen ob er die richtige Konsistenz erreicht hat

    35 - Try cabbage / Kohl probieren

    und schmecken noch einmal final alles mit den Gewürzen ab.

    36 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Anschließend können wir das fertige Gericht auch schon servieren und genießen.

    37 - Cabbage fry with mincemeat & potatoes- Served / Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln - Serviert

    Der Weißkohl besaß noch etwas Biss, war aber gar gekocht und gab dem Gericht ein angenehmes, aber nicht zu dominantes Kohl-Aroma, das wunderbar mit den Gewürzen harmonierte, die dem Gericht einen herzhaften und leicht pikanten Geschmack gaben. Dazu noch reichlich Hackfleisch, zahlreiche Kartoffelwürfel als „eingebaute“ Sättigungsbeilage sowie die Möhrenwürfel, die die Mahlzeit zu einem vollwertigen und überaus leckeren Gericht komplettierten. Ein Rezept das meiner Meinung nach nicht nur in die Winterzeit passt, sondern eigentlich das ganze Jahr über genossen werden kann. Wer mag kann übrigens auch die Kartoffeln weg lassen und das Ganze in ein Low-Carb-Rezept verwandeln. Alles in allem ein sehr leckeres Rezept, das ich mal wieder vorbehaltlos weiter empfehlen kann.

    38 - Cabbage fry with mincemeat & potatoes - Side view / Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Weißkohlpfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln

    Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

    2 Responses to “Weißkohl-Pfanne mit Hackfleisch & Kartoffeln – das Rezept”

    1. DirkNB sagt:

      Dieses Winterimage des Weißkohls werde ich nie verstehen. Zumindest nicht mehr in aktueller Zeit. Wie Du schon ganz richtig bemerkst, gibt es ihn mittlerweile sowieso das ganze Jahr und was ist ein sommerlicher Grillabend ohne schönen Krautsalat oder Cole Slaw (oder wie das heißt).
      Und Döner gibt’s ja auch das ganze Jahr über Weißkrautsalat. 😉

      • JaBB sagt:

        Das mit dem „Wintergemüse“ ist wohl historisch bedingt, vor allem Winter-Kohlsorten lassen sich eben besonders langfristig einlagern und waren daher auch in den Zeiten verfügbar, wo kein Anbau möglich ist. Aber die meisten Gemüsesorten sind heute ja, dank Gewächshäusern und Globalisierung, das ganze Jahr über verfügbar. 🤷‍♂️
        Zum Thema Krautsalat: Der ist ja gerade wegen seiner langen Haltbarkeit so beliebt, vor allem die europäisch Variante mit sauer eingelegtem Kraut. Für dem amerikanischen „Cole Slaw“ mit Mayo und so ist das wohl weniger zutreffen – zumindest nicht ohne massig Konservierungsstoffe. 😉

    Leave a Reply