Spaghetti con Carne – das Rezept

Für den Rest des Jahres 2020 wollte ich mal wieder etwas bewährtes zubereiten und kochte mir eine große Portion meiner Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce, die ich mit Möhre, Paprika, Chili-Bohnen und Mais verfeinerte. Dadurch erinnerte die Sauce ein wenig an Chili con Carne, weswegen ich das Gericht einfach mal Spaghetti con Carne genannt habe. 😉 Leider habe ich mich dabei bei der Menge der Brühe vergriffen und etwas zu viel davon in die Sauce getan, weswegen sie etwas flüssiger wurde als ich es ursprünglich vorgehabt habe. Die Menge im Rezept habe ich aber entsprechend angepasst. Ansonsten ist das Rezept eigentlich der übliche Standard, trotzdem möchte es erneut kurz in gewohnter Form vorstellen.

Was brauchen wir also für 4-5 Portionen?

  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • 1 größere Zwiebel
  • 1 große Möhre
  • 1 mittelgroße Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 500g Spaghetti
  • 4 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Mehl
  • 350ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Dose Chilibohnen
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 Esslöffel edelsüßes Paprika
  • Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano & Chiliflocken
  • Vor dem eigentlichen Zubereitungsprozess steht natürlich, wie üblich, die Vorbereitung der einzelnen Zutaten. Wir schälen also die Möhre und würfeln sie,

    01 - Peel carrot / Möhre schälen 02 - Dice carrot / Möhre würfeln

    schälen und würfeln die Zwiebel

    03 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und waschen, entkernen und würfeln die Paprika.

    04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Dann können wir aber auch schon mit dem Kochen beginnen. Dazu erhitzen wir einen Esslöffel Öl in einer Pfanne auf leicht erhöhter Stufe, bröseln das Hackfleisch hinein,

    05 - Put mincemeat in pan / Hackfleisch in Pfanne geben

    würzen es ein wenig mit Salz sowie frisch gemahlenen Pfeffer

    06 - Season mincemeat / Hackfleisch würzen

    und braten es krümelig an.

    07 - Fry mincemeat crumbly / Hackfleisch krümelig anbraten

    Ist das Hackfleisch einigermaßen durchgebraten, geben wir auch die gewürfelte Zwiebel in die Pfanne und dünsten sie mit an bis sie leicht glasig geworden sind.

    08 - Add onion / Zwiebel dazu geben09 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    Anschließend geben wir zuerst die gewürfelte Möhre und wenig später die Paprikawürfel hinzu

    10 - Add carrot/ Möhre adieren 11 - Put bell pepper in pan / Paprika in Pfanne geben

    und dünsten es ebenfalls an.

    13 - Braise vegetables / Gemüse andünsten

    Parallel setzen wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln auf.

    12 - Bring water with noodles to a boil / Wasser für Nudeln aufsetzen

    Als nächstes pressen wir die zuvor geschälten Knoblauchzehen in die Pfanne und dünsten es wiederum kurz mit an

    14 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen 15 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    und geben dann das Tomatenmark in die Pfanne, das wie ebenfalls kurz mit andünsten damit es seine Bitterkeit etwas verliert.

    16 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Schließlich bestäuben wir den Pfanneninhalt mit den drei Esslöffeln Mehl,

    18 - Intersperse with flour / Mit Mehl bestäuben

    löschen alles mit der Brühe ab

    19 - Deglaze with broth / Mit Brühe ablöschen

    und geben auch sogleich die geschälten Tomaten hinzu,

    20 - Add tomatoes / Tomaten addieren

    die wir etwas zerkleinern und mit dem restlichen Zutaten verrühren. Dabei bringen wir alles kurz zum aufkochen.

    21 - Stir & mince tomatoes / Tomaten verrühren & zerkleinern

    Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt die Chilibohnen samt Sauce

    22 - Add chili beans / Chilibohnen dazu geben

    sowie den abgetropften Mais hinzu zu geben

    23 - Add corn / Mais in Pfanne geben

    und sie auf verminderter Stufe mit köcheln lassen.

    24 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Inzwischen dürfte auch das Wasser kochen, so dass wir es mit drei Teelöffeln Salz versehen und die Nudeln gem. Packungsbeschreibung darin al dente kochen können.

    25 - Salt water / Wasser salzen 26 - Cook spaghetti / Spaghetti-kochen

    Während die Nudeln garen, würzen wir unsere Sauce mit Salz, Pfeffer, Basilikum, Oregano, einem Esslöffel Paprika sowie einer kräftigen Prise Chiliflocken. Wer mag kann außerdem noch etwas Ketchup hinzu geben.

    27 - Season with salt, pepper, basil & oregano / Mit Salz, Pfeffer, Basilikum & Oregano würzen 28 - Stir in paprika / Paprika einrühren
    29 - Season with chili flakes / Mit Chiliflocken schärfen

    Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, lassen wir sie in einem Sieb abtropfen

    30 - Drain spaghetti / Spaghetti abtropfen lassen

    und geben sie dann in die Sauce, um sie gründlich damit zu vermischen.

    31 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben 32 - Mix noodles with sauce / Nudeln mit Sauce verrühren

    Anschließend können wir das Gericht auch schon – vielleicht mit etwas Parmesan garniert – servieren und genießen.

    33 - Spaghetti con Carne - Served / Serviert

    Wie üblich erwies sich auch diese Kombination der klassischen Hackfleisch-Tomatensauce mit Mais und Kidneybohnen als wiederum sehr gelungen. Die Schärfe der Sauce der Chilibohnen ließ zwar etwas zu wünschen übrig, aber da hatte ich glücklicherweise mit den Chiliflocken etwas nachhelfen können, so dass die mit reichlich Hackfleisch und einer mexikanisch angehauchtem Gemüsekombination versehene Sauce einen angenehm fruchtig-würzigen Geschmack erhalten hatte. Kein besonders aufwändiges oder ausgefeiltes Gericht, aber immer wieder lecker und angenehm schnell zubereitet. Immer wieder lecker, soviel steht fest… 😉

    34 - Spaghetti con Carne - Side view / Seitenansicht

    Guten Appetit

    Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

    4 Responses to “Spaghetti con Carne – das Rezept”

    1. DirkNB says:

      Schön, dass der Blog wieder funktioniert. Und schöne Variante des Chili con carne. Sehr mediterran. 😉
      Achja, und frohes neues Jahr.

      • JaBB says:

        Einfach aber funktional 😉 Ich habe leider immer noch technische Probleme mit dem Server, aber das möchte ich nicht in der Kommentarfunktion diskutieren. Ich brauche wirklich ein “hosted Blog”, ich habe keine Lust mehr mich um alles selbst kümmern zu müssen….
        PS: Ich wünsche dir ebenfalls ein froher neues Jahr 2021. Hoffen wir dass es besser wird als 2020, aber das sollte kein großes Problem sein. Obwohl….

        • DirkNB says:

          Da gab’s doch mal so einen schönen Spruch: Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Und ich lächelte und war froh – und es kam schlimmer … Zeit also, um Optimismus zu verbreiten, aber auch hinreichend was zu tun, damit der auch berechtigt ist.

          Anbieter für hosted Blogs gibts ja wie Sand am Meer, da findest Du schon was. Nur nicht den preiswertesten nehmen. Ich drücke die Daumen, auch für den Umzug des Blogs anschließend nach der Suche (geschrieben im WP-Standard-Layout). Da Du deine Bilder ja bei flickrl ausgelagert hast, brauchst Du ja nicht viel Speicherplatz. Da kannste ja fast direkt zu WordPress.com gehen. 😉

          • JaBB says:

            Wovor ich eher Angst habe ist die circa 8000 Posts umzuziehen. Ich kann bei WordPress.com oder irgend einem Hosted Blog Anbieter ja nicht einfach einen SQL-Dump meiner Datenbank einspielen. Hier wäre es cool wenn es ein einheitliches XML-Format für Im- und Export gäbe – oder so etwas ähnliches.
            Allgemein habe ich jedoch die Befürchtung, dass der Anbieter irgend wann außer Dienst geht. Ich habe da schlechte Erfahrungen, denn ich habe meine Bilder mal eine Zeit bei einem deutschen Bilderdienst gehostet, der dann einfach aufgehört hat. Sobald man sich auf Andere verlässt, muss man immer davon ausgehen dass die irgendwann mal pleite gehen oder wegen Unwirtschaftlichkeit aufhört bzw. eingestellt werden. Ein anderes Beispiel hier ist ja der Google Reader, den ich sehr geschätzt habe und dann haben sie ihn einfach abgeschaltet.
            Ich bräuchte halt einen Anbieter, der eigene Domains erlaubt – aber wenn ich ein wenig recherchiere werde ich da hoffentlich was finden…

    Leave a Reply