Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce – das Rezept

Es ist schon fast ein halbes Jahr her dass ich eines meiner Lieblingsgerichte aus meiner Kindheit zubereitet habe: Spaghetti mit Hackfleisch-Tomatensauce. Das habe ich schon öfters mal hier in verschiedenen Variationen vorgestellt, aber das sollte mich nicht daran hindern es mit dieser Version zu wiederholen. ­čśë Hintergrund war hier aber einfach dass ich mal wieder vorsorglich Hackfleisch eingekauft hatte und es verbrauchen wollte bevor es begann grau und ungenießbar zu werden. Bei den heutigen Fleischpreisen wäre so eine Verschwendung unverzeihbar. Das Ergebnis und die Vorgehensweise möchte ich natürlich hier in gewohnter Form kurz vorstellen.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 3-4 Möhren (ca. 180-200g)
  • 1 größere grüne Paprika (ca. 180-200g)
  • 1 große oder 2 kleine Zwiebeln
  • 1 Dose Kidneybohnen (400g)
  • 1-2 Esslöffel Öl
  • 500g Hackfleisch (Gemischt oder Rind)
  • 3 Esslöffel Tomatenmark
  • 3 Esslöffel Weizenmehl (Typ 405)
  • 500ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver, Oregano, Basilikum, Thymian & Chili zum würzen
  • etwas Ketchup (optional)
  • evtl. etwas Parmesan zum garnieren
  • Beginnen wir wie üblich mit der Vorbereitung der Zutaten. Das ist heute zum Glück nicht allzu viel.
    Wir schälen also die Möhren um sie anschließend zu würfeln,
    01 - Peel carrots / Möhren schälen 02 - Dice carrots / Möhren würfeln

    entkernen und würfeln die Paprika,
    03 - Decore & dice bell pepper / Paprika entkernen & würfeln

    schälen und vierteln die Zwiebeln um sie dann zu würfeln
    04 - Peel & quarter onions / Zwiebel schälen & vierteln 05 - Dice onions / Zwiebeln würfeln

    und lassen die Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen.
    06 - Drain kidney beans / Kidneybohnen abtropfen lassen

    Anschließend erhitzen wir etwas Öl in einer Pfanne, bröseln das Hackfleisch hinein und braten es auf leicht erhöhter Stufe krümelig an wobei wir es auch gleich mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
    07 - Crumble mince in pan / Hackfleisch in Pfanne krümeln 08 - Fry mince and season with salt & pepper / Hackfleisch anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen

    Ist das Hackfleisch durchgebraten verringern wir die Hitzezufuhr auf mittlere Stufe, geben die gewürfelten Zwiebeln hinzu und dünsten sie an bis sie beginnen glasig zu werden.
    09 - Add onions / Zwiebeln hinzufügen 10 - Braise onions / Zwiebeln andünsten

    Als nächstes geben wir die gewürfelten Möhren hinzu und dünsten sie für einige Minuten mit an. Wurzelgemüse braucht etwas länger um gar zu werden, daher sollte man dies immer zuerst hinzuzfügen.
    11 - Add diced carrots / Möhrenwürfel hinzufügen 12 - Braise carrots / Möhren andünsten

    Das ist auch ein guter Zeitpunkt einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufzusetzen.
    13 - Bring water to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen
    Mein alter Herd mit Ceran-Kochfeld braucht immer etwas Zeit um Wasser zum kochen zu bringen – wer einen Induktionsherd hat kann diesen Punkt natürlich auch zeitlich weiter nach hinten schieben. ­čśë

    Jetzt geben wir die gewürfelte Paprika ebenfalls in die Pfanne und dünsten sie ebenfalls für einige Minuten mit an bis sie beginnen sich farblich zu verändern.
    14 - Add diced bell pepper / Paprikwürfel hinzufügen 15 - Braise bell pepper / Paprika andünsten

    Nun geben wir die drei Esslöffel Tomatenmark zum restlichen Pfanneninhalt und dünsten es für 2-3 Minuten mit an damit es weniger bitter schmeckt,
    16 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 17 - Braise tomato puree / Tomatenmark mit anbraten

    streuen dann die drei Esslöffel Mehl darüber – ich verwende hier gerne ein kleines Sieb damit es nicht klump –
    18 - Dredge with flour / Mit Mehl bestäuben

    und löschen dann alles mit der Gemüsebrühe sowie den stückigen Tomaten ab.
    19 - Deglaze with vegetable broth / MIt Gemüsebrühe ablöschen 20 - Add tomatoes / Tomaten hinzufügen

    Dabei spülen wir die Dose der Tomaten mit etwas Wasser aus damit wir hier nichts der Tomatenmasse verschwenden.
    21 - Rinse can with water / Dose mit Wasser ausspülen

    Das Ganze verrühren wir nun gründlich und lassen es kurz aufkochen.
    21 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    Dabei würzen wir es mit Salz und Pfeffer, italienischen Kräutern in Form von Thymian, Basilikum und Oregano,
    22 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen 23 - Season with italian herbs / Mit italienischen Kräutern würzen

    sowie je einem Teelöffel edelsüßen und geräucherten Paprikapulvers.
    24 - Intersperse sweet & smoked paprike / Edelsüßes & geräuchertes Paprika einstreuen

    Ich selbst verfeinere die Sauce anschließend auch gerne noch mit einigen Spritzern Ketchup, aber das sei jedem selbst überlassen.
    25 - Refine with ketchup / Mit Ketchup verfeinern

    Sobald das Wasser dann kocht, können wir es salzen und die Spaghetti darin gar bzw. al dente garen. Bei meinen sollte dies 8-10 Minuten dauern.
    26 - Salt water / Wasser salzen 27 - Cook spaghetti / Spaghetti kochen

    Während die Nudeln sich im heißen Wasserbad tummeln geben wir die abgetropften und kurz abgespülten Kidneybohnen in unsere Sauce, heben sie unter und lassen die Sauce auf leicht reduzierter Stufe vor sich hin köcheln und sich dabei etwas einreduzieren.
    28 - Add drained kidney beans / Abgetropfte Kidneybohnen hinzufügen 29 - Fold in & let simmer / Unterheben & köcheln lassen

    Dabei schmecken wir unsere Sauce auch gleich noch mal mit den Gewürzen ab. Wer es wie ich etwas schärfer mag empfehle ich ein paar Chiliflocken hinzuzufügen.
    30 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Sobald die Spaghetti dann al dente sind, lassen wir sie kurz in einem Sieb kurz abtropfen und geben sie anschließend, am besten bevor sie beginnen zu verkleben, zur Sauce in unsere Pfanne.
    31 - Drain pasta / Nudeln abtropfen lassen 32 - Add pasta to sauce / Nudeln in Sauce geben

    Dort vermischen wir Sauce und Spaghetti gründlich miteinander – die wohl körperlich anstrengendste Aufgabe des ganzen Kochprozesses. ­čśë
    33 - Mingle thoroughly / Gründlich vermischen

    Danach können wir das fertige Gericht – vielleicht mit etwas frisch geriebenen Parmesan garniert – auch schon servieren und genießen.
    33 - Spaghetti in mincemeat tomato sauce - Served / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce - Serviert

    Der fruchtig-tomatige Geschmack dieser Sauce hatte sich schon häufiger bewährt und auch bei den Gewürzen habe ich, so denke ich zumindest, inzwischen eine optimale Mischung erreicht. Was dieses Gericht wohl noch am meisten variiert sind die darin verwendeten Gemüse-Zutaten, die heute vor allem aus Möhren, Paprika und Bohnen bestand. Wie immer sehr lecker, das weckte Kindheisterinnerungen – auch wenn ich inzwischen nicht mehr mit dem noch simpleren Originalrezept meiner Mutter sondern eine an meine Vorlieben angepasste Version handelt. Frisches Gemüse hätte man in der Kindheitsversion vergeblich gesucht, aber das war mir damals auch so recht gewesen. Man entwickelt sich eben weiter. Hauptsache ist auf jeden Fall dass es auch dieses Mal wieder geschmeckt hat und ich für die nächsten Tage mit Essen versorgt bin. ­čśç

    34 - Spaghetti in mincemeat tomato sauce - Side view / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce - Seitenansicht

    Ich sollte vielleicht mal was die verwendeten Gemüsesorten angeht etwas experimentierfreudiger werden. Ich denke dass sich zum Beispiel Kichererbsen ganz gut in dieser Zubereitung machen würden, ebenso wie Linsen. Ich hatte auch schon mit Süßkartoffeln geliebäugelt, aber das wären dann in Kombination mit den Nudeln ein Kohlehydrate-Overkill für einen vornehmlich sitzend und geistig arbeitenden Menschen wie mich. Immerhin haben Süßkartoffeln sogar deutlich mehr Kohlehydrate als reguläre Kartoffeln. Aber Okra-Schoten wären so ein Kandidat der gut hierzu passen könnte. Oder man versucht es mal mit Kohl, so eine Art Krautnudeln mit Tomatensauce, eine Art bayrisch-italienische Fusionsküche.
    Aber als nächstes steht erst einmal das Projekt an diese Nudeln ausschließlich aus frischen Tomaten zuzubereiten – ohne Mehl, ohne Brühe und ohne Deckel – denn das hatte ich ja mal zugesagt. Wobei ich bis heute nicht weiß warum ohne Deckel, denn ich koche weder Sauce noch Nudeln mit Deckel. Aber ranhalten sollte ich mich trotzdem, denn frisch in freier Wildbahn geerntete einheimische Tomaten gibt es nur bis Oktober, danach sind bis zur nächsten Juli nur noch Importtomaten oder holländische Wassertomaten aus dem Gewächshaus angesagt. ­čśë

    35 - Spaghetti in mincemeat tomato sauce - CloseUp / Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    One thought on “Spaghetti in Hackfleisch-Tomatensauce – das Rezept

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.