Toasted Cheddar Ham Sandwich

Toasted Cheddar Ham Sandwich
Da das Dinkel-Vollkornsandwich-Brot das ich noch vorrätig hatte bereits etwas in die Tage gekommen war überlegte ich wie ich das trockene Brot etwas aufwerten könnte. Da kam mir die Idee sie einfach mit etwas Frischkäse, Schinken und Cheddar-Käse zu belegen, dann von außen mit Margarine zu bestreichen und sie abschließend einige Minuten im vorgeheizten Kontaktgrill knusprig zu toasten. Das Ergebnis kann man im obigen Bild sehen und ich muss sagen dass es sich als überaus lecker erwies. Dieses Mal verzichtete ich allerdings darauf auch die Innenseiten der Brotscheiben ebenfalls mit Streichfett zu bestreichen, denn das macht die Sandwiches deutlich stabiler und sie neigen nicht dazu beim zerschneiden oder hinein beißen auseinander zu rutschen. Außerdem spart es einiges an Kalorien. ­čśë

13 thoughts on “Toasted Cheddar Ham Sandwich

    1. Einen Sandwichmaker es für unter 20 Euro, was hindert dich daran einen zu kaufen? ­čśç
      Obwohl das sauber machen immer so eine Sache ist, man sollte sich schon einen holen der herausnehmbare, am besten spülmaschinenfähige Formen hat. Die Dinger per Hand im Gerät zu reinigen ist eine ziemliche Crux…

      1. Der Platz und eine nötige freie Steckdose in der Küche …
        Würde aber – wenn – dann doch einen Kontaktgrill vorziehen, wegen der größeren Flexibilität.

        1. Die sind etwas teurer, aber sind auf jeden Fall vielseitiger Einsatzbar. Ich habe inzwischen Sandwichmaker und Kontaktgrill. Mir fehlt es dabei weniger an Steckdosen als an Platz in der Küche
          Die meisten Geräte hängen ja nicht ständig am Strom, die meiste Zeit stauben sie – zumindest bei mir – in irgendwelchen Schubladen und Regalen ein. ­čśë

            1. OMG oO
              Da will ich gar nicht wissen wie groß bzw. klein deine Küche ist. ­čĄö
              Ich persönlich wohne in einem Altbau, da ist die Küche deutlich größer als alle anderen Räume, so später 1950er Stil halt. Trotzdem reicht der Platz vorne und hinten nicht… ­čśç

              1. 8-12 m┬▓, schätze ich mal. Kann ja nachher mal messen, wenn ich wieder zu Hause bin.
                Die „Küchenzeile“ ist Waschmaschine, 1/2 Spüle, kl. Geschirrspüler, Herd, 25 cm Schubladen und ein kleiner Küchenschrank auf 120 cm, aber nur halbe Tiefe.
                Gegenüber ein Besenschrank, ein Apothekerschrank, ein Kühlschrank und ein kleiner (80 cm) Schrank mit Arbeitsfläche oben drauf. Fertig.
                Eindrücke meiner Küche gibts bei YouTube. Es gab mal eine Videoreihe namens EiTV, die hier https://rundumgenuss.de/eitv/ verlinkt ist. Ich habe sie nur noch nicht zu meiner Herdnerd-Seite umgezogen …

                1. Ich seh schon. Ich habe da etwas mehr Platz, doch leider habe ich diesen nicht optimal ausgenutzt. Muss ich bei Gelegenheit wirklich mal optimieren, geht mir eigentlich schon die ganze Zeit auf den Keks…

                    1. Das ist wirklich wenig. Aber ich muss wegen meiner schlechten Organisation mit ähnlichen Problemen kämpfen…
                      Aber gemäß deiner Videos scheinst du dich ja an die Gegebenheiten angepasst zu haben. ­čśç

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.