Reispfanne mit Hackfleisch, Paprika & Erbsen – das One-Pot-Rezept

Heute war es endlich mal wieder soweit, dass ich nicht auf Fertiggerichte, Brötchen oder belegte Brote zurückgriff, sondern mich selbst an den Herd stellte und selbst ein Gericht zubereitete. Ist leider etwas länger her dass ich zum letzten Mal dazu gekommen war, aber zum Glück verlernt man so etwas ja nicht. ­čśë Auch wenn das Rezept dass ich heute verwendete zugegebenermaßen recht simpel war, das Ergebnis erwies sich als überaus gelungen und lecker – daher möchte ich es natürlich nicht versäumen es hier mal kurz in gewohnter Form vorzustellen.

Was benötigen wir also für 4 Portionen?

  • 500g Hackfleisch (vom Rind oder gemischt)
  • 2 größere Paprika (Farbe nach Wahl)
  • 1 große oder 2 mittlere Zwiebeln
  • 1-2 Zehen Knoblauch
  • 150g Erbsen (TK)
  • 250g Langkornreis
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 600ml Brühe (Gemüse- und/oder Rinderbrühe)
  • 500g passierte Tomaten
  • edelsüßes & geräuchertes Paprikapulver
  • Pfeffer & Salz
  • evtl. etwas Cayenne oder Chilipulver
  • 1 kl. Becher Creme fraiche (optional)
  • Beginnen wir damit die Zwiebel zu schälen, zu vierteln und dann zu würfeln.
    01 - Peel onion / Zwiebel schälen 02 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Außerdem waschen wir die Paprika, entkernen sie und schneiden sie dann in mundgerechte Würfel.
    03 - Decore bell pepper / Paprika entkernen 04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    Nachdem wir dann die 250g Reis abgemessen haben, spülen wir diesen in einem Sieb ab bis das durchlaufende Wasser nicht mehr trüb ist – was bei heutigen Reissorten i.d.R. recht schnell geht – und lassen ihn dann abtropfen.
    05 - Wash rice / Reis waschen

    Dann erhitzen wir etwas Öl in einer höheren Pfanne mit Deckel. Ich habe mir angewöhnt ein einzelnes Stück Zwiebel ins Öl zu legen, denn sobald an ihm kleine Blasen aufsteigen weiß ich dass das Öl heiß genug ist.
    06 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    Ist dies der Fall, bröseln wir das Hackfleisch hinein – ich hatte dieses Mal ausnahmsweise reines Rinderhack genommen, da es im Angebot gewesen war – , zerkleinern es sogleich z.B. mit einem Pfannenwender
    07 - Add mincemeat / Hackfleisch hinzufügen 08 - Crumble mincemeat / Hackfleisch zerkleinern

    und würzen es während des Anbraten auch gleich mit Salz und Pfeffer, wobei wir es weiter zerkleinern, damit es schön krümelig wird. Nur mit dem Kochlöffel erreiche ich keine so guten Ergebnisse.
    09 - Season mincemeat / Hackfleisch würzen 10 - Crumble mincemeat more / Hackfleisch mehr zerkleinern

    Ist das Hackfleisch durchgebraten, entnehmen wir es aus der Pfanne und stellen es bei Seite. Davor gießen wir aber einen Teil es Fetts zurück in die Pfanne, indem wir die Schale mit einem Kaffeuntersetzer abdecken und die Schale über der Pfanne neigen. Ein Foto davon konnte ich leider nicht machen, da ich beide Hände dazu braucht. ­čśë
    11 - Remove mincemeat from pan / Hackfleisch aus der Pfanne nehmen

    In die Pfanne mit dem Fett geben wir nun die gewürfelte Zwiebel und dünsten sie kurz an bis sie leicht glasig werden.
    12 - Put diced onion in pan / Gewürfelte Zwiebel in Pfanne geben 13 - Braise onion / Zwiebelwürfel andünsten

    Es folgen die gewürfelten Paprika, die wir ebenfalls kurz mit andünsten
    14 - Add bell pepper / Paprikawürfel dazu geben 15 - Braise diced bell pepper / Paprikawürfel andünsten

    bevor wir die Knoblauchzehen hinzu pressen und wiederum kurz mit andünsten.
    16 - Squeeze garlic in pan / Knoblauch in Pfanne pressen 17 - Braise garlic / Knoblauch andünsten

    Jetzt geben wir das zuvor angebratene Hackfleisch zurück zum restlichen Pfanneninhalt, verrühren es um es wieder heiß werden zu lassen,
    18 - Put mincemeat back in pan / Hackfleisch zurück in Pfanne geben 19 - Scramble mincemeat / Hackfleisch verrühren

    addieren die beiden Esslöffel Tomatenmark und dünsten es auch kurz mit an, was ihm angeblich die bittere Note nehmen soll.
    20 - Add tomato puree / Tomatenmark hinzufügen 21 - Braise tomato puree / Tomatenmark andünsten

    Darüber streuen wir zwei Teelöffel edelsüßes Paprika sowie einen Teelöffel geräuchertes Paprika, lassen es kurz angeben bis sich sein Aroma bemerkbar macht,
    22 - Intersperse paprika powder / Paprikapulver einstreuen 23 - Braise paprika / Paprikagewürz andünsten

    und würzen dabei auch alles gleich mit etwas mehr Salz und Pfeffer.
    24 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Nun folgt der ungekochte zuvor abgespülte Reis, den wir wieder kurz mit andünsten,
    25 - Add rinsed rice / Abgespülten Reis hinzufügen 26 - Braise uncooked rice / Ungekochten Reis andünsten

    dann mit der Brühe (ich verwendete je 300ml Rinder- und Gemüsebrühe) sowie den passierten Tomaten ablöschen
    27 - Deglaze with broth / Mit Brühe ablöschen 28 - Add tomato pomodoro / Passierte Tomaten hinzufügen

    und schließlich verrühren sowie kurz aufkochen lassen
    29 - Scramble & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    um es letztlich für 25-30 Minuten geschlossen auf niedriger Stufe vor sich hin köcheln lassen bis der Reis gar ist.
    30 - Simmer with lid on / Geschlossen köcheln lassen

    Natürlich sollten wir dabei nicht vergessen alles immer mal wieder umzurühren damit nichts anbrennen kann.
    31 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    Nach etwas mehr als der Hälfte der Zeit geben wir schließlich noch die TK-Erbsen hinzu und verrühren sie mit dem restlichen Pfanneninhalt.
    32 - Add peas / Erbsen hinzufügen 33 - Fold in peas & let them get hot / Erbsen untergeben & heiß werden lassen

    Ist der Reis schließlich fast gar, lassen wir das Gericht offen weiter kochen damit sich die verbliebene Flüssigkeit ggf. noch etwas reduzieren kann und schmecken alles mit Salz, Pfeffer Paprika und – falls man Schärfe mag – mit etwas Cayenne oder Chilipulver ab.
    34 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken 35 - Season with cayenne or chili / Mit Cayenne-Pfeffer oder Chili würzen

    Wenn wenig später der Reis dann komplett gar ist, schalten wir die Kochplatte aus und verfeinern das Gericht noch abschließend mit einem kleinen Becher Creme fraiche, das wir gründlich unterheben. Dieser Schritt ist aber optional, da es auch ohne dies bereits sehr gut schmeckt. ­čśë
    36 - Add creme fraiche / Creme fraiche dazu geben 37 - Stir in creme fraiche / Creme fraiche verrühren

    Schließlich haben wir das verzehrfertige Gericht vor uns,
    38 - Ready to serve / Servierfertig

    das wir unmittelbar – gerne mit etwas Petersilie garniert – servieren und genießen können.
    39 - Rice pan with minced meat, peppers & peas - Served / Reispfanne mit Hackfleisch, Paprika & Erbsen - Serviert

    Reis und Hackfleisch passen, zumindest meiner Meinung nach, einfach gut zusammen. Und serviert man sie noch mit fruchtig-würzigen Tomaten und einer passenden Auswahl an Gemüse, kann man hier einfach nicht viel falsch machen. Wobei das Gemüse hier als durchaus variabel angesehen werden kann. Gut, ich würde schon nach Möglichkeit bei Paprika bleiben, aber ich könnte mir das Gericht auch gut kombiniert mit Bohnen, vor allem Kidneybohnen, und/oder Mais vorstellen. Ich habe eigentlich nur deshalb hier nicht zu Bohnen gegriffen um nicht gleich wieder den Eindruck einer Art Chili con Carne zu erwecken. ­čśë Außerdem gab das Grün der Erbsen dem Gericht einen zusätzlichen farblichen Kontrast, den ich sehr ansehnlich fand.

    40 - Rice pan with minced meat, peppers & peas - Side view / Reispfanne mit Hackfleisch, Paprika & Erbsen -  Seitenansicht

    Geschmacklich gibt es auf jeden Fall nichts daran auszusetzen. Obwohl ich im Grunde genommen nur drei Gewürze (Salz, Pfeffer und Paprika) sowie etwas Cayenne bzw. Chili für ein wenig Schärfe verwendet hatte, gab es aus meiner Sicht nichts was ich hier noch hätte verbessern können. Die nachträglich eingerührte Creme fraiche gab dem Gericht außerdem eine zusätzliche cremige Note, was mit sehr gut gefiel – obwohl der Geschmack auch vorher schon so gut wie perfekt gewesen war. Ein einfaches, einigermaßen schnell zubereitetes Gericht, das sowohl frisch gekocht als auch aufgewärmt sehr gut schmeckt. Was will man mehr. Ich zumindest war mit dem Ergebnis meines ersten Kochexperiment nach einiger Zeit absolut zufrieden.

    41 - Rice pan with minced meat, peppers & peas - CloseUp / Reispfanne mit Hackfleisch, Paprika & Erbsen - Nahaufnahme

    Guten Appetit

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.