Status – 20.01.2006

Wetter:

Durchgehend bedeckter Himmel, aber die wahrgenommene Düsternis ist nicht so schlimm wie zuvor. Entweder man gewöhnt sich daran oder es ist wirklich lichter. Zumindest blieb uns bisher der in der Vorhersage angekündigte Regen erspart. Auch wenn ich immer meinen Knirps dabei habe, so kann ich doch auf Nässe von Oben gut verzichten 🙂

Mittag:
Zum Abschluß der Woche zog es uns

ins Gasthaus Zur Noll in der Oberlauengasse. Als Inhaber der Stammgastkarte können wir dort Mittags für 6 Euronen (inkl. Getränk) speisen. Ich entschied mich heute mal für eine der vielen Spezialitäten, die es dort gibt:

Die Schnitzelpfanne mit Salatteller (links im Bild). War lecker wie immer. Weiß gar nicht warum wir nicht öfters hingehen. Aber da spricht wohl unsere Lust nach Abwechslung dagegen. 😉 Eine weitere Spezialität, die man jedem Besucher dort empfehlen kann ist übrigens der Backhaus-Gulasch, der in einem ausgehölten Laib Graubrot serviert wird (was kurioserweise dicht bleibt). Es gibt jedoch wenige Personen, die eine solche Portion komplett verdrücken können. Zumindest wenn man den Laib mit essen will…
Nach der Noll zog es uns zum Wochenabschlußkäffchen noch ins Markt 11.

Podcasts
Nur die üblichen bisher, bin etwas busy. Am Wochenende werde ich wohl wieder auf den aktuellsten Stand kommen (hoffe ich).

Status – 17.01.2006

Wetter:

Die bewölkte Düsterness setzt sich fort – hinzu kommt daß es am Morgen stellenweise wieder ziemlich glatt war. Zumindest regnet es nicht, aber dieses Wetter ist genau die Situation im Winter, die mir am wenigsten zusagt. Entweder Schnee oder warm, aber nicht dieses Erkältungswetter.

Mittag:
Unsere Wahl fiel heute mal wieder auf das Cheers. Um kalorientechnisch nicht wieder zu sehr zu übertreiben bestellte ich mir heute mal

die Cheers Famous Spinach Potato mit Hähnchenbrust. Das ganze besteht aus einer aufgeschnittenen Pellkartoffel, gefüllt mit Spinat und etwas Sour Cream. Darauf (mit einem Holzstäbchen befestigt) liegt die gegrillte Hähnchenbrust. Hatte leider vergessen, daß der Essprozess bei dem Ding recht umständlich ist, da die Kartoffel während der fortschreitenden Nahrungsaufnahme in kleine Teile zerfällt. Habe es aber geschafft Und die Portion sättigt sehr gut und hat mit Sicherheit nur ein Drittel der Kalorien, die ein Bacon Cheesburger mit Pommes hätte… oO
Auf Kaffee habe ich heute auf Anforderung einer Kollegin verzichtet, die darum gebeten hatte bei der Mittagspause nach Möglichkeit unter einer Stunde zu bleiben. Ist uns leider nur fast gelungen, aber das lag wohl eher an der Wartezeit bis unser Essen kam als an uns selbst.

Podcasts:
Gestern Abend konnte ich gerade mal SiM und NnH, sowie Sebbis nette Ausführungen über Kühlschrank Feng-Shui hören. Zu mehr kam ich nicht. Und heute Vormittag habe ich leider auch noch nichts hören können. Vielleicht Nachmittags, mal schauen.

Status – 18.01.2006

Wetter:

Durch den Schneeregen gestern in der Nacht, der heute früh gefroren war, war es stellenweise ziemlich glatt heute früh. Auf der Saalebrücke konnte man sich ziemlich leicht hinlegen wenn man nicht aufpasste. Aber ist zum Glück nichts passiert. Hinzu kam ein leichter Nieselregen, der bis jetzt mehr oder weniger stark bis jetzt weitergegangen ist. Ekelhaftes Wetter – bin wieder mal froh im Büro sitzen zu dürfen. 🙂

Mittag:
Nach Übeprüfung des verschiedenen Möglichkeiten am Marktplatz (das Oscar’s scheint zu zu haben – evtl. Urlaub(?)) fiel die Entscheidung auf

das Kartoffelhaus. Ab vom Standardmenu gab es dort

leckere Wildsachen. Meine Entscheidung fiel (sh. oben) auf

den Wildrollbraten mit Rotkohl und Klößen. Sehr lecker – ich mag Wild sehr gerne, auch wenn es leider immer etwas kostspieliger ist.
Anschließend nahmen wir noch einen Kaffee im Markt 11.

Podcasts:
Natürlich habe gestern Abend gleich noch ich beide Folgen von In China da essen sie Hunde gehört, außerdem den CubeSeeing von New York Cubic, der nach langer Abstinenz jetzt unregelmässig wieder sendet. Bei Schlaflos in München, Fakten, Fakten, Fakten und dem Nachtzug nach Hamburgbin ich durch alle Folgen durch. Außerdem noch ein paar Folgen von Basti’s Tagebuch (der ja wenn man sich die Webseite anschaut auch ein ComicLife-Fan wie Hoppes Welt zu seien zu sein scheint) gehört. Langsam komme ich wieder hinterher. 🙂

Status – 17.01.2006

Wetter:

Wie von der Vorhersage angekündigt hat es sich heute bewölkt. Aber kälter ist es nicht geworden, auf dem Weg zur Arbeit am Morgen erschien es mir erheblich wärmer als gestern. Es soll zwar am Nachmittag zu Schneefall kommen, aber das glaube ich erst wenn ich es sehe. 🙂

Mittag:

Nach nur kurzer Diskussion entschieden wir, zum Inder zu gehen. Für mich war es das erste Mal dieses Jahr – im Gegensatz zu einigen meiner Kollegen, die bereits direkt nach Neujahr wieder gearbeitet und ihm bereits einen Besuch abgestattet hatten. Die Mittagskarte beinhaltete leider nichts neues. Da es letzte Mal hat es ja auch über ein Jahr gebraucht, bis der Betreiber des Restaurants sich mal zu einer Änderung des Mittagsangebots durchringen konnte, habe ich auch wenig Hoffnung daß sich hier etwas ändert. Gäbe es mehr Abwechslung, wären wir mit Sicherheit auch öfters dort.

Mein Chicken Saag von der Mittagskarte war zwar gut, hätte aber etwas mehr Schärfe (die ich ja sehr mag) vertragen können. Die Würzung scheint hier etwas von der Tagesform des Koches abzuhängen. 😉 Alles in allem gab es aber nichts zu beanstanden und die 4,99 Euronen für mein Gericht kann man auch vergleichsweise günstig bezeichnen.

Podcasts:
Ich bin total im Rückstand mit dem Hören meine Abonnements. Durch eine Familienfeier am Wochenende, weswegen ich nicht am Rechner war, haben sich bis zu vier Folgen pro Podcast aufgestaut. Den Nachtzug nach Hamburg und Schlaflos in München habe ich bereits erfolgreich aufgeholt. Annik Rubens hat uns mit ihrem zweiten Video-Podcast (diesmal über ein von ihr gemachtes perfektes Kaminfeuer) überrascht. Nun stehen vor allem noch zwei (!!) Ausgaben von In China da essen sie Hunde an an. Roman war fleißig 😀
Außerdem hatte ich heute früh noch den iPod Stresstest im Flugsimulator vom Arktis.de Podcast im Ohr – war auch ganz nett gemacht. Jetzt fehlen mir nur noch schätzungsweise 15 Folgen anderer Podcasts… oO
Ich werde mich mal langsam ranarbeiten und sie nach und nach hören. Soll ja nicht in Streß ausarten

Status – 16.01.2006

Wetter:

Nachdem es heute früh wirklich extrem und schneidend kalt war, ist am späteren Vormittag noch die Sonne rausgekommen und hat die Temperaturen auf annehmbare Werte gebracht. Von der in der Vorhersage angekündigten Bewölkung konnte ich nichts hier entdecken, kommt vielleicht noch – muß aber nicht wirklich sein.

Mittag:
Montag == Loewe-Tag

Gespannt auf die neue Wochenkarte haben wir uns heute wieder mal in den Loewen begeben – auch wenn erstmals vereinzelt Murren aufkam, warum wir immer dorthin gingen. Diese Woche bietet die Karte gleich mehrere interessante Mahlzeiten, ich war hin- und hergerissen zwischen Hähnchenbrust “Tessin” mit Mandelbrokoli und Bandnudeln und

der Geschmorten Jungschafkeule mit Rataoulliegemüse und Couscous, entschied mich doch letztenendes für letzteres. Kostenpunkt war 6,70 Euronen – also durchaus tragbar. Es muß ewig her gewesen sein, daß ich das letzte mal Schaf gegessen habe. Zwar ist das Fleisch etwas mehr Al dente 😉 , aber hat durchaus etwas für sich. Das Couscous war etwas trocken, ein wenig mehr Sauce hätte dort Abhilfe geboten, aber alles in allem habe ich meine Entscheidung nicht bereut.
Als Abschluß gab es wieder das übliche koffeinhaltige Heißgetränk

in der Drogerie.

Podcasts:
Mal wieder viel zu wenig Zeit gehabt – bisher noch gar nichts hören können. Vielleicht ergibt sich am Nachmittag ja wieder eine Möglichkeit.