Status [15.06.2006]

Wetter:

Es war ja schon die vorherigen Tage ziemlich heiß – aber das Wetter heute toppt wirklich alles (wohlgemerkt im negativen Sinne). Nichts daß es noch wärmer geworden ist – aber eine dünne Wolkendecke am Himmel sorgt für eine Schwüle die mit nichts zu vergleichen ist. Da war mir die trockene Hitze in Las Vegas oder der Mojave Wüste noch lieber. Man Schwitzt sich echt halb Tod da draußen. Zum Glück bin ich jetzt wieder im Büro, wo es etwas kühler ist. Einziger Lichtblick ist daß es nachher noch Gewittern soll – das sollte etwas Abkühlung bringen…

Mittag:
Auf meinen Vorschlag hin aßen wir heute im AliBaba[Position] in der Krautgasse zu Mittag.

Neben dem üblichen Döner und Pizzas in allen möglichen bietet man hier auch sehr leckere Gerichte aus der arabischen Küche. Ich persönliche wählte aus letzterer Gruppe zum heutigen Mittag

das CousCous. Das Essen war sehr lecker – aber die Hitze innerhalb des Restaurants war noch unerträglicher als im Freien. Da es wieder Klimaanlage noch Ventilatoren gab stand die feuchte Hitze innerhalb der Räumlichkeiten regelrecht. Außer dem Essprozeß selbst vermieden wir daher fast jede unnötige Bewegung. 😉
Zum Abschluß der Mittagspause verschlug es uns dann wieder ins Illy / Absolut CafĂ©. Im Gegensatz zu den Tagen zuvor fiel meine Wahl aber diesmal nicht auf einen doppelten Espresso, sondern auf einen Birne-Vanille-Milchshake.

Das erschien im Rahmen des Wetter einfach passender. Brachte wenigstens ein wenig Erfrischung. Trotzdem war ich froh schließlich wieder im klimatisierten Büro zu sein.
Auf der einen Seite hoffe ich zwar auf das bereits oben erwähnte Gewitter – auf der anderen Seite fürchte ich etwas um mein MacBook Pro – ich glaube nicht daß die Nässe ihm gut tun würde. Denn einen Regenschirm habe ich natürlich nicht dabei. Aber vielleicht wartet der Regen – wenn er denn kommt – ja bis ich zu Hause bin.

Status [14.06.2006]

Wetter:

Die Hitze von gestern setzte sich heute fort – wobei die gefühlte Wärme meiner persönlichen Meinung nach hin noch höher war als gestern. Man konnte beobachten daß die Leute vor den lokalen gezielt nur unter die Sonnenschirme setzten – die sonnigen Plätze waren meistens frei. 🙂
Ursprünglich war für morgen eine erhebliche Abkühlung angekündigt – diese wurde aber heute von fast 10 Grad auf nur 2-3 Grad nach unten korrigiert. Zumindest ist mein Büro im Turm so gelegen daß sich der Raum nicht allzu sehr aufheizt.

Mittag:
Heute verschlug es uns ins Lo Studente – wo mal wieder sogenannter Nudelmonat ist – d.h. alle Nudelgerichte für nur 4,90 Euro.

Wie bereits in der Wetter-Sektion erwähnt waren die sonnigen Plätze hier alle frei geblieben – die Hitze zur Mittagszeit war wirklich unerträglich. Zum Glück fanden wir einen freien Tisch im Schatten eines Sonnenschirms – der letzte wohlgemerkt.
Ich entschied mich für

für die Gnocci Lo Studente – diese Sauce ist und bleibt einfach mein Favorit in diesem Restaurant.
Nach dem Lo Studente begaben wir uns für den üblichen Mittagskaffee nicht etwa ins Illy / Absolut wie all die Tage zuvor, sondern ins La Boheme.

La Boheme

Einziger Unterschied war, daß mein doppelter Espresso mit 2,50 Euro hier 20 Cent teurer ist als im Illys. Jaja, der Teuro – wenn man sich mal vor Augen führt daß man für einen kleinen starken Kaffee 5,- DM bezahlt…. Wenn man das jemanden aus den 80ern oder frühen erzählt hält der einen doch für verrückt. 😉
Aber so ist das eben mit dem Teuro – ich bin trotz aller Bekundungen von offizieller Seite her weiterhin der Meinung daß die Währungsumstellung dazu genutzt wurde, die Preise ziemlich heftig hochzuschrauben. Muß man halt mit leben…

Status [13.06.2006]

Wetter:

Passend zu meiner Rückkehr nach Deutschland ist nun wirklich auch der Sommer eingekehrt. Mir ist es fast schon wieder zu heiß – in San Francisco hat zumindest noch eine sanfte Brise vom Ozean her geweht – aber hier brennt die Sonne ziemlich gnadenlos ohne diese kleine Erfrischung. Vorteil ist natürlich daß weibliche Bekleidung wieder knapper wird – gerade in der Student(innen)stadt Jena ein wahrer Augenschmaus – wie jeden Sommer.

Mittag:
Heute verschlug es uns in die Restauration Stilbruch (heißt wirklich so!) in der Wagnergasse – und entgegen unserer Befürchtungen ging es heute sogar wirklich schnell mit der Zubereitung unseres Essens. Von früher hatten wir da eher andere Erfahrungen gemacht – gerade wenn der Betrieb um die Mittagszeit ziemlich stark ist. Da hatten wir schon mal 45 Minuten und länger warten müssen. oO Aber da haben sich die Betrieber vom Stilbruch stark gebessert.
Ich wählte (wie fast immer) das Chili con Carne – bisher für mich eines der besten Chilis in Jena. Bin aber offen für Vorschläge. Hauptsache scharf.

Es wird Zeit daß man hier mal einen Burrito-Laden aufmacht – ich glaube diese wären nicht nur während ihrer schnellen Zubereitung und dem recht günstigen Preis ein Renner hier. Burritos sind mit Sicherheit auch gesünder als so ein Döner….
Zum Abschluß der Mittagspause gab natürlich wieder Kaffee – meine Kollegen lassen sich dabei nicht vom Absolut / Illys am Eingang der Wagnergasse abbringen. Dabei gibts noch so viele andere passable Kaffeelocations hier. Na ja, man passt sich halt an 😉

Status [09.06.2006]

Natürlich möchte ich die alte Tradition des täglichen Status wie ich ihn vor meiner USA-Reise gepflegt hatte nicht ganz sterben lassen. Daher heute wieder mal ein kleiner Eintrag in dieser Richtung

Wetter:

Wie ich gehört hatte muß das Wetter während meiner letzten Woche in den USA noch ziemlich verregnet und kalt gewesen sein. Passend zu meiner Rückkehr meldet sich jedoch endlich der Sommer – mit sonnigen, trockenen Wetter, nur einigen wenigen Wolken und vor allem keinen Regen mehr. Hoffen wir daß es so bleibt. Vor allem für die Fußball-WM (auch wenn sie mich nicht wirklich interessiert) wäre dies von Vorteil.

Mittag:
Leider komme ich auch beim Mittagessen nicht drumherum wieder diese WM zu erwähnen. Wir waren heute

im R2 Bistro am Marktplatz. Und was stand auf dem Tagesangebot ? Na seht selbst:

Ein WM Steak also – das eigentliche Gericht hatte dann zwar außer dem Namen nicht viel mit Fußball zu tun – aber lecker war allemal. Nur aufpassen daß die FIFA keine kostenpflichtige Abmahnung schickt wenn man den Begriff WM verwendet. 😉

Natürlich wurde auch die Tradition des koffeinhaltigen Heißgetränks nach dem Mittag während meiner Abwesenheit beibehalten. Wir gingen dazu in die Wagnergasse zum Illy / Absolut da vor dem Markt 11 gerade gebaggert wurde und man nicht draußen sitzen konnte.

Wagnergasse / Jena

Dort hingen zwar keine Flaggen draußen und es gab auch keinen WM-Kaffee – man hatte dort aber einen kleinen Tischfußball aufgestellt. Nicht daß man wirklich spielen konnte, dafür wäre zu wenig Platz gewesen – aber heute beginnt ja die Fußballweltmeisterschaft. Da muß man irgendwas machen, das mit Fußball zu tun hat 🙂
Das Cheers hatte natürlich beflaggt und alles auf WM eingerichtet – als Sportsbar durchaus verständlich. Hoffentlich werden sie nicht verklagt weil sie das geschützte Logo im Fenster hängen haben. 😉

Alles im allem nervt es schon ein wenig mit dieser ganzen WM – aber ich will ja kein Spielverderber sein. Wenn Deutschland Weltmeister wird freue ich mich vielleicht sogar ein wenig.

Turkey, Ham & Bacon Sandwich

Turkey, Ham & Bacon Sandwich

Heute ergab sich leider nichts mit Mittagessen gehen, daher holte ich mir im CafĂ© im Erdgeschoss unseres Bürogebäudes mal ein Sandwich. Ein wirkliches Monsterding, belegt mit einer dicken Schicht aus Putenbrust, Kochschinken, gebratenen Baconstreifen, Tomatenscheiben, knackigem Salat schließlich einer milden, leicht würzigen Sauce. Alles natürlich auf dem hier in USA üblichen, locker-weichen Weißbrot. Nichts besonderes, aber durchaus mal eine leckere Alternative zum warm essen gehen. 😉