Archive for the ‘kulinarisches’ Category

Mini-Frühlingsrollen aus der Heißluftfritteuse – der Kurztest

Tuesday, November 10th, 2020

Ich hatte zwar zuerst überlegt erneut frisch zu kochen, verschob das aber auf einen späteren Zeitpunkt und entschied mich kurzfristig dazu mir heute mal die Mini-Frühlingsrollen zuzubereiten, die noch in meinem Tiefkühlfach lagerten.

01 - Mini spring rolls - Packaging / Mini-Frühlingsrollen - Packung

Die 280g Packung mit 10 vorfrittierten veganen Mini-Frühlingsrollen á jeweils 25g sowie zwei Päckchen fruchtig-pikanten Asia-Dip á 15g hatte ich vor kurzem in einer der hiesigen Edeka-Filiale für gerade mal 1.46 Euro erworben und wurde auch als Produkt von Edeka vertrieben. Wunderte mich, da die Hausmarke von Edeka ja eigentlich Gut & Günstig ist, aber war halt so. In der Papp-Umverpackung finden sich ohne weitere Folienverpackung die 10 tiefgefrorenen Frühlingsrollen sowie der Asia-Dip in zwei kleinen Plastiktütchen.

02 - Mini spring rolls - Content frozen / Mini-Frühlingsrollen -  Packungsinhalt gefroren

Als Snack oder Vorspeise reicht die Menge wohl für 2 Personen, da ich es aber als Hauptgericht servieren wollte entschied ich mich die ganze Packung zu verwenden. Für die Zubereitung werden auf der Verpackung drei Wege vorgeschlagen: Im Ofen für 12-14 Minuten, über 9 Minuten in der Pfanne oder für 5 Minuten in der Fritteuse. Ich entschied mich für die Fritteuse, allerdings nicht für eine gewöhnliche Fett-Fritteuse, sondern für meine bewährte Heißluftfritteuse. Ich informierte mich aber vorher im Internet und fand heraus dass man TK-Frühlingsrollen bei der Heißluftfritteuse etwas länger garen muss. Also gab ich die gefrorenen Frühlingsrollen in den Frittierkorb, schob ihn in die Fritteuse

03 - Put frozen rolls in air fryer / Gefrorene Rollen in Heißluftfritteuse geben

und bereitete sie bei 200 Grad für neun Minuten zu.

04 - Nine minutes at 200 degrees / Neun Minuten bei 200 Grad

Nach der Hälfte der Zeit entnahm ich sie jedoch kurz und wendete sie vorsichtig, damit sie nicht an der Auflagefläche anbrennen können.

05 - Turn at halftime / Zwischendurch wenden

Danach konnte ich das fertige Gericht auch schon, gemeinsam mit dem süß-pikanten Asia-Dip, servieren und genießen.

06 - Mini spring rolls - Served / Mini-Frühlingsrollen - Serviert

Nach kurzem Abkühlen kann man die Mini-Frühlingsrollen übrigens problemlos auch mit den Fingern essen. Beim frittieren war leider recht viel Fett ausgetreten, ich vermute mal dass man sie vor dem einfrieren in einer normalen Heißfett-Fritteuse vorfrittiert hatte, daher war der Vorteil des fettarmen frittierens in der Heißluftfritteuse natürlich zunichte gemacht. Dafür erwiesen sie sich der dünne Teig als wunderbar knusprig und auch an der (angeblich) veganen Füllung aus Mungobohnenkeimlingen, Weißkohl, Möhren und roter Paprika und Porree, die übrigens 60% der Frühlingsrolle ausmachte, gab es aus meiner Sicht nichts auszusetzen.

07 - Mini spring rolls - Latral cut / Mini-Frühlingsrollen - Querschnitt

Ich hatte mir wegen der Menge des Asia-Dips ein wenig Sorge gemacht, denn 30g Dip ist wirklich nicht allzu viel, aber der Inhalt der beiden Tütchen, die ich wirklich bis zum letzten Tropfen ausgequetscht hatte, reichte letztlich für zwei mal Dippen pro Frühlingsröllchen. Und das passte gut, denn so eine Mini-Frühlingsrolle war auch mit zwei Happen verschlungen. 😉

08 - Mini spring rolls - Side view / Mini-Frühlingsrollen - Seitenansicht

Werfen wir zum Abschluss noch einen kurzen Blick auf die Nährwerte dieses Fertiggerichts:

Nährwerte:
  100g 280g
(Packung)
Brennwert: 864 kj
206 kcal
2427,6 kj
577,8 kcal
Eiweiß: 3,1g 8,68g
Fett:
davon gesättige Fettsäuren:
7,6g
0,6g
21,28g
1,68g
Kohlehydrate:
davon Zucker:
30g
7,08g
84g
19,6g
Natrium (Salz): 1,1g 3,08g

Dass das Gericht ziemlich fettig war hatte ich ja bereits allein durch visuelle Bewertung feststellen können, aber wo sollten sich die fast 5 Stücke Würfelzucker verstecken? Ich tippe mal dass das meiste davon im Asia-Dip zu finden – die Herstellerangaben beziehen sich hier leider nur auf das gesamte Gericht und separiert nicht zwischen Frühlingsrolle und Dip. Gut, ich hatte natürlich auch kein leichtes und supergesundes Gericht erwartet, das kann man bei einem Fertiggericht für einen Euro und sechsundvierzig Cent glaube ich auch nicht verlangen. Zumindest war es auch ohne Fleisch angenehm sättigend und eignet sich, verzehrt man die gesamte Packung, auch wunderbar als schnell zubereitetes Hauptgericht.
Wären meine Wickelkünste besser entwickelt, würde ich ja auch mal überlegen selbst Frühlingsrollen herzustellen, aber ich brauche da noch etwas mehr Übung um eine solche Rolle so gut zu rollen wie ein erfahrener Koch oder eben die Maschine, die diese Frühlingsrollen hergestellt hat. Sollte es aber mal dazu kommen, werde ich wohl eher die Variante der normal großen Frühlingsrollen mit einer Füllung in der auch Fleisch vorkommt wählen. Soviel steht fest… 😉

Guten Appetit

Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Puten – Resteverbrauch [06. – 09.11.2020]

Monday, November 9th, 2020

Meine Italienische Kritharaki-Gemüsepfanne mit Putenstreifen hatte doch noch etwas länger gereicht als ich zuerst gedacht hatte. Ich konnte davon noch am Freitag (06.11.2020),
Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers I / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch I
am Samstag (07.11.2020),
Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers II / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch II
am Sonntag (08.11.2020)
Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers III / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch III
sowie am heutigen Montag (09.11.2020) in Homeoffice
Italian turkey veg orzo skillet - Leftovers IV / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Resteverbrauch IV
davon zehren. Dabei waren die Portionen aber auch dieses Mal nicht ganz so riesig wie ich sie noch vor ein paar Jahren gemacht hätte, denn in der Homeoffice-Zeit mit weniger Bewegung brauche ich nicht ganz so viele Kalorien. 😉 Ich hatte ja etwas bedenken wegen der Zucchini gehabt und befürchtet dass sie matschig werden könnten, aber sie haben sich die vier Tage im Kühlschrank erstaunlich gut gehalten und blieben bis zum Schluss noch angenehm knackig. Und auch am fruchtig-pikanten Geschmack gab es keinerlei Einbußen. Sowohl frisch als auch in der Mikrowelle aufgewärmt kann ich dieses Rezept weiterhin vorbehaltlos empfehlen. Daher ist es zwar schon ein bisschen Schade dass es schon alle ist, aber so kann ich endlich mal wieder etwas frischen kochen. Mal sehen auf was ich so Lust habe wenn ich mich für ein Rezept entscheide, ich entscheide das mal wieder ganz spontan.

Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen – das Rezept (One Pot)

Thursday, November 5th, 2020

Heute wollte ich mal etwas mit besonders viel gesundem Gemüse zubereiten und meine Wahl fiel auf ein Rezept für Kritharaki bzw. Orzo im italienischen Stil mit verschiedenem Gemüse & Putenstreifen in Tomaten-Parmesan-Sauce. Da man das Rezept in einem einzigen großen Topf oder Pfanne zubereiten konnte, schien es mir genau das richtige um es Abends nach der Arbeit zuzubereiten, ich hatte allerdings die ganze Schneidearbeit im Rahmen der Vorbereitung letztlich doch etwas unterschätzt. 😉 Trotzdem würde ich das Rezept in den Bereich der “schnellen Küche” einordnen und es nun in diese Beitrag einmal in gewohnter Form vorstellen wollen.

Was benötigen wir also für 4-5 Portionen?

  • 400-450g Putenschnitzel
  • 250g Kritharaki / Orzo
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Stange Lauch (ca. 200g)
  • 1 große Möhre (ca. 140g)
  • 1 mittelgroße Zucchini (ca. 150g)
  • 1 rote Paprika
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 450ml Hühnerbrühe
  • 2-3 Esslöffel Tomatenmark
  • 30g geriebenen Parmesan
  • 2-3 Esslöffel Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Oregano, Thymian, Basilikum & Chiliflocken zum würzen
  • Vor dem eigentlichen Kochen steht natürlich wieder das leidige Vorbereiten der Zutaten an. Wir waschen also den Lauch, schneiden ihn in Ringe
    01 - Cut leek in rings / Lauch in Ringe schneiden

    und halbieren die Lauchringe noch einmal,
    02 - Half leek rings / Lauchringe halbieren

    waschen und würfeln die Zucchini,
    03 - Dice zucchini / Zucchini würfeln

    waschen, entkernen und würfeln die Paprika,
    04 - Dice bell pepper / Paprika würfeln

    schälen die Möhre
    05 - Peel carrot / Möhre schälen

    um sie ebenfalls zu würfeln,
    06 - Dice carrot / Möhre würfeln

    schälen und würfeln die Zwiebel
    07 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    und reiben den Parmesan.
    08 - Grate parmesan / Parmesan reiben

    Außerdem waschen wir die Putenschnitzel, tupfen sie trocken, schneiden sie in mundgerechte Streifen
    09 - Cut turkey in stripes / Pute in Streifen schneiden

    und würzen sie dann rundherum mit Salz, Pfeffer und Paprika. Ich würze sie meist von beiden Seiten und “massiere” sie dann noch einmal mit den Fingern durch, damit alles gut mit Gewürzen bedeckt ist.
    10 - Season turkey stripes with salt, pepper & paprika / Putenstreifen mit Salz, Pfeffer & Paprika würzen

    Dann kann es endlich mit der eigentlichen Zubereitung losgehen. Dazu erhitzen wir 2-3 Esslöffel Olivenöl auf erhöhter Stufe in einer großen Pfanne
    11 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    und geben dann zuerst die gewürzten Putenstreifen in die Pfanne
    12 - Put turkey stripes in pan / Putenstreifen in Pfanne geben

    um sie scharf anzubraten – wobei gerne ein paar Röstaromen entstehen dürfen –
    13 - Sear turkey stripes / Putenstreifen scharf anbraten

    und dann erst einmal wieder zu entnehmen und bei Seite zu stellen.
    14 - Put turkey tripes aside / Putenstreifen bei Seite stellen

    In die nun wieder leere Pfanne geben wir dann die gewürfelte Möhre
    15 - Put diced carrot in pan / Gewürfelte Möhre in Pfanne geben

    sowie die Paprikawürfel
    16 - Add bell pepper / Paprika hinzufügen

    und dünsten sie für 2-3 Minuten an. Diese beiden Gemüsesorten brauchen erfahrungsgemäß am längsten um gar zu werden.
    17 - Braise bell pepper & carrot / Paprika & Möhre andünsten

    Es folgt die gewürfelte Zwiebel
    18 - Add onion / Zwiebel addieren

    die wir glasig andünsten
    19 - Braise onion / Zwiebel andünsten

    bevor wir dann auch die Lauchringe
    20 - Add leek / Lauch hinzufügen

    sowie wenig später die gewürfelte Zucchini hinzu geben.
    21 - Add zucchini / Zucchini addieren

    Dann pressen wir noch die beiden Knoblauchzehen in die Pfanne,
    22 - Squeeze garlic / Knoblauch dazu pressen

    dünsten alles für einige Minuten gemeinsam weiter an
    23 - Continue braising vegetables / Gemüse weiter andünsten

    und geben schließlich die ungekochten Kritharaki (Orzo) hinzu,
    24 - Add orzo / Kritharaki einstreuen

    die wir ebenfalls kurz mit andünsten
    25 - Braise orzo / Kritharaki andünsten

    um sie schließlich mit den stückigen Tomaten abzulöschen
    26 - Deglaze with tomatoes / Mit Tomaten ablöschen

    und mit der Hühnerbrühe aufzugießen.
    27 - Add chicken broth / Hühnerbrühe eingießen

    Nachdem wir dann alles verrührt haben, lassen wir es kurz aufkochen,
    28 - Stir & bring to a boil / Verrühren & aufkochen lassen

    geben 2-3 Esslöffel Tomatenmark hinzu um den Tomatenfaktor noch etwas zu steigern 😉
    29 - Add tomato puree / Tomatenmark dazu geben

    und schmecken alles mit Salz und Pfeffer,
    30 - Season with salt & pepper / Mit Salz & Pfeffer würzen

    Paprika, Oregano, Thymian, Basilikum
    31 - Taste with paprika, oregano, thyme & basil / Mit Paprika, Oregano, Thymian & Basilikum abschmecken

    sowie einigen Chiliflocken ab.
    32 - Intersperse chili flakes / Chiliflocken einstreuen

    Anschließend lassen wir alles geschlossen für 8-11 Minuten vor sich hin köcheln bis die Krithraki gar sind,
    33 - Simmer closed / Geschlossen köcheln lassen

    wobei wir es natürlich regelmäßig umrühren sollten damit nichts anbrennen kann. Bei Bedarf können wir auch noch etwas Flüssigkeit in Form von Wasser hinzufügen.
    34 - Stir from time to time / Zwischendurch umrühren

    Ist der Nudelreis (Kritharaki / Orzo) gar, geben wir auch die Putenstreifen wieder hinzu, heben sie unter damit sie wieder heiß werden
    35 - Add turkey stripes / Putenstreifen hinzufügen

    und streuen den geriebenen Parmesan ein,
    36 - Add grated parmesan / Geriebenen Parmesan hinzufügen

    den wir in der Sauce schmelzen lassen
    37 - Let parmesan melt / Parmesan schmelzen lassen

    um das Gericht abschließend noch einmal mit den Gewürzen abzuschmecken.
    38 - Taste with seasonings / Mit Gewürzen abschmecken

    Anschließend können wir das fertige Gericht, vielleicht garniert mit etwas Petersilie und frisch geriebenen Parmesan, auch schon servieren und genießen.
    39 - Italian turkey veg orzo - Served / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Serviert

    Obwohl ich keinerlei Sahne oder Milch hinzugefügt hatte, waren die Orzo schön cremig geworden und besaßen einen wunderbar fruchtiges Tomatenaroma, das sehr passend mit einer gelungenen Auswahl italienischer Kräuter abgeschmeckt worden war. Und auch die leichte Schärfe von den Chiliflocken war hier nicht fehl am Platze. Dazu passte die reichhaltige Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten wie Lauch, Möhren, Paprika und Zucchini, die gut gar geworden waren, aber teilweise auch noch den nötigen Biss besaßen. Abgerundet wurde das Ganze schließlich noch durch die saftigen Putenstreifen mit ihrem leichten Röstaroma. Gut, man könnte das Gericht sicherlich auch rein vegetarisch zubereiten, aber ich brauche nun mal meine tägliche Portion Fleisch. 😉 Dabei war der Aufwand trotz der ganzen Schnippelei am Anfang dank One-Pot-Zubereitung angenehm gering. Gut, ich hätte es natürlich noch im Ofen im Käse überbacken können wie ich es ja sehr gerne mache, aber ich sah darin in diesem Fall wirklich keinen Mehrwert.

    40 - Italian turkey veg orzo - Side view / Italienische Kritharaki-Gemüse-Pfanne mit Putenstreifen - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence – der Kurztest

    Wednesday, November 4th, 2020

    Heute hatte ich keine Lust zu kochen, zumal ich ja arbeiten musste – wenn auch in Homeoffice aufgrund der aktuell erhöhten Corona-Warnstufe hier in München. In den Tiefen meines Tiefkühlfachs hatte ich aber noch ein Tiefkühl-Baguette des Herstellers Dr. Oetker gefunden, das ich mir vor einiger Zeit zum reduzieren Preis von 1,46 Euro in einer Filiale der Edeka-Supermarktkette gekauft hatte. Normalerweise kosten sie eher so, 1,66 Euro.

    01 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Package front / Packung Vorderseite

    02 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence -  Package back / Packung Rückseite

    Ich bin ja nicht der allergrößte Fan von diesen aufgebackenen Baguettes, die größtenteils aus Weissmehlteig und nur einer dünnen Schicht Belag bestehen, aber es gibt eindeutig auch schlechtere Arten seinen Hunger zu stillen. In der Papp-Umverpackung finden sich zwei Baguettes á jeweils 125g, die aus hygienischen Gründen gemeinsam in einen Beutel aus dünner Plastikfolie eingepackt sind.

    03 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Wrapped in foil / In Folie verpackt

    Nach dem Auspacken blieb der Belag erstaunlich stabil auf dem Brot liegen und fiel nicht, schon häufiger bei anderen Varianten dieses Tiefkühlgerichtes erlebt, vom Brot. Auf den ersten Blick scheint diese Belag aus Schinken, Sauerrahm, Joghurt, Käse und Schnittlauch auch angenehm reichhaltig und dem Belag eines Flammkuchen nicht unähnlich. Nur die Verwendung von Schmelzkäse fiel mir etwas negativ ins Auge. Oft spart man beim Belag gerne bei den teureren Zutaten, vor allem beim Fleisch, doch das schien mir hier nicht der Fall.

    04 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence -  Baguettes frozen / Baguettes gefroren

    Für die eigentliche Zubereitung muss man schließlich den Backofen auf 220 Grad vorheizen und die noch gefrorenen Baguettes auf einem mit Backpapier ausgelegten Backrost mittig für 12-14 Minuten hineinschieben. Wer nicht warten will bis der Ofen komplett vorgeheizt ist, kann sie erfahrungsgemäß aber auch schon früher hinein tun, die Zubereitungszeit verlängert sich dann eben ein wenig. Es ist immer gut, ein Auge auf die Baguettes zu haben, damit sie nicht verkokeln können. 😋

    05 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Bake in oven / Im Ofen backen

    Schließlich können wir sie wieder entnehmen und servieren, wobei es sich empfiehlt ein paar Minuten zu warten bis die Baguettes soweit abgekühlt sind dass man sie ohne Gefahr mit den Händen essen kann.

    06 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Served / Serviert

    Die Baguettes waren sehr knusprig, so wie man es von aufgebackenem Weißbrot erwarten würde, aber glücklicherweise nicht zu hart gebacken. Das ist natürlich weniger dem Hersteller als dem zubereitenden Endanwender zuzuschreiben, aber hier war es mir dieses Mal mit entsprechendem Augenmaß sehr gut gelungen die Baguettes zum genau richtigen Zeitpunkt zu entnehmen. Am Belag gab es aus meiner Sicht, zumindest was den Geschmack anging, nichts auszusetzen. Hätte ich die Baguettes selbst hergestellt, hätte ich ihn Sicherheit reichhaltiger gestaltet, aber auch die hier vorliegende Menge bewegte sich an der unteren Grenze eines annehmbaren Verhältnisses zwischen Brot und Belag. Beim Abbeißen musste man aber etwas darauf achten den Käse auch komplett zu durchtrennen damit man sich den nicht im Mund befindlichen Belag nicht vom Baguette zog. Aber auch das kann bei jedem selbst überbackenen Baguette passieren, ich wüsste zumindest keine Möglichkeit einen Belag besser mit der Unterlage zu verbinden. Bei 343kcal pro Baguette, also 1286kcal pro Packung erwies sich dieses Fertiggericht auch nicht als leichter Genuss, aber es war ok.

    07 - Dr. Oetker Bistro Baguette à la Provence - Side view / Seitenansicht

    Was weiterhin negativ auffielt war die hohe Menge an Salz, die man verwendet hatte. Auf der Verpackung sind 14g pro Baguette, sprich ingesamt 28g angegeben und die WHO empfiehlt gerade mal 5g (ca. 1 Teelöffel) für einen Erwachsenen pro Tag um Herz- und Kreislauferkrankungen vorzubeugen (Quelle). Aber um ehrlich zu sein hatte ich auch kein gesundes Menu von einem Fertiggericht erwartet. 😉 Geschmeckt hat es alle mal, selbst gemacht ist natürlich besser, aber wenn man es nur hin und wieder mal verzehrt sollte es meiner Meinung nach vertretbar sein.

    Guten Appetit

    Vollkorn-Nudelauflauf mit Corned Beef & Sauerkraut – das Rezept

    Friday, October 30th, 2020

    Ich hatte einen Moment gehadert, ob ich das heutige Rezept veröffentlichen soll denn das Ergebnis sieht, auch Dank der Verwendung der Vollkorn-Nudeln, nicht soooo toll aus. Braune Nudeln in brauner Sauce macht visuell nun mal nicht so viel her, daher habe ich in der Vergangenheit auch eher selten Vollkornprodukte verwendet. Aber da es letztlich dennoch sehr lecker war, entschied ich mich dann doch dazu, diesen Beitrag zu schreiben und das Rezept einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 3-4 Portionen?

  • 250g Vollkorn-Nudeln
  • 340g Sauerkraut
  • 1 Dose Corned Beef (340g)
  • 3-4 Stangen Sellerie (ca. 110g)
  • 1 große Möhre (ca. 100g)
  • 250g Nudeln
  • 2 Esslöffel Öl
  • 200g geriebener Käse (z.B. Edamer)
  • 120ml Milch/Sahne
  • 150ml gekörnte Brühe
  • 1 Esslöffel Senf
  • 1/2 Teelöffel Kümmelsamen
  • Pfeffer
  • Nachdem wir einen Topf mit Wasser zum kochen der Nudeln aufgesetzt haben
    01 - Bring water in pot to a boil / Topf mit Wasser aufsetzen

    waschen wir erst einmal die Sellerie-Stangen, schneiden sie in Streifen
    02 - Cut celery in slices / Sellerie in Scheiben schneiden

    und zerkleinern die so entstandenen Stücke dann noch einmal.
    03 - Chop celery more / Sellerie weiter zerkleinern

    Außerdem schälen wir die Möhre,
    04 - Peel carrot / Möhre schälen

    würfeln sie
    05 - Dice carrot / Möhre würfeln

    und schälen die Zwiebel, um sie ebenfalls zu würfeln.
    06 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Inzwischen sollte dann auch das Wasser sieden, so dass wir es mit zwei Teelöffeln Salz versehen
    07 - Salt water / Wasser salzen

    und die Nudeln darin gemäß Packungsbeschreibung auf leicht reduzierter Stufe gar kochen können.
    08 - Cook noodles / Nudeln kochen

    Nun öffnen wir die Dose Corned Beef mit dem beiliegenden “Schlüssel”,
    09 - Open corned beef can / Corned Beef Dose öffnen

    entnehmen das Fleisch aus der Dose
    10 - Take corned beef from can / Corned Beef aus Dose nehmen

    und würfeln es grob.
    11 - Cube corned beef coarsely / Corned Beef grob würfeln

    Des weiteren öffnen wir die Dose Sauerkraut und lassen dies in einem Sieb abtropfen.
    12 - Drain sauerkraut / Sauerkraut abtropfen lassen

    Jetzt können wir endlich mit der Zubereitung der Sauce beginnen und erhitzen dazu 2 Esslöffel Öl in einer Pfanne,
    13 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    geben Möhrenwürfel und Selleriestücke hinein
    14 - Put carrot & celery in pan /Möhre & Sellerie in Pfanne geben

    und dünsten sie für ein paar Minuten unter gelegentlichem rühren an.
    15 - Braise vegetables Gemüse andünsten

    Derweil sollten dann auch die Nudeln gar sein, so dass wir sie abgießen und abtropfen lassen können.
    16 - Drain noodles / Nudeln abtropfen lassen

    Dann geben wir auch die Zwiebelwürfel zum restlichen Gemüse in die Pfanne
    17 - Add diced onion / Zwiebelwürfel hinzufügen

    und dünsten sie mit an, bis sie weich und glasig geworden sind.
    18 - Braise onion / Zwiebel mit andünsten

    Außerdem streuen wir auch den halben Teelöffel Kümmelsamen mit ein
    19 - Intersperse caraway seeds / Kümmelsamen einstreuen

    und dünsten ihn kurz mit an, bis man den leichten Kümmelgeruch verspüren kann.
    20 - Braise caraway seeds / Kümmelsamen mit andünsten

    Es folgt die Hinzugabe des grob gewürfelten Corned Beef,
    21 - Put corned beef in pan / Corned Beef in Pfanne geben

    das wir für einige Minuten mit anbraten und dabei weiter zerkleinern.
    22 - Fry & hackle corned beef / Corned Beef anbraten & zerkleinern

    Nachdem wir dann den Esslöffel Senf addiert
    22 - Fry & hackle corned beef / Corned Beef anbraten & zerkleinern

    und kurz mit angedünstet haben
    24 - Braise mustard / Senf andünsten

    geben wir auch das Sauerkraut dazu
    25 - Add sauerkraut / Sauerkraut hinzufügen

    das wir gründlich mit dem restlichen Pfanneninhalt vermischen und für einige weitere Minuten mit andünsten.
    26 - Braise sauerkraut / Sauerkraut andünsten

    Das Ganze löschen wir schließlich mit der Sahne (Ersatzweise Milch) ab,
    27 - Deglaze with cream / Mit Sahne ablöschen

    geben die gekörnte Brühe hinzu
    28 - Add broth / Brühe dazu geben

    und verrühren alles wiederum miteinander, um es ein wenig vor sich hin köcheln zu lassen.
    29 - Stir & let simmer / Verrühren & köcheln lassen

    Dabei streuen wir auch gleich die Hälfte des Käses ein,
    30 - Add half of grated cheese / Hälfe des geriebenen Käses einstreuen

    lassen ihn in der Sauce schmelzen
    31 - Let cheese melt / Käse schmelzen lassen

    und schmecken die Sauce schließlich noch mit etwas Pfeffer ab. Der Einsatz von Salz ist nicht notwendig, da davon genügend im gepökelten Rindfleisch, dem Corned Beef, vorhanden ist.
    32 - Taste with pepper / Mit Pfeffer abschmecken

    Während der Ofen dann auf 180 Grad vorheizt, geben wir auch die abgetropften Vollkorn-Nudeln in die Pfanne,
    33 - Put noodles in sauce / Nudeln in Sauce geben

    vermischen sie gründlich mit der Sauce
    34 - Stir noodles with sauce / Nudeln mit Sauce vermischen

    und füllen alles dann in eine Auflaufform mittlerer Größe (33 x 21 x 6 cm, Fassungsvermögen: 2,3 l),
    35 - Put pan content in casserole / Pfanneninhalt in Auflaufform geben

    wo wir alles gleichmässig verteilen, dabei etwas glatt streichen
    36 - Flatten noodles / Nudeln glatt streichen

    und mit dem restlichen Käse bestreuen.
    37 - Dredge with remaining cheese / Mit restlichem Käse bestreuen

    Im vorgeheizten Ofen backen wir dann alles für 20-25 Minuten
    38 - Bake in oven / Im Ofen backen

    bis der Inhalt der Form schön blubbert und der Käse darauf geschmolzen ist.
    39 - Corned beef sauerkraut pasta bake - Finished baking / Corned Beef Sauerkraut Nudelauflauf - Fertig gebacken

    Anschließend können wir das Gericht auch schon servieren und genießen.
    40 - Corned beef sauerkraut pasta bake - Served / Corned Beef Sauerkraut Nudelauflauf - Serviert

    Wie bereits einleitend erwähnt sah das Ergebnis nicht so ansehnlich aus wie ich es mir vielleicht gewünscht hätte, aber der leckere Geschmack ließ mich darüber schnell hinweg sehen. Corned Beef und Sauerkraut gaben diesem Nudelgericht ein angenehm deftige Note, die wunderbar durch Sellerie und Möhren sowie der leichten Kümmelnote und dem haus von Senfaroma ergänzt wurde. Genau das Richtige wenn die Tage kürzer und das Wetter kälter wird. Mir hat es auf jeden fall, trotz des Aussehens, sehr gut geschmeckt.

    41 - Corned beef sauerkraut pasta bake - Side view / Vollkorn-Nudelauflauf mit Corned Beef & Sauerkraut - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck – Resteverbrauch [28.10.2020]

    Wednesday, October 28th, 2020
    Frittata with potatoes, spinach & bacon - Leftovers / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Resteverbrauch

    Heute machte ich mir die Reste meiner gestern zubereiteten Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck zum Mittagessen warm. Man hätte es zwar auch problemlos kalt essen können, aber ich bevorzuge heißes oder zumindest warmes Mittagessen. Und als alles verzehrt war, bereute ich dass ich nicht mehr davon zubereitet hatte. Aber nicht unbedingt weil ich noch Hunger hatte, sondern weil es einfach so lecker war. Aber zum Glück ist der Aufwand ja recht gering, ich werde mir einfach recht zeitnah mal wieder eine neue Frittata zubereiten, vielleicht mal mit Meeresfrüchten oder Hähnchen. Mal schauen war ich so an Rezepten finde…

    Frittata mit Kartoffel, Spinat & Speck – das Rezept

    Tuesday, October 27th, 2020

    Inspiriert von einem Beitrag meines Bloggerkollegen Herdnerd und geschuldet der Tatsache dass ich noch Eier und gewürfelten Speck im Kühlschrank hatte, die dringend verbraucht werden mussten entschied ich mich heute mal dazu, eine klassische Frittata mit Kartoffeln, Spinat und Speck zuzubereiten. Man könnte es natürlich auch als spanische Tortilla (Tortilla española) bezeichnen, welcher ja auch auch mit verquirlten Ei und Kartoffeln hergestellt wird. Dazu schien mir sehr gut Spinat zu passen, den ich natürlich in gefrorener Form immer vorrätig habe. Allerdings habe ich es mit dem Wenden in der Pfanne nicht so, daher entschied ich mich für eine Zubereitung im Ofen. Eine Gelegenheit meine gute alte Quiche-Form einzusetzen, die ich schon eine halbe Ewigkeit nicht mehr benutzt habe. Und das Ergebnis konnte sich sowohl sehen als vor allem auch schmecken lassen, daher möchte ich es natürlich nicht versäumen, das verwendete Rezept hier einmal in gewohnter Form vorzustellen.

    Was benötigen wir also für 2 Portionen?

  • 400-450g Kartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100g gewürfelten Speck
  • 150g Blattspinat (TK)
  • 4 Eier
  • 25-30g frisch geriebenen Parmesan
  • 50ml Milch
  • 80g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprika & Chiliflocken zum würzen
  • 2-3 Esslöffel Öl zum braten
  • etwas Öl oder Butter zum ausfetten der Form
  • Beginnen wir also damit, die Kartoffeln zu schälen
    01 - Peel potatoes / Kartoffeln schälen

    und sie zu halbieren, die Hälften zu dritteln und diese dann in schmale Scheiben zu Schneiden.
    02 - Cut potatoes in small chunks / Kartoffeln in schmale Stücke schneiden

    Anschließend geben wir die Kartoffelstückchen in eine Schüssel mit kalten Wasser
    03 - Put potato chunks in cold water / Kartoffelstücke in kaltes Wasser geben

    wo wir sie gründlich waschen, um die Stärke etwas zu entfernen. Das macht sie hinterher knuspriger.
    04 - Wash potato chunks / Kartoffelstücke waschen

    Während die Kartoffeln dann in einem Sieb abtropfen
    06 - Drain potato chunks / Kartoffelstücke abtropfen lassen

    schälen wir unsere Zwiebel und würfeln sie.
    05 - Dice onion / Zwiebel würfeln

    Nun erhitzen wir zwei bis drei Esslöffel Öl in einer Pfanne,
    07 - Heat oil in pan / Öl in Pfanne erhitzen

    geben die abgetropften Kartoffelstücke hinein
    08 - Put potato chunks in pan / Kartoffelstücke in Pfanne geben

    und braten sie erst einmal für zwei bis drei Minuten an.
    09 - Fry potatoes / Kartoffeln anbraten

    Dann geben wir die zuerst die Zwiebelwürfel
    10 - Add onion / Zwiebel dazu geben

    und wenig später auch den gewürfelten Speck zu den Kartoffeln
    11 - Add diced bacon / Speckwürfel addieren

    um alles gemeinsam weiter anzubraten bis die Zwiebel glasig und der Speck durchgebraten geworden ist.
    12 - Braise onion & bacon / Zwiebel & Speck mit andünsten

    Das Ganze würzen wir dann mit Salz, Chiliflocken, Paprika und Kurkuma
    13 - Season with salt, chili flakes, paprika & turmeric / Mit Salz, Chili, Paprika & Kurkuma würzen

    und geben anschließend den noch gefrorenen Spinat in die Pfanne
    14 - Put frozen spinach in pan / Gefrorenen Spinat in Pfanne geben

    um ihn darin auftauen und zu garen. Sobald alles gar und gut durchgemischt ist, nehmen wir die Pfanne von der Kochplatte und lassen alles etwas abkühlen.
    15 - Defrost & cook spinach / Spinat auftauen & garen

    Während der Ofen dann auf 200 Grad vorheizt, schlagen wir die vier Eier in eine größere Schüssel,
    16 - Break open eggs in bowl / Eier in Schüssel schlagen

    reiben den Parmesan hinzu,
    17 - Grate parmesan / Parmesan dazu reiben

    gießen die Milch dazu
    18 - Put milk in bowl / Milch in Schüssel giessen

    und verquirlen dann alles gründlich miteinander
    19 - Whisk eggs / Eier verquirlen

    wobei wir es mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    20 - Season egg mix with salt & pepper / Eimasse mit Salz & Pfeffer würzen

    Anschließend geben wir den etwas abgekühlten Pfanneninhalt zur Eimasse in die Schüssel
    21 - Put pan content in egg mix / Pfanneninhalt in Eimasse geben

    und vermischen alles wieder gründlich miteinander.
    22 - Mix well / Gründlich vermischen

    Nachdem wir dann eine passende Auflaufform, z.B. wie hier eine Quiche-Form, mit Öl oder Butter ausgefettet haben
    23 - Grease casserole / Form ausfetten

    geben wir die zuvor hergestellte Mischung hinein,
    24 - Put mix in casserole / Mischung in Form geben

    verteilen alles gleichmässig, streichen es glatt,
    25 - Spread evenly / Masse gleichmässig verteilen

    bestreuen es mit ein wenig Käse – ich verbrauchte hier die Reste der Cheddar-Edamer-Mischung die ich noch vom Corned Beef Auflauf übrig hatte –
    26 - Dredge with cheese / Mit Käse bestreuen

    und backen dann alles für 20-25 Minuten im Ofen.
    27 - Bake in oven / Im Ofen backen

    Anschließend können wir die Auflaufform auch schon wieder entnehmen, lassen sie für 2-3 Minuten ruhen
    28 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Finished baking / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Fertig gebacken

    und vierteln dann den Inhalt, um ihn sogleich servieren und genießen zu können. Wird die Frittata als Hauptgericht serviert, sind zwei Stücke meiner Meinung nach durchaus angemessen.
    29 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Serviert / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Serviert

    Entgegen meiner Befürchtung die Masse würde nicht durchgehend stocken und in der Mitte noch leicht flüssig sein, hatte sich meine Frittata im Ofen zu einem stabilen Fladen entwickelt, der sich leicht schneiden und problemlos aus der Form entnehmen ließ. Und beim Verzehr war nichts labberig oder brüchig, alles blieb dank der gestockten Eimasse wunderbar in Form. Ich war froh dass ich Kartoffeln und Eimasse vermischt und nicht wie ursprünglich geplant die Kartoffel-Spinat-Mischung mit der Eimasse in der Form übergossen hatte, denn erst das sorgte für die richtige Stabilisierung. Dadurch eignet sich diese Frittata auch wunderbar als Fingerfood. Hinzu kam noch, dass sich die klassische Kombination aus Kartoffeln, Spinat, Speck und Eiern auch noch als unglaublich lecker erwies. Sowohl die Zusammenstellung an sich als auch ihre Würze harmonierten wunderbar miteinander. Ein Gericht, das man zu jeder Tageszeit und sowohl heiß als auch in abgekühlter Form verzehren kann. Und dabei ist die Zubereitung angenehm einfach und schnell.

    31 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Nahaufnahme / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - CloseUp

    Daher war das bestimmt nicht die letzte Frittata die ich zubereitet habe, aber natürlich werde ich dabei auch mit verschiedenen Zutaten experimentieren. Der Einsatz von verschiedenen Gemüsesorten sowie Fisch, Fleisch, Wurst oder Meeresfrüchten macht so ein Gericht wunderbar variabel. Sobald es dazu kommt, werde ich natürlich hier darüber berichten.

    30 - Frittata with potatoes, spinach & bacon - Side view / Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck - Seitenansicht

    Guten Appetit

    Frittata mit Kartoffeln, Spinat & Speck

    Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree – Resteverbrauch [25 & 26.10.2020]

    Monday, October 26th, 2020

    Leider reichte mein Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree & karamellisierten Zwiebeln – entgegen meiner vorherigen Abschätzung – doch nur für Sonntag (25.10.2020)
    Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Leftovers I / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Resteverbrauch I
    und Montag (26.10.2020)
    Corned beef hash with sour cream mashed potatoes - Leftovers II / Corned Beef Auflauf mit Sauerrahm-Kartoffelpüree - Resteverbrauch II
    Dabei muss ich zugeben dass ich die Teller recht voll geladen hatte – Männerportionen eben 😉 – ansonsten wären durchaus auch vier anstatt nur drei Portionen möglich gewesen. Aber dem auch sei: Auch aufgewärmt erwies sich dieses Rezept als überaus lecker. Gekühlt im Kühlschrank gelagert und über dreieinhalb Minuten in der Mikrowelle aufgewärmt weiterhin ein gelungenes Gericht. Ich bin schon gespannt was man noch so mit Corned Beef machen kann, dieses Rezept hat mir irgendwie Lust auf dieses Fleisch aus der Dose gemacht. 😉